Panasonic HDC TM-900 1080/50p Import?

Domka

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2011
Beiträge
4
Hallo liebe Mac-Freunde,
Ich habe mir gestern die Panasonic HDC TM-900 angeschafft und wollte nun heute ein wenig ausprobieren. Ich arbeite an meinem iMac mit Adobe After Effects und Adobe Premiere.
Ich habe mir das Handbuch zu meiner Kamera durchgelesen und feststellen müssen, dass es bei der Übertragung von 1080/50p Videomaterial auf den Mac zu Problemen kommen kann.

Meine Frage ist nun, wie ich das 1080/50p Material (MTS) auf meine Festplatte kriege um dieses in der besten Qualität zu bearbeiten, damit ich Slow-Motion Videos machen kann.
Ebenfalls würde ich gerne wissen, womit ich das [HA] 1080p (MTS) Format in bester Qualtität übertragen kann.
Wahrscheinlich gibt es da empfehlenswerte Converter?!

Leider habe ich mit HD-Camcordern noch nicht so viel Erfahrung, deshalb hoffe ich auf eure Hilfe.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.851
kopier einfach den private ordner von der kamera auf den mac.
entweder per USB oder mit der speicherkarte...
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.851

Domka

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2011
Beiträge
4
Danke für die super schnellen Antworten!
Ich dachte immer man müsste die Dateien vorher immer convertieren aber oneOeight hat Recht. Wenn ich das Video in After Effects rein ziehe, dann läuft alles einwandfrei. Im Endprodukt sollte dann aber auch kein Qualitätsverlust sein, wenn ich das richtig sehe. Wenn ich das Video in AE abspiele, dann ruckelt es anfangs. Ich denke das liegt dann wohl an der hohen Auflösung, oder?
 

pfmd86

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
143
bloss ist der weg vollkommen unnötig, weil iMovie auch MTS öffnet, wenn man den ganzen private ordner hat und das ganze als kamera-archiv öffnet...
die adobe programme nehmen MTS auch wohl direkt...
Wenn dem so wäre, dass Adobe die MTS nimmt, hätte ich das Problem nicht. Denn Adobe kann mit dem Format leider nichts anfangen.
 

lemon

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
149
kopier einfach den private ordner von der kamera auf den mac.
entweder per USB oder mit der speicherkarte...
Genau dieses PRIVATE Verzeichnis gibt es bei mir nicht (Panasonic HDC-TM900). Die MTS Dateien finde ich zwar bekomme sie aber nicht in iMovie 11 importiert. Irgendwie läuft das nicht Apple-mässig einfach... muss wohl an der Panasonic liegen ;-)
Ich melde mich wenn ich das Thema gelöst habe. Falls jemand noch einen Tip weiss, wäre ich dankbar.
Grüße,
Jan
 

k_munic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
... Irgendwie läuft das nicht Apple-mässig einfach...
iMovie unterstützt 1080/50p nicht.
JES Deinterlacer macht daraus Zeitlupe (=verteilt die 50 Bilder auf 25 frames)

Oder FCPX nutzen und 'Retime/Geschwindigkeit anpassen' ....
 

whiskywhisky

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2011
Beiträge
94
Moin,

viele nehmen wohl Clipwrap (kostenpflichtig, die Demo macht 1 Minute, zum testen OK), um den Container umzupacken. Oder in mehreren Schritten nach dem Tutorial vorgehen: http://finalcuttuts.de

Gruß
Wolfgang
 

k_munic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
... Clipwrap ... kostenpflichtig ..
Das geht auch kostenfrei & sekundenschnell, indem man das mts in ein m4v 'umwrappt' (Dinglish ist schööön :) )
https://sites.google.com/site/karstenschluter/mts-to-mov
(das suffix m4v kann man gefahrlos in mov umbenennen)

Denn seltsamerweise kommen FC/e4, FCP oder iM mit 1080/50p oder /60p zurecht, wenn sie als 'nakkerte' h264 daher kommen.

Clipwrap hat den Vorteil, statt nur das zum Schneiden sub-optimale h264 einfach durchzureichen, auch ein Konvertieren (in AIC oder proRes) anzubieten ...
 

hansito

unregistriert
Mitglied seit
19.07.2004
Beiträge
757
Geht auch mit Media Converter - auf youtube ist eine Anleitung, wie man .mts/50fps umkonvertiert! Media Converter ist gratis, die Presetdownloads ebenfalls, die braucht man um in .mov umzuwandeln - Preset: "AVCHD with umcompressed Audio" einfach downloaden und in das Presetfenster reinziehen. Geht in Sekundenschnelle.
 

whiskywhisky

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2011
Beiträge
94
Moin,

den Media Converter habe ich auch probiert. Das Problem mit den vereinzelten grünen Frames (in meinem Link, update 4) hatte ich allerdings auch und bin deswegen doch bei Clipwrap gelandet.

Gruß
Wolfgang
 

k_munic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
... Das Problem mit den vereinzelten grünen Frames .. .
.. scheinen meiner Erfahrung nach auf 'korrupten' TCs zu basieren. Jedenfalls verschwinden die vollständig, lässt man Streamclip 'Timecode Fehler beheben' über den betrf. Clip bügeln.

Ich vermute, dass andere Programme das beim Konvertieren automatisch erledigen, um ein brauchbares Ergebnis abzuliefern.-
 
Oben