OSX Systemwiederherstellung

UnnamedProphet

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.12.2007
Beiträge
75
So, mein erster mac ist angekommen; das neue mbp.

Und schon mit dem ersten Druck auf den Start Knopf hatte ich nur Artefakte auf dem Bildschirm und dazwischen ne Kernel Panic Meldung.
Mit dem darauf folgenden Neustart gibt es keine Probleme mehr.
Erst wenn das book ca. ne halbe Stunde aus war tritt der Fehler wieder auf.

Da ich das book in den ferien brauche habe ich keine zeit es wieder einzuschