pantone oder hks?

Diskutiere das Thema pantone oder hks? im Forum Drucktechnik

  1. kuhki

    kuhki Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    31.12.2005
    hallo,
    ich bin grafik-design student und überlege mir gerade ein pantone/hks-fächer bzw. buch zu kaufen. was wäre denn sinnvoller, hks oder pantone? und wenn pantone, sind die bücher wesentlich besser als die fächer oder sind sie rausgeschmissenes geld, bzw. für meine zwecke übertrieben?
    freu mich auf eure antworten,
    gruß vAMPx
     
  2. mhmedia

    mhmedia Mitglied

    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    13.10.2004
    Beides ist wichtig. Aber für den Anfang würde ich einen HKS Fächer nehmen.
     
  3. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    16.944
    Zustimmungen:
    2.236
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Was sind denn deine Zwecke?

    Ich bin bisher mit einem 4-farb Selektor, 1 Pantonefächer (solid to Prozess)
    und 2 HKS-Fächern (matt und glanz) ausgekommen.

    Die HKS-Fächer habe ich von einem Papierhersteller geschenkt bekommen.
    Einen 4-Farb-Selektor auf versch. Papieren ebenso.

    Ein Pantone-Farbbuch habe ich noch nicht vermisst.

    Dazu hab ich noch Musterbücher von Klebe-Folien - Herstellern. Auch hier ist
    eine Abstimmung im CI notwendig für Planen, Schilder etc.

    Für den Siebdruck - Bereich wäre dann noch ein RAL-Fächer angebracht.


    Man kann natürlich zunächst ohne alledem auskommen und sich bei einem
    gut eingestellten Monitor auf dessen Farben verlassen. Die Layoutprogramme
    bieten ja entsprechende Paletten und sogar die Umrechnungen von CMYK an.
    Sollte man mal ein Original beurteilen müssen, kann man ja eine Druckerei
    ansteuern oder einen Kommilitonen um einen Fächer bitten.
     
  4. kuhki

    kuhki Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    31.12.2005
    danke erstmal.
    also da ich vor habe zur diesjährigen drupa(.de) zu gehen, könnte ich ja mit ein wenig glück an einen hks-fächer rankommen! ich hab sowieso schon einen lkw eingeplant, um die schorrergebnisse mit nachhause zu nehmen. ;)

    meine zwecke sind bisher eher briefpapier, viska usw. für eventuelle kleine jobs und eben für die uni. da ich aber noch kein spider/eye-one oder sonstiges habe, um meinen bildschirm zu kalibrieren, möchte ich nicht allzuviel geld in die fächer stecken, aber trotzdem nicht heute den billigfächer kaufen und morgen drüber ärgern!
     
  5. masta k

    masta k Mitglied

    Beiträge:
    4.480
    Zustimmungen:
    620
    Mitglied seit:
    18.12.2002
    auf die drupa würde ich auch mal wieder gehen,
    gibts irgendwo aktionen um tickets ermäßigt oder
    gratis zu erhalten? jemand nen tip?
     
  6. ThoRic

    ThoRic Mitglied

    Beiträge:
    2.610
    Zustimmungen:
    182
    Mitglied seit:
    13.02.2005
    Die entsprechenden Verbände bieten immer verbilligte Karten für die Mitglieder an. Wenn ich mich beim recht entsinne, im Falle des BVDM für die Hälfte.
     
  7. butter08

    butter08 Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.07.2002
    Was ist denn eurer Meinung nach die zuverlässigste Umrechnung? Ich habe hier zB einen Pantone color bridge Fächer der mir für Pantone 350 C einen CMYK-Wert von 81 C/22 M/79 Y/70 K angibt, InDesign und Illu geben mir 79/0/100/75 an, Photoshop 84/46/84/49 und der ADC 79/0/100/75.
    Mir ist schon klar, dass das Ergebnis je nach Untergrund unterschiedlich ist, aber ein Kunde von mir will konkrete CMYK-Werte. Was nun?
    Soll ich alles zusammen rechnen und den Durchschnittswert nehmen? ;)

    Danke für die Auskunft. lg Harald
     
  8. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    16.944
    Zustimmungen:
    2.236
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Hehe... das ist natürlich eine Farbe, bei der es viele Möglichkeiten gibt.

    Übrigens ist der Wert, den Photoshop, Illustrator (und auch Freehand)
    angeben exakt der Wert des "alten" Pantone "solid to coated guide".

    In dem Fall würde ich diese Werte verwenden. Weil ich diesen Fächer
    habe und dem Kunden zeigen kann.

    Wenn ich den neuen Fächer hätte, so wie in deinem Fall, dann würde ich
    mich einfach darauf berufen. Ich gehe davon aus, dass das Ergebnis auch
    in diesem Fall sehr gut ist, d.h. kaum von der Pantone-Farbe zu unter-
    scheiden ist.

    Die Farb-Profis (Thoric...) dürfen aber gerne auch noch ran, die rechnen
    irgendwie über die Lab-Werte in Photoshop, da steig ich aber
    nicht so ganz durch.
     
  9. butter08

    butter08 Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.07.2002
    hab nun auch in andern threads geschmökert und bin irgendwie erstaunt, dass es für sowas nach wie vor keine lösung gibt.
    ich glaube ab sofort erstelle ich nur mehr schwarz-weiss layouts, da ist zwar immer noch spielraum, aber nicht so viel ;)
     
  10. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    16.944
    Zustimmungen:
    2.236
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Naja, was heißt keine Lösung? Du hast sogar 3 Lösungen. ;)

    Wie gesagt, ich würde nach deinem Fächer gehen, das kannst du dem
    Kunden auch konkret vorlegen und er hat seine konkreten Werte.


    P.S.
    Es gibt "heiklere" Farben, bei denen es sich lohnt, genauer zu überlegen,
    weil der Pantone-Ton überhaupt nicht mit CMYK dargestellt werden kann.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...