1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Paypal und Datenschutz?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von BalkonSurfer, 04.07.2005.

  1. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    5.157
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!
    Ich habe mir gerade die Nutzungsbedingungen von Paypal durchgelesen und irgendwie klingt das alles komisch.
    Da soll ich bestätigen, dass ich möchte, dass meine Daten in den USA gespeichert UND verarbeitet werden dürfen. Des weiteren stimme ich zu, dass Paypal mit jederzeit mein Konto schliessen darf.
    Habt ihr einen Paypal-Account? Habt ihr irgendwelche Bedenken?
     
  2. Larzon

    Larzon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2003
    Beiträge:
    7.761
    Zustimmungen:
    2
    hab einen account benutze ihn aber nicht, da mir doch nicht so ganz klar geworden ist was mir das für vorteile bringt.

    habs nur einmal für eine überweisung nach taiwan benutzt und die hat funktioniert..
     
  3. Willeswind

    Willeswind MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2005
    Beiträge:
    4.492
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    404
    Ich habe einen account und nutze ihn für Auslandsüberweisungen - spart die lästigen Bankgebühren!
     
  4. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.284
    Zustimmungen:
    290
    Hast du einen ebay-Account?
    Wenn ja - deine Daten werden ebenfalls in den USA gespeichert und das Konto darf ebenfalls seitens ebay geschlossen werden. ;)

    paypal gehört übrigens zu ebay.
     
  5. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    6.510
    Zustimmungen:
    62
    Ich hab einen paypal Account, weil ich eine Zeit lang häufig Platten über ebay im Ausland ersteigert habe.
    Ging immer gut und ich habe deshalb noch keine Werbepost o.ä. bekommen...

    Außerhalb ebay habe ich das noch nicht genutzt, obwohl es die Möglichkeit geboten ist.
     
  6. lindic

    lindic MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    5
    Ich hab auch einen Paypal-Account. Den hab ich einmal benutzt, um Software aus den USA zu kaufen. Klappte alles bestens und ich hab nicht eine einzige Spammail bekommen. :)

    Also von mir keine Bedenken.
     
  7. misterbecks

    misterbecks MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Beiträge:
    2.055
    Zustimmungen:
    22
    Ich nutze PayPal immer wieder und bin zufrieden (auch bzgl. Datenschutz). Aber auch in den Datenschutzbestimmungen von eBay steht so einiges drin...

    Trotzdem stört es mich weniger, wenn eine Firma in den USA nur meine Adresse, ein paar Suchdaten und die wenigen Käufe/Verkäufe als Auswertungsgrundlage hat. Daraus läßt sich "fast" noch kein Profil erstellen.

    Was dagegen andere Firmen wie Payback oder Deutsche Post Direkt Marketing so alles mit Daten veranstalten, ist nicht mehr lustig.....
     
  8. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    77
    habe ebenfalls einen PayPal-Account. Sehr praktisch um z.B. auch Software (Shareware) in den USA (oder eben weltweit) zu kaufen ohne horrende Überweisungskosten zu haben.

    Außerdem kann ich so auch Zahlungen empfangen ohne meine Kontonr. preisgeben zu müssen. Von einem Konto kann man nämlich jederzeit Geld abbuchen lassen (falls das jemand noch nicht wusste: es wird nicht geprüft, ob eine Einzugsermächtigung vorliegt) - bei PayPal geht das so nicht.

    Ich nutze es recht selten, aber ich finde das schon sehr praktisch. Bedenken habe ich da keine bzw. auch nicht mehr als bei meiner Hausbank. Bei verschiedenen Tests und Reviews im Internet, bei der c't etc. schneidet PayPal immer wieder ziemlich gut ab.
     
  9. Wile E.

    Wile E. MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    1.864
    Zustimmungen:
    4
    Auch wenn das Geruecht weit verbreitet ist: das stimmt so nicht. Du kannst jeden Einzug innerhalb von 6 Wochen zurueckholen. Das ist so ziemlich die sicherste Zahlungsweise in Deutschland.

    PayPal dagegen ist wie PIN/TAN ohne TAN. Ebenso Click&Buy und Co. Speziell fuer Windowsnutzer sehr zu empfehlen, kleiner Keylogger auf dem Rechner, und schon kann wer anders mit Deinem Account bezahlen. ;) Und das hinterher auseinanderzufriemeln duerfte deutlich schwerer werden.

    Wile
     
  10. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    77
    Bei beidem hast Du Recht.
    Aber: wenn ich in 6 Wochen nicht bemerke dass Geld abgebucht wurde, dann habe ich ein Problem. Und es kann durchaus vorkommen, dass ich mal länger nicht auf die Auszüge gucke (nenn es nachlässig, aber es passiert - 4 Wochen Urlaub + Vorbereitungen und wieder ankommen... peng)

    Zum Keylogger: das Problem hast Du mit allem. Auch wenn Du online-Banking machst kann prima geloggt und Missbrauch betrieben werden.
    Im übrigen ist PayPal ja auch nur ein "Wrapper" um eine Kreditkarte. Sollte da also jemand Schindluder treiben, so kann ich die Zahlung vom Kreditinstitut stornieren lassen - und die Zahlungen sehe ich jeden Monat weil ein Brief mit der Übersicht ins Haus flattert ;)