OT: Mac mini 2018 gegen Mac mini M1 tauschen?

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.12.2010
Beiträge
2.508
Hallo MU-Gemeinde,

ich möchte doch irgendwann in Zukunft meinen Mini 2018 an meinen Vater abgeben (sein Mini 2018 würde dann privat verkauft). Meiner hat die bessere Ausstattung.
Wenn es soweit ist, möchte ich mir den neuen Mac mini M1 in gleicher Konfiguration kaufen, also Mini M1 mit 16 GB RAM, 500 GB SSD.

Die wenigen Anschlüsse stören mich am Mini M1 nicht, da mein Monitor auch noch weitere Anschlüsse hat, die dem Mini fehlen (HDMI 2.0, DisplayPort, 2 x Thunderbolt 3, 2 x USB 3.0). Der Mini M1 hat jedenfalls mehr Anschlüsse als mein MacBook Pro M1.:i;):

Und wenn es soweit ist, würde ich meinen M1 Mini vielleicht bei Apple bestellen.

Gruß coolboys
 

bowman

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
2.773
...und was versprichst Du dir davon? Ich sehe - momentan - nur Nachteile: Zwei TB3-Schnittstellen weniger, RAM-Limit bei 16 GB, kein 10 GBit-Ethernet (sofern vorhanden und genutzt), keine eGPU nutzbar, keine Möglichkeit AMD64-Systeme betreiben zu können (weder als VM oder per Bootcamp). Wenn Du Rechenleistung brauchst, würde ich mindestens noch bis zur Vorstellung der nächsten iMacs oder evtl. eines Mac Pro Mini warten. Die erste Generation neu eingeführter Prozessoren bei Apple wurde immer sehr schnell durch deutlich bessere abgelöst (...ich sag nur CoreDuo...)...
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.618
Der Mini M1 hat jedenfalls mehr Anschlüsse als mein MacBook Pro M1.:i;):
Wäre hier ein Dock nicht eine Lösung für dich? Ich hab auch den 2018er Mini gegen einen M1 Mini getauscht (nur hab ich einen 8 GB RAM Mini gewählt aber auch mit dem 512er GB Flash Drive). Also wenn du eh schon das MBP M1 hast...wie gesagt, ich würde ein Dock einsetzen.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.12.2010
Beiträge
2.508
...und was versprichst Du dir davon? Ich sehe - momentan - nur Nachteile: Zwei TB3-Schnittstellen weniger, RAM-Limit bei 16 GB, kein 10 GBit-Ethernet (sofern vorhanden und genutzt), keine eGPU nutzbar, keine Möglichkeit AMD64-Systeme betreiben zu können (weder als VM oder per Bootcamp). Wenn Du Rechenleistung brauchst, würde ich mindestens noch bis zur Vorstellung der nächsten iMacs oder evtl. eines Mac Pro Mini warten. Die erste Generation neu eingeführter Prozessoren bei Apple wurde immer sehr schnell durch deutlich bessere abgelöst (...ich sag nur CoreDuo...)...

Ich verspreche mir davon gar nichts. Ich hatte nur die Idee mit dem Umstieg vom Mini 2018 auf Mini M1 2021...:i:):

Gruß coolboys
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.878
Ich verspreche mir davon gar nichts. Ich hatte nur die Idee mit dem Umstieg vom Mini 2018 auf Mini M1 2021...:i:):
Das kommt also dabei raus bei zu viel Geld und Langeweile :iD:

Dann mach doch lieber was „Sinnvolles“ wie eine Reise, eine Kameradrohne, Neues/weiteres Fahrrad oder gleich ein Lamborghini, Yacht oder zumindest Spielzeugjacht und mit den Kumpels Rennen machen...

So was halt, ist zumindest noch sinnvoller und macht wenigstens auch Spaß :i-P:
 
Oben