Power Mac G5 mit SSD ausrüsten?

Cherokee

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.01.2007
Beiträge
38
Hallo Leute,

ich stelle mir die Frage über den Sinn, meinen Power Mac G5 Dual 2GHz mit einer 120 GB SSD als Systemplatte auszurüsten. Der Speicher ist mit seinen 4GB schon voll ausgebaut.

Hat da schon jemand Erfahrung ob das spürbare Vorteile hat?

Ich habe hier im Forum einige wenige Beiträge gefunden, leider arten diese dann immer in Grundsatzdiskussionen, vorbei am Thema, aus.
Deshalb: Bitte nicht darauf hinweisen, dass der Rechner eine "alte Krücke" und ein Stromfresser ist und das ein aktueller mehr Geschwindigkeit hat. Auch bin ich mir über die Kosten der evtl. Aufrüstung und dem Gegenwert des Rechners bewusst.
Das sind Dinge die mir entweder nicht so wichtig oder schon klar sind.

Ich habe eine OCZ Vertex 2 SATA II ins Auge gefasst, weiss wohl, dass ich im Rechner nur mit SATA I unterwegs bin. Von daher erweitert sich die Frage dann, ob ich mir einen SATA II-Controller noch einbauen sollte, und wenn ja, welchen? Oder würde es für das erste auch ohne gehen?

Ich arbeite mit Logic Pro im Studio und mir reicht die Performance des Rechners grundsätzlich soweit noch aus, da ich viel mit Audiospuren arbeite und die Freeze-Funktion nutze. Instrumenten-Plug-Ins werden weniger benutzt. Da habe ich noch genügend Hardware für. Ich gehe bei längerem Arbeiten des Rechners auch mal einen Kaffee trinken. Ich bin da nicht so der "Schneller-Höher-Weiter-Junkie". Ich weiss halt bloss nicht, wie oft Logic beim arbeiten auf die Platte zurück greift (gemeint ist nicht das Audiostreaming, hierfür gibt es eine eigene HD, sondern Programmarbeitsabläufe)
 

v3nom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge
2.555
Ich kenne nur SATA III Controller die in der unteren Preisklasse alle nicht bootfähig sind. Nur teurere können dies, da sie ein eigenes EFI haben. Das sollte aber auch uninteressant sein für dich.

SATA I wird mit Sicherheit keine deiner aktuellen Platten ausreizen können. Also wäre schon einmal ein kleiner Vorteil hier zu finden. Der große Vorteil einer SSD sind die schnellen Reaktionszeiten und das wirst selbst der G5 merken.

Ich würde dir raten nicht die beste/schnellste/beste SSD zu nehmen, sondern etwas handfestes das auch nicht an die SATA II Grenze kommt. Eine Intel SSD oder eine mit Sandforce Controller.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Hab in meinem MBP 3,1 auch nur SATA I und eine Vertex 2 drin.
Trotz SATA I merkt man die SSD immens; das System bootet in wenigen Sekunden und die Programme starten auch augenblicklich.

Ich würds einfach mal ausprobieren; kannst die SSD ja innerhalb von 2 Wochen zurückschicken...

Im Übrigen gehen in den Dual 2.0 GHz G5 doch 8 GB RAM! :kopfkratz:
 

SignoreRossi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.06.2008
Beiträge
3.155
Im Übrigen gehen in den Dual 2.0 GHz G5 doch 8 GB RAM! :kopfkratz:
Denke auch das 4x2GB reingehen… die frage ist nur ob der TE den RAM braucht…
@Cherokee schau doch mal beim arbeiten und ei Aktivitätsanzeige… wenn Du eh nicht mehr als 4GB RAM brauchst wäre es ja rausgeworfenes Geld…

ansonsten würde ich dir aufgrund des alters zu einem neuen gebrauchten Rechner raten… aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen das die G5 gerne mal das zeitliche segnen… zufällig habe ich da was im Angebot :D auch verkauf ich grade meine SSD mit 192GB Speicher…. vielleicht Interesse? :)

Grüße
 

Otiss

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.12.2003
Beiträge
3.158
Moin, bitte bedenkt er hat kein Herstellerjahr genannt, deshalb der 2005 dort gehen nur 4 GB RAM rein, > beim 2.0 GHz < beim 2.3.GHz aber 8.0 GB RAM
 
Zuletzt bearbeitet:

flyproductions

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
3.170
Ich habe genau die SSD, mit der Du liebäugelst, die Vertex 2 mit 120 Gig, im G5 (Quad) getestet.

Ergebnis im Vergleich zu einer schnellen HD (Samsung Spinpoint F1 mit 1Tb) kannst Du Dir hier anschauen.

Kurzfazit: Zumindest im Hinblick auf den Durchsatz größerer Datenmengen lohnt es sich ohne schnelleren Controler nicht. Ein leicht beschleunigtes "Ansprechverhalten" ist spürbar.
 

Manis

unregistriert
Mitglied seit
25.04.2011
Beiträge
712
Stehe vor der selben Frage. Habe einen Dual 2.3 Late 2005 G5.
Bei der SSD ginge es mir auch eher um die Zugriffszeiten.
Viel mehr als 150MB/s werde ich beim täglichen Arbeiten eh nicht nutzen können, da die ganze Peripherie viel langsamer ist ;-).
Als Webentwickler hat man sowieso nicht so grosse Dateien.
Habe schon eine Vertex II im MacBook Pro. Hab sie auch mal in den G5 gestopft und war von der Performance auch im G5 überzeugt, trotz 1.5Gbit/s SATA.

