Polizei ermittelt gegen Billig-Mac-Verkäufer!

macboehni

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
497
Einige kennen ihn, er (A. D. aus A. in der Ch) verkaufte über Monate Mac-Computer auf Ricardo.ch um bis zu 30% billiger. Auch ich habe bei ihm 3 Rechner gekauft, welche er mir auch zustellte. Einem Bekannten habe ich geraten, auch bei A. D. den Rechner zu kaufen. Den wird er jetzt wohl nicht bekommen.

Hier der Bericht als PDF zum Download (Artikel ist auf S. 23)
klick

Was kann man nun dagegen unternehmen? Will nicht das A****** sein weil ich ihm dazu geraten habe.
 

joestoeb

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
2.020
macboehni schrieb:
Einige kennen ihn, er (A. D. aus A. in der Ch) verkaufte über Monate Mac-Computer auf Ricardo.ch um bis zu 30% billiger. Auch ich habe bei ihm 3 Rechner gekauft, welche er mir auch zustellte. Einem Bekannten habe ich geraten, auch bei A. D. den Rechner zu kaufen. Den wird er jetzt wohl nicht bekommen.

Hier der Bericht als PDF zum Download (Artikel ist auf S. 23)
klick

Was kann man nun dagegen unternehmen? Will nicht das A****** sein weil ich ihm dazu geraten habe.
Jetzt ist es wohl zu spät:( , bei einem Schneeballsystem sind die Gewinner halt immer die ersten, bzw. die, die am Anfang mitmachen.

Und die Dummen, dann die, die zu spät einsteigen.

Wenn er schon bezahlt dein Freund, dann kann man nichts mehr machen.

Was man noch versuchten könnte, wenn die Überweisung schon erfolgt ist, dann versuchen das Geld zurück zu holen, die Banken machen das in Ausnahmefällen, obwohl das bei Überweisungen eigentlich nicht geht, wenn die Betrugsfälle offensichtlich sind.

Da kann man hier ja wohl von ausgehen.

Naja, jedenfalls vorbei das schöne Märchen vom superbilligen Mac.:rolleyes:
 

ChrisJ

Neues Mitglied
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
22
Ich hab' den kompletten Thread auf macprime, bevor dieser gelöscht wurde, gelesen, und es sind eine Menge Geschädigte davon betroffen.

Persönlich hätte ich bei diesem Händler nie gekauft, dafür bin ich, ehrlich gesagt, viel zu feige.

Bei Dir hat's funktioniert, Du hast die Geräte bekommen, da hast Du Glück gehabt. Viele Andere haben dadurch viel Geld verloren, und trotzdem muß man sagen, auch wenn Du jemanden empfohlen hast, bei dem Händler zu kaufen, ist jeder für seine Handlungen selbst verantwortlich.

Es war die freie Entscheidung von jedem, das Risiko von 6 Wochen Lieferzeit einzugehen, und dort zu kaufen. Bei sehr, sehr Vielen hat's auch funktioniert.

Das spiegelt jetzt nur meine eigene Meinung dar, und ich hoffe, daß der Verlust für jeden Geschädigten gering ausfällt, und noch Geld vorhanden ist, und mir tun alle Leute, die mit diesem Händler Geld verloren haben, wirklich leid.
 

walfrieda

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
das Ganze war doch von vornherein derartig unseriös daß ich mich frage warum Leute darauf reingefallen sind. Offenbar setzt bei vielen das Hirn aus wenn es irgendwo was "billig" gibt.
 

PG1B

Neues Mitglied
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
9
Hier noch der Link zu den Bewertungen des Benutzers. Da sind einige (verständlicher Weise) ganz schön sauer. klick
 

joestoeb

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
2.020
walfrieda schrieb:
das Ganze war doch von vornherein derartig unseriös daß ich mich frage warum Leute darauf reingefallen sind. Offenbar setzt bei vielen das Hirn aus wenn es irgendwo was "billig" gibt.
Naja, aber es hat halt schon einige gegeben, die tatsächlich ihre Macs superbillig so geliefert bekommen haben, klar war das dubios, ich fand es auch merkwürdig, dass jemand Macs 30 % unter dem normalen Marktpreis verkaufen kann.

Es gab da sogar mal ein Interview mit irgend einer Computerzeitschrift, die den Typen vorort bei sich in der Schweiz besucht haben, die haben dann auch ein positives Resumee gezogen.

