Powerbook G3 Lombard

spritebyte

Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.10.2004
Beiträge
104
Hallo zusammen!

Habe ein Powerbook G3 Lombard (400 MHz, 256 MB RAM) ersteigert und habe nach einigen Schwierigkeiten Mac OS X 10.4 Tiger installiert.

Nun habe ich das Problem, dass sich das PB nach einiger Zeit einfach aufhängt - keine Reaktion mehr; es hilft nur noch ausschalten und neustarten.

Erst dachte ich, es hinge mit dem gestarteten oder benutzten Programm zusammen. Aber es passierte mit Safari ebenso wie mit MS Office. Und es passiert auch, wenn das PB im Leerlauf ist, also kein Programm gestartet ist. Es scheint auch nicht regelmäßig, also nach einer bestimmten Zeitspanne zu passieren!

Kann das mit einer schwachen oder defekten PRAM-Batterie oder einer defekten Tastatur zusammenhängen?

Bin für jeden Hinweis und / oder Tipp dankbar!

Vielen Dank.

Jens

PS: Kann man in irgendeinem Log vielleicht nähere Hinweise abfragen???
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. Thodt

Aktives Mitglied
Registriert
04.10.2003
Beiträge
1.748
Wenn das PB komplett einfriert, also sich gar nichts mehr bewegt ist das meistens ein Hardwareproblem, könnte am Arbeitsspeicher liegen.
Gruß von DT, einem ehemaligen Lombardbesitzer :)
 

mymacs

Aktives Mitglied
Registriert
18.05.2004
Beiträge
1.297
Lombard

Hallo und willkommen im Forum.
Wie Du es beschreibst könnte es einfach zu wenig Speicher haben. Bei mir gab es unter Panther mit 768 MB mal ein Einfrieren, weil etliche Widgets und auch OXPlanet geladen wurden. Wenn die Batterie schwach wäre, würde sich das Datum verstellen.
Gruß mymacs
 

LordVader

Mitglied
Registriert
11.11.2001
Beiträge
720
mymacs schrieb:
Wenn die Batterie schwach wäre, würde sich das Datum verstellen.
Gruß mymacs

Aber die leere Pufferbatterie könnte die oben beschriebenen Einfrier-Probleme hervorrufen???
 
Oben