Plex oder Kodi als Ersatz für iTunes (jetzt TV)? (das ist ja echt Steinzeit!)

carsten_h

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
14.01.2004
Beiträge
2.937
Moin!

Ich habe Filme und Serien wunderbar getaggt in dem TV Programm (früher iTunes bzw. auf meinem QNAP-NAS in iTunes (es läuft dort eine Windows VM mit iTunes drauf)) verwaltet.
Für unterwegs hatte ich immer ein Apple TV 1 mit externe Platte. Doch jetzt möchte ich umsteigen auf einen Raspberry Pi mit externe Platte.
Dazu fielen mir Plex bzw. Kodi (in libreElec und OSMC) in die Augen. Plex ist ja eher eine Serveranwendung, die ich auf meinem QNAP-NAS auch aktiviert habe und dort greift es auf das gleiche Verzeichnis wie das iTunes zu.

Was mir aber jetzt aufgefallen ist, ist eigentlich nicht zu verstehen. Die Filme sind alle 100% getaggt, haben also sämtliche Filminformationen und auch die Cover mit drin.
Nur gehen jetzt Plex und Kodi so vor, daß sie sämtliche Filmdaten noch einmal aus unterschiedlichen Online-Datenbanken "scrapen". Dabei kommt es nämlich bei einigen Filmen zu ganz tollen Fehldeutungen.
Gibt es echt keine Möglichkeit, daß beide die Daten aus den Filmen selber laden? In Kodi kann man irgendwie eine nfo-Datei in das Filmverzeichnis mit den passenden Informationen legen und dann wird es daraus gelesen. Aber das ist ja irgendwie Steinzeit.

Oder kennt jemand einen Mediaserver, der die Filmtags auswertet und auf einem Raspberry Pi läuft?
 

masta k

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
4.874
mir würde noch der "nova video player" bzw. "archos video player" einfallen. keine ahnung obs versionen für den raspi gibt.
 

Bozol

Aktives Mitglied
Registriert
16.07.2003
Beiträge
2.713
Probier doch in Kodi den "Local Information Only Pseudo-Scraper". Der übernimmt die Daten so wie sie bereits vorliegen.
 
Oben