passwortschutz sinnlos??

Max Volume

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2003
Beiträge
23
Liebe Gemeinde,

die Passwortabfrage beim Booten scheint ja nur ein oberflächlicher Schutz zu sein... wenn ich mein iBook im Target Mode an meinen G4 hänge, komme ich ja sofort und ohne Hindernisse an den Festplatteninhalt...

FRAGE: Gibt es keinen Schutz dagegen?

gruss
Max
:confused:
 

Velaskin

Mitglied
Mitglied seit
17.02.2003
Beiträge
149
...

Es handelt sich dabei um eine Benutzer-Authentifizierung. Die Daten auf der Platte sind "natürlich" damit nicht sonderlich gesichert.

Wenn du das erreichen willst, kommst du nicht umhin, die Daten auf der Platte zu verschlüsseln.

Es ist allerdings nicht empfehlenswert, die ganze Platte zu verschlüsseln...
Ein Ansatz wäre zum Bleistift, mit Diskcopy eine verschlüsselte Image-Datei anzulegen, und zu mounten. Alle Dateien, die dann dort hineinkommen, werden dann automatisch verschlüsselt.
 

Keule

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2003
Beiträge
1.708
Hat hier jemand praktische Erfahrung mit Festplattenverschlüsselung?

z.B. welche Software, wird das System langsamer, gibt es Einschränkungen mit Applikationen etc.

Ein Link zu einer Infoseite ist auch hilfreich.

Danke
Keule
 

TobyMac

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
Original geschrieben von Max Volume
Liebe Gemeinde,

die Passwortabfrage beim Booten scheint ja nur ein oberflächlicher Schutz zu sein... wenn ich mein iBook im Target Mode an meinen G4 hänge, komme ich ja sofort und ohne Hindernisse an den Festplatteninhalt...
Redest du von dem Firmware Passwort ?

Kann man das echt durch Target Mode umgehen ? Ich kenne einen anderen Weg, dieses PW zu umgehen, aber Target Mode war mir neu !


Für OS9 gibt es eine Software namens FileGuard, die ist echt gut, und da kam man auch wirklich nur an den Rechner, wenn man das PW kennt.

Wird aber (noch ?) nicht für OSX angeboten.

Solange würde ich die Disk Image Lösung empfehlen !
 

emjaywap

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2003
Beiträge
1.287
der passwortschutz ist sowieso sinnlos. mit der os x cd kannst du das admin passwort zurücksetzen.
 

TobyMac

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
Original geschrieben von emjaywap
der passwortschutz ist sowieso sinnlos. mit der os x cd kannst du das admin passwort zurücksetzen.
nicht, wenn du das OpenFirmware PW aktivierst !
 

emjaywap

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2003
Beiträge
1.287
ja, ich hab soeben den thread nochmals durchgelesen und bin darauf gekommen, dass es nicht das os x passwort ist.
 

MacTuX

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
348
OS X ist ein UNIX, alle UNIXes sind einem Benutzer schutzlos ausgeliefert, sobald sie physischen Zugriff auf das System haben! Alleine der Single-User-Modus ist da schon eine Gefahr. Von aussen, also über das Netzwerk ist es aber (bei anständiger Konfiguration) um so sicherer :))

Sicher ein Benutzerpasswort hält jeden erstbesten davon ab an den Rechner zu gehen. Aber SICHER ist das nicht. Da hilft, wie bereits oben erwähnt nur das Open Firmware Passwort.

Gruß

MacTuX

PS: Ich hab an meinen Rechnern auch kein Firmware Passwort. Ich kann da den leuten, die physisch an die Rechner können, vertrauen.. :D
 

sunni

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
769
Selbst das OpenFirmware Passwort könnte man innerhalb von 5 Minuten zurücksetzen und es wäre damit wirkungslos!
 

TobyMac

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
Original geschrieben von sungeri
Selbst das OpenFirmware Passwort könnte man innerhalb von 5 Minuten zurücksetzen und es wäre damit wirkungslos!
Man braucht wahrscheinlich sogar weniger als 5 Minuten ;)

Aber es weiß ja nicht jeder wie man es zurücksetzt und dabei sollten wir es belassen und NICHT öffentlich posten !

Danke

TobyMac
 

MacTuX

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
348
Wie geht das denn? Doch nicht einfach P-RAM resetten, oder?

Dann bleibt als einziges HD verschlüsseln...


Gruß

MacTuX
 

emjaywap

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2003
Beiträge
1.287
ich weiss es nicht, hoffe aber, das es nicht so einfach ist wie beim pc: Stecker raus, Batterie raus, eine minute warten, Stecker in Batterie wieder rein, und anschalten...
 

banz

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2003
Beiträge
408
ähmmmm,hüstel,

wie kann man denn überhaupt das open firmware passwort aktivieren und in wieweit wird der Rechner dadurch sicherer?
:rolleyes: hab leider noch keinen blassen SCHIMMER
 

TobyMac

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
Re: ähmmmm,hüstel,

Original geschrieben von banz
wie kann man denn überhaupt das open firmware passwort aktivieren und in wieweit wird der Rechner dadurch sicherer?
:rolleyes: hab leider noch keinen blassen SCHIMMER
Also:

am einfachsten machst du es mit diesem Tool.

Man kann es auch manuell in der OpenFirmware machen, da bin ich aber zu faul das nun alles zu schreiben ;)

Wenn du das OpenFirmware PW mit dem Tool aktivierst, fährt dein Rechner weiter ganz normal hoch, bis zum OSX Anmeldeschirm, und dann wie gewohnt weiter.

Du kannst nicht mehr mit CD hochfahren oder die ALT-Taste drücken um das Startvolume zu wählen ohne das Passwort einzugeben.

In den SingleUser- und Verbose - Mode kann man auch nicht mehr, da muss man das OpenFirmware Passwort vorher erst deaktivieren.
 

Max Volume

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2003
Beiträge
23
danke für die antworten, das ergebnis hatte ich befürchtet...

gruss
max
 
Zuletzt bearbeitet:

TobyMac

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
wenn ich das gerade richtig gesehe habe, verschlüsselt OSX 10.3 das Home Verzeichnis "on the fly"...

Also einmal abwarten wie das wird, und ob man da auch einfach dran vorbei kommt....
 

Maurus

Mitglied
Mitglied seit
01.10.2002
Beiträge
293
Original geschrieben von TobyMac
wenn ich das gerade richtig gesehe habe, verschlüsselt OSX 10.3 das Home Verzeichnis "on the fly"...
Stimmt...ist galube ich der selbe verschlüsselungs-code wie bei dmg's

aber das homeverzeichnis allein nütz doch nichts,....wie siehts mit ext. hds aus? oder den programme ordner?
 

luca

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2003
Beiträge
546
OpenFirmwarePassword

Hallo

Ich möchte OpenFirmwarePassword ausprobieren.

Kann mir jemand einen Tipp geben, worauf ich, bei der Zeichenvergabe, achten muss.

zB. €*´á$(

Welche Zeichen darf, kann oder sollte ich auf keinen Fall benutzen, da ich sonst Schwierigkeiten bekommen würde??

Wie ist es mit dem Tastaturlayou unter OpenFirmware aus.!!!!
Ändern sich irgend welche Zeichen??


gruß
luca
 

Andi

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
8.659
....

Hallo luca,

ein großes "U" gibt Schwierigkeiten.

iBook (all models)
iMac (Slot Loading) and later models
eMac
PowerBook (FireWire) and later models
Power Mac G4 (AGP Graphics) and later models
Power Mac G4 Cube - all models

Möglich, dass Du ein englishes Tastaturlayout hast.

Gruß Andi