Dass ich ne SSD brauche, ist für mich also eigentlich schon ziemlich klar, nur schon wegen den viel kürzeren Boot-Zeiten.
Ich schalte den G5 ziemlich oft aus und wieder ein wegen dem Stromverbrauch.
Was allerdings eher problematisch ist, ist, dass ich beide Platten-Schächte schon besetzt hab, denn ich würde die beiden Platten gerne drin lassen.

Ich habe auch schon so PCIe-Karten gesehen, auf die man eine 2.5" Platte packen kann und das dann in den PCIe-Slot steckt.
Das waren allerdings nur PC-Karten.
Darum meine Frage: Gibt's sowas auch für PPC Macs?
Falls nein, gibt's bezahlbare 3Gbit/s SATA-Controller?
Wie mache ich das dann mit den Kabeln und so, wo pack ich die SSD hin? Hat da schon jemand Erfahrungen gesammelt?
Ich hab da auch schon so Einbauvorrichtungen gesehen, die man in nen PCI-Slot steckt, und man dann zwei Platten draufschrauben kann.

Bin für alle Tipps und Erfahrungen dankbar.
Manis
 

tommybr

Neues Mitglied
Mitglied seit
28.12.2012
Beiträge
5
Guten morgen an alle!

Ich als G5 User, hatte folgende SSDs zum testen in meinem PowerMac bestellt: Corsair in 60GB und SanDisk in 60GB und 120GB. Beide erfolglos. Die Corsair, war geplagt von Aussetzern, und die SanDisk SSDs liefen nur in meinem alten Pentium4 Dosenrechner. Da aber sehr flott.

So, da ich nun Platte für Platte bestellt und wieder zurück geschickt habe, stehe ich erneut vor der Wahl. Nächstes Objekt der Begierde wäre eine Samsung 840 Series in 120GB. Hat jemand Erfahrungen sammeln können was dieses Modell anbelangt?

Gruß Tommy
 

Manis

unregistriert
Mitglied seit
25.04.2011
Beiträge
712
Ich habe seit über 1.5 Jahren eine OCZ Agility 3 120GB im G5. Läuft problemlos, auch wenn sie manchmal doch etwas schneller sein könnte, aber das ist vermutlich der SATA-I :/
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
3.170
Nächstes Objekt der Begierde wäre eine Samsung 840 Series in 120GB. Hat jemand Erfahrungen sammeln können was dieses Modell anbelangt?
Erfahrungen speziell mit dieser Platte: nein.

Ansonsten siehe weiter oben im Thread: wenn du Wunderdinge (= den großen Geschwindigkeitsschub) erwartest, wird dich auch diese Platte enttäuschen, weil die Probleme woanders liegen.

Unter SATA I wird sich keine SSD - über ein etwas schnelleres Ansprechverhalten hinaus - deutlich von schnellen HDs absetzen können. Und einen bootfähigen SATA II Controller für den G5 gibt es nicht.
 

tommybr

Neues Mitglied
Mitglied seit
28.12.2012
Beiträge
5
THX, aber darum geht es mir nicht primär, die Zugriffszeiten und die Lautlosigkeit interessiert mich. Außerdem werde ich mir dieses Jahr noch einen Mac Pro gönnen, dann wird der PowerMac zum Server und die SSDs wandern in den Mac Pro. So der Plan. Ich werde die Samsung SSD jetzt mal bestellen, dann werden wir sehen ob es läuft.

Ich danke, auch wenn die "eigentliche" Frage noch nicht beantwortet wurde ;)
Gruß Tommy
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
3.170
die Zugriffszeiten und die Lautlosigkeit interessiert mich.
Zugriffszeiten sind natürlich schneller, was sich in etwas spontaneren „Ansprechverhalten“ äußert. Hatte ich ja schon geschrieben.
In den Genuss der Lautlosigkeit allerdings wirst du am G5 kaum kommen, weil du sie „nicht hörst“. Ich habe hier zwei Samsung Spinpoint F1 1Tb drin. Und selbst die liegen unterhalb des Geräuschpegels der Lüfter. Da hört man absolut keinen Unterschied im Betriebsgeräusch, wenn die SSD drin ist.
 

festplattenmagier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.733
... also ich habe jetzt schweren Herzens meine bei den 500GB WD RE3 die ich im Software RAID betrieben hatte rausgeworfen, und mir 2 Samsung 840 EVO mit 250 GB eingebaut, nachdem ich soviel pech mit den Kingston HyperX hatte...

Diese habe ich jetzt ebenfalls als Raid 0 als einen grossen Datenträger am laufen!

Und ich bin begeistert... mit AJA komme ich auf 355MB/s lesen und 270MB/s schreiben... und das mit dem ollen vorhandenen SATA-I Controllern...

... dar alte Quad ist dadurch merklich schneller geworden... (bis auf Flash... das krückt immer noch so vor sich hin... Falls die Version überhaupt noch unterstützt wird...)

Ich kann nur empfehlen... bestes 200 EUR Upgrade ever!
 
Oben