Also ich denke man kann den Leuten, die darauf reingefallen sind, nicht vorhalten, sie hätten vollkommen ohne Hirn gehandelt.
Es gab halt einige positive Rückmeldungen, vielen haben sich dann einfach von der Praxis, dass es zu klappen scheint, so beeindrucken lassen, dass sie die Theorie vergessen haben, eben die Tatsache, dass es eigentlich theoretisch nicht möglich ist.
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
7.614
walfrieda schrieb:
Offenbar setzt bei vielen das Hirn aus wenn es irgendwo was "billig" gibt.
Laut einer Studie, über die kürzlich im Fernsehen berichtet wurde, ist das tatsächlich der Fall. Ein Großteil der Menschheit ist sogar bereit ohne zu prüfen mehr zu zahlen, sobald Worte wie „billig“, „Sonderangebot“ oder ähnlich das Angebot zieren. Anders könnten Ketten wie Mediamarkt, real etc. wohl auch kaum solche Gewinne einfahren. :rolleyes:

Leid tut mir von den Geschädigten allerdings keiner, da es von vornherein nicht koscher schien und die Betrugswahrscheinlichkeit nicht zu leugnen war. Mir kann niemand erzählen, daß er nicht bereits bei der Bestellung Bauchschmerzen hatte und sich des Risikos nicht bewusst war! Dafür waren die Lieferbedingungen eindeutig zu suspekt.

Ich lebe da lieber nach dem Motto „billig ist mir meist zu teuer!“. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bom0815

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
1.045
Das ist das Problem bei solchen Schneebällen: die ersten Kunden können jubeln, weil sie für ihr Geld tatsächlich Ware zu Mondpreisen bekommen - und die letzten beißen dann die Hunde, dann, wenn das ganze "Geschäftsmodell" in sich zusammenbricht.

Wenn der Typ in der Schweiz GLÜCK hat, darf er "nur" die nächsten Jahre seine Opfer entschädigen (so er das dann kann ). Mit bissl Pech "erklärt" ihm die Justiz recht "nachdrücklich", dass solche Geschäfte automatisch immer mit einem Debakel enden, er das hätte wissen müssen und somit die Leute betrogen hat...
 

joestoeb

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
2.020
Istari 3of5 schrieb:
Laut einer Studie, über die kürzlich im Fernsehen berichtet wurde, ist das tatsächlich der Fall. Ein Großteil der Menschheit ist sogar bereit ohne zu prüfen mehr zu zahlen, sobald Worte wie „billig“, „Sonderangebot“ oder ähnlich das Angebot zieren. Anders könnten Ketten wie Mediamarkt, real etc. wohl auch kaum solche Gewinne einfahren. :rolleyes:

Leid tut mir von den Geschädigten allerdings keiner, da es von vornherein nicht koscher schien und die Betrugswahrscheinlichkeit nicht zu leugnen war. Mir kann niemand erzählen, daß er nicht bereits bei der Bestellung Bauchschmerzen hatte und sich des nicht Risikos bewusst war! Dafür waren die Lieferbedingungen eindeutig zu suspekt.

Ich lebe da lieber nach dem Motto „billig ist mir meist zu teuer!“. ;)
Merkwürdig war es halt schon, dass ist schon richtig, dass 6 Wochen Lieferzeit so einen hohen Preisnachlass erzeugen sollten.

Vor allem konnte der Herr D. ja nie wirklich darlegen, wie er zu dem
günstigen Preis kommt.

Kann mich noch an das Interview erinnern, in dem er versuchte zu erklären, wie der günstige Preis zustande kommt, aber ausser, ich bestelle bei Schweizer Appel Großhändlern mit, und die lange Lieferzeit von 6 Wochen, konnte er eigentlich nichts vorbringen.

Also die Leute tun mir schon leid, da wird wohl keiner mehr auch nur einen Pfifferling sehen.:(
 

volksmac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
3.183
tja Dein Bekannter kann auf dich sauer sein mit recht, denn du hast vom schneeballsystem profitiert, weil genau solche Leute wie dein bekannter leer ausgehen.....
wenn ich dein bekannter wäre, würdest du jetzt mit verbunden kopf aus dem krankenhaus gucken...
bin ich aber nicht... ;)
 

ChrisJ

Neues Mitglied
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
22
volksmac schrieb:
tja Dein Bekannter kann auf dich sauer sein mit recht, denn du hast vom schneeballsystem profitiert, weil genau solche Leute wie dein bekannter leer ausgehen.....
wenn ich dein bekannter wäre, würdest du jetzt mit verbunden kopf aus dem krankenhaus gucken...
bin ich aber nicht... ;)

Ich finde nicht, daß sein Bekannter sauer sein darf. Das Risiko war vorhersehbar, und trotzdem hat dieser bestellt. Auch wenn's hart klingt, da ist jeder selber schuld. Empfehlung hin oder her. Obwohl es mir wirklich sehr leid für die betroffenen tut.
 

