OT: Jobsuche - Wo gibt es denn noch Jobs?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Rakor, 13.01.2004.

  1. Rakor

    Rakor Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Leute!

    Ich bin da mal völlig Off-Topic. Aber ich bin auf der Suche nach einer Arbeitsstelle. Habe im letzen Jahr mein Studium der Elektrotechnik an der BA beendet und bin seit dem Opfer unserer derzeitigen Wirtschaftssituation.

    Hat von euch jemand ähnliche Probleme und kann mir vielleicht einer sagen wo ich mich noch bewerben bzw. suchen könnte? Ich mein meine Noten sind nicht schlecht. Wie es so schön heisst, eher überdurchschnittlich.

    Bin für alle Tipps dankbar... Brauch endlich mal wieder ne Stelle und Geld... ;-)

    CU
     
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.284
    Zustimmungen:
    290
    Na, nun aber...
    Etwas Eigeninitiative und Einfallsreichtum bitte! Einfach mal die Firmen in deiner Branche im WWW abgrasen. Sofern du regional beweglich bist, fällt mir sontan die Firma SMA ein:

    http://www.sma.de/jobs/index.htm

    Gruss
    Martin
     
  3. CharlesT

    CharlesT unregistriert

    Mitglied seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    3.905
    Zustimmungen:
    40
    SMA??

    Isse Gute Firma! Da haben wir unsere Wechselrichter von der Solarstromanlage her. Ein Topladen!
     
  4. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    4.790
    Zustimmungen:
    116
     

    Das ist jetzt nicht Dein Ernst. Wie lange hast Du studiert, dass Du nicht weisst wo, bzw. bei wem, Du Dich bewerben sollst?

    Ich könnte Dir jetzt all meine Bwerbungsadressen geben. Aber gewöhne Dich daran dass Du in einem Haifischbecken schwimmst, in dem noch ca. 4,3 Mio andere schwimmen. Und da möchten viele wieder raus.

    Aber Du könntest es ja mal in der Zwischenzeit mit Stellenbörsen versuchen, das Arbeitsamt (neuerdings arbeitsargentur) ist doch schonmal nicht schlecht.

    Weiterhin solltest Du Dich mit dem Gedanken vertraut machen, nicht in direkter Nachbarschaft arbeiten zu wollen.

    Und Saarbrücken ist ja durchaus ein gutes Sprungbrett in die Welt...
     
  5. Rakor

    Rakor Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    Danke für den Tipp!

    Da ich Energietechnik vertieft habe is das wohl auch nicht schlecht. Werd mich da auf alle Fälle mal bewerben.

    Da is ja aber auch eines der Probleme. Energietechniker werden relativ wenige gesucht, hab ich das Gefühl. Tja, und in nem anderen Bereich bekomme ich wohl nix weil es genug freie Automatisierungstechniker gibt. Da helfen mit meine (meist privaten) IT-, Linux-, etc. Kenntnisse auch nicht weiter... Schade eigentlich. Würde auch gerne auf diesem Bereich arbeiten.

    Bin zwar aufgeschlossen, aber die potenziellen Arbeitgeber wohl leider nicht ;-)
     
  6. Rakor

    Rakor Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    Re: Re: OT: Jobsuche - Wo gibt es denn noch Jobs?

     

    Ich hab genau 3 Jahre studiert. Ich weiss langsam echt nicht mehr wo ich noch hin schreiben soll.

    Stellenbörsen arbeite ich regelmässig durch. Auch die neue vom Arbeitsamt ist mir bekannt.

    Ich will gar nicht unbedingt hier in der Nähe bleiben. Hier gibt es fast keine Industrie das macht kein Sinn.
    Interessant wäre für mich Großraum Mannheim, aber ich geh auch gerne wo anders hin wenn ich was finde.... :-/
     
  7. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    4.553
    Zustimmungen:
    53
     

    Nur ist Dir mit Vermutungen (...wohl leider nicht) nicht geholfen. Wie wäre es wenn Du einfach mal rumgehst und nachsiehst ob sich diese Vermutung bewahrheitet oder nicht.
    Meine Erfahrung ist dass man mit der Kombination "bisschen weniger Fachwissen+viel Engagement" besser zu einem guten Job kommt, als mit der Kombination "viel Fachwissen, aber unengagiert und null soziale Kompetenz".
    Ich möchte mich sogar zu der Annahme versteigen dass bei der Jobvergabe die Softskills sehr viel wichtiger sind als das schiere Fachwissen.
    Mag sein dass es nicht stimmt, dann bin ich bis jetzt eben nur ganz tollen und aufgeschlossenen Betieben begegnet, denn die obige Vermutung speist sich aus meinen persönlichen Erfahrungen.
    Zumindest im Mittelstand, bei Konzernen ist eh wieder alles anders.

    Grüße,
    Flo
     
  8. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.284
    Zustimmungen:
    290
     

    Sehe ich ganz genauso. Darum verlasse dich nicht auf die Jobbörsen und das A-Amt, sondern mach dich selber auf die Suche.

    Martin
     
  9. Rakor

    Rakor Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
     

    Ich bin schon rumgegangen. Ich bin eigentlich engagiert wenn es um Aufgaben meines Jobs geht. Zum Thema Soziale Kompetenz kann ich schlecht Aussagen machen. Zumindest kam ich im Betrieb mit allen klar.

    Ich musste dabei aber leider die Erfahrung machen, dass mich Unternehmen die nicht direkt im Energietechnik-Bereich tätig sind kein Interesse haben weil nicht ihren "Anforderungen entspreche" oder ähnliche Gründe. Meine Vermutung gründet also auf Erfahrun von meinen Bewerbungen, die ich schon langsam nicht mehr zählen kann...
    Es gibt halt einfach genug "erfahrene" Leute die aus dem Fachgebiet kommen.

    Und nur so: Auf's Arbeitslosenamt verlasse ich mich ganz bestimmt nicht. Ich bin extra nicht arbeitslos gemeldet, sondern bilde mich in der Zwischenzeit mit einem Informatik-Studium fort.

    Nur, wie soll ich denen denn zeigen, dass ich gut bin, wenn sie mir gleich ne Absage geben/schicken? :confused:
     
  10. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    4.553
    Zustimmungen:
    53
     

    Hm, ich wollte auch nicht klugscheissern, das kannst Du sicher nicht gebrauchen.
    Aber nen konkreten Hilfevorschlag habe ich leider auch nicht, sorry.

    Ich kapiere sowieso schon lange nicht mehr warum manche Leute Arbeit haben und warum andere wiederum nicht.
    Bin ich froh selbständig zu sein...

    Grüße,
    Flo