Benutzerdefinierte Suche

PowerBook 12" macht zicken - Ursachensuche

  1. biblio

    biblio Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    7
    Das Gerät ist 1 Jahr und 1,5 Monate alt und hat leider kein Apple Care.

    Neulich habe ich endlich das Gerät von 512 MB Arbeitsspeicher auf 768 MB aufgerüstet. Leider nur mit einem OEM No Name Riegel.

    Zudem blieb der Rechner neulich komplett hängen. Mac Os 10.4 bat mich in 4 Sprachen den Rechner neu zu starten. Nun hing er völlig. Das Festplattendienstprogramm fand auf einen Fehler auf der Festplatte und reparierte diesen.

    Leider kommt es nun immer mal wieder vor, das das Gerät bei einfachsten Sachen hängenbleibt - leider nicht konstant bei den Gleichen.

    Frage 1: Kann der Arbeitsspeicher fehlerhaft sein? Der Richtige (333 Mhz 2700) ist es.
    Frage 2: Kommen die Aussetzer eher von der Festplatte und muß eine neue rein ?
    Frage 3: Es ist ein Refurbgerät vom 17.12.2005. Ist Apple da noch kulant ?
     
    biblio, 04.02.2007
  2. weltenbummler

    weltenbummlerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    11.055
    Zustimmungen:
    3.036
    Diese Aufforderung hört sich nach einer Kernel Panic an. In diesem Zusammenhang habe ich des öfteren was von fehlerhaftem RAM gehört / gelesen.
    Nimm den neuen Speicher mal raus und teste den Rechner in der alten Konfiguration; läuft er problemlos, hast Du die Fehlerquelle gefunden.
    Auf die Kulanz von Apple würde ich in diesem Fall nicht hoffen, dafür ist der Rechner schon zu alt.
     
    weltenbummler, 04.02.2007
  3. volksmac

    volksmacMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    3.104
    Zustimmungen:
    20
    tippe auch auf den Speicher, den Du eingebaut hast.
    OSX ist da sehr wählerisch was den Speicher angeht,d.h. am besten geprüften Ram, der aben eben teuerer ist. Tja PC Ladenkauf ist eben billig , macht aber Ärger.

    Nochwas: bitte bei HW Problemen immer die Hardware mit angeben PB 12" 1 GHz, etc. und die genaue OSX version, also 10.4.x.
    Das hilft bei der Fehlereingrenzung.
     
    volksmac, 04.02.2007
  4. biblio

    biblio Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    ja stimmt, es ist ein 1,5 Ghz Gerät mit aktuellem OS. Der Speicher ist von Conrad - da komm ich mit dem Rad hin und die hatten keinen anderen. Dann werde ich den wieder zurückgeben - den alten Riegel habe ich ja noch.

    Welcher Riegel wird denn empfohlen?
     
    biblio, 04.02.2007
  5. Itekei

    ItekeiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    4.989
    Zustimmungen:
    111
    Kann auch ein Festplattendefekt sein, check diese mal mit dem Hardwaretest und sieh nach dem SMART-Status im Festplattendienstprogramm.
     
    Itekei, 04.02.2007
  6. Konrad Zuse

    Konrad ZuseMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    248
    Nimm doch das Book einfach mit zum Speicherwechsel. Das habe ich damals auch gemacht. Dann bist Du wenigstens sicher, daß es hinterher läuft.
     
    Konrad Zuse, 04.02.2007
  7. volksmac

    volksmacMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    3.104
    Zustimmungen:
    20
    Nun das stimmt nicht ganz Herr Zuse.
    Selbst wenn er vor Ort für eine Funktionspüfung funktioniert kann es sein das es bei bestimmten speicherfüllenden Anwendungen später nicht mehr funktioniert und eine KernelPanic verursacht.

    Ich persönlich halte nichts von Noname und habe nach einem RAM Disaster
    mit unterscheidlichen Herstellern und bei unterschiedlichen Apple Händlern,
    wo jedesmal der 1 GB Ram in spontan Reaktionen zu KPs führte, letzlich mich an dsp-memory.de gewandt und der RAM lief dann ohne Probleme.
    (die Servcie Heinis von den Applehändlern wollten mir schon das motherboard tauschen weil keiner glauben konnt das ein RAM der den HW Test zwar besteht, dennoch einen internen Fehler haben kann.)
     
    volksmac, 04.02.2007
  8. dsquared2

    dsquared2MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    1
    Also ich kann sofort sagen, dass es der RAM ist. Ist ja wohl allgemein bekannt, dass OEM Speicher in macs immer zicken machen...sogar der "value ram" von kingston läuft nur in den seltensten Fällen
     
    dsquared2, 04.02.2007
  9. Dr_Nick

    Dr_NickMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    25
    Lass mal einen Speichertest durchlaufen. Den findest du auf so gut wie jeder Linux-CD und der zeigt dir recht zuverlässig Speicherfehler an. Bei allen unerklärlichen Abstürzen die bei mir oder bei Bekannten auftraten mache ich das. Und sehr oft hagelt es Speicherfehler. Riegel raus und siehe da, Abstürze weg.

    Ich würde an deiner Stelle gleich 1 GB kaufen, bau rein was geht. DSP-Memory bietet da gute Qualität und sie liefern schnell.
     
    Dr_Nick, 04.02.2007
  10. Pear

    PearMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.07.2005
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    20
    @dr_nick: bin auch auf der such nach ne 1GB Riegel. aber bei DSP ham sie die nimma auf lager für mein book :-( gibt es alternativen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - PowerBook macht zicken
  1. Lifescan
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    789
    Udo2009
    02.01.2011
  2. Quant
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    386
    kettcar64
    31.01.2009
  3. Oemmes II
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    800
    tomtom007
    21.12.2008
  4. dafunkmuc
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    502
    dafunkmuc
    05.04.2008
  5. elektrischer Mönch
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    465
    elektrischer Mönch
    18.02.2008