Ren van Hoek

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.08.2004
Beiträge
5.858
ich bin der Meinung, dass dieser Thread hinfällig ist. Jeder, der sein Hirn eingeschaltet hätte, hätte wissen müssen, dass die Nummer nicht ok sein kann. Wer dann bestellt, selber schuld. Wer anderen gesagt hat, dass es ok ist, ist auch selber schuld.
Ausserdem ist die Nachricht schon relativ alt: https://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=179543

ich zitiere mal die Dreamwarriors: Who's more fool? The fool, or the fool who follows the fool?

Selber schuld, alle beide.
 

walfrieda

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
Istari 3of5 schrieb:
Laut einer Studie, über die kürzlich im Fernsehen berichtet wurde, ist das tatsächlich der Fall. Ein Großteil der Menschheit ist sogar bereit ohne zu prüfen mehr zu zahlen, sobald Worte wie „billig“, „Sonderangebot“ oder ähnlich das Angebot zieren. Anders könnten Ketten wie Mediamarkt, real etc. wohl auch kaum solche Gewinne einfahren. :rolleyes:
genau. Offenbar glaubt eine Mehrheit der Leute einfach alles, sobald es gedruckt ist. Wenn ich manchmal sehe was für ein Dreck im Supermarkt einen bunten Aufkleber "Spitzenqualität" trägt, wird mir ganz anders.
Istari 3of5 schrieb:
Leid tut mir von den Geschädigten allerdings keiner, da es von vornherein nicht koscher schien und die Betrugswahrscheinlichkeit nicht zu leugnen war. Mir kann niemand erzählen, daß er nicht bereits bei der Bestellung Bauchschmerzen hatte und sich des nicht Risikos bewusst war! Dafür waren die Lieferbedingungen eindeutig zu suspekt.

Ich lebe da lieber nach dem Motto „billig ist mir meist zu teuer!“. ;)
In diesem Fall war von vornherein klar, daß irgendetwas nicht stimmt. Vorkasse mit 6wöchiger Lieferfrist - da ist was faul, das riecht man doch sogar durchs Internet.
 

Xfoe

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
377
macboehni schrieb:
Einige kennen ihn, er (A. D. aus A. in der Ch) verkaufte über Monate Mac-Computer auf Ricardo.ch um bis zu 30% billiger. Auch ich habe bei ihm 3 Rechner gekauft, welche er mir auch zustellte. Einem Bekannten habe ich geraten, auch bei A. D. den Rechner zu kaufen. Den wird er jetzt wohl nicht bekommen.

Hier der Bericht als PDF zum Download (Artikel ist auf S. 23)
klick

Was kann man nun dagegen unternehmen? Will nicht das A****** sein weil ich ihm dazu geraten habe.

Da du an 3 Schnäppchen Rechner ordentlich Geld gespart hast, könntest du doch deinen Bekannten somit für deine "Empfehlung" entschädigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

uzzel

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2006
Beiträge
248
Ich hatte mal Glück. Ist schon ewige Jahre her. Ein "Bekannter" von einem Freund hatte ein "Quelle" in HH, die Rechner und sonstige Hardware irre günstig "verkauft". Die ersten kleinen Lieferungen waren einwandfrei. Wir haben damals (noch zu Studizeiten) dann eine Großbestellung über insgesamt 17.000 DM aufgegeben. Naja, nach zwei Wochen kam der "Bekannte" mit einem Umschlag in dem 17.000 DM drinne waren zu mir und meinte er hätte ziemlich "ins Klo gegriffen". Zum Glück war er Offizier bei der BW und hatte Sorgen um seinen Job und die Laufbahn - will sagen: er hat die Kohle aus eigener Tasche zurückgezahlt, um Stress jeder Art zu verhindern. Man, dass war knapp!
 

Mac_Benutzer

Registriert
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
1
Dann sollte man seinen Mac auch auf keinen Fall bei Computer X GmbH in Leipzig kaufen....
 

chiaki

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2005
Beiträge
132
Wenn ich seine Geschäftsidee richtig verstanden habe, ist es eine garnich mal so schlechte.
Kunde 1 kauft verbilligt einen Mac bei ihn ein (die er aber noch nicht besitzt).
Dann kauft Kunde 2 mehrere Macs und von dem Geld kauft der Verkäufer für Kunde 1 den genannten Mac.
Dann kommt Kunde 3 und kauft wieder, und dafür bekommt Kunde 2 die Macs.

Ein Kreislauf mit langen Wartezeiten aber letzendlich hat der Verkäufer nur Schulden gemacht wenn er "Legal" da rauskommen will :/
 

Mac_Benutzer

Registriert
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
1
Es lebe das Insolvenzrecht und gelobt sei die Kompetenz von Staatsanwaltschaft und Gericht.
In Deutschland öffnet das Kriminellen Tür und Tor.
:(
 
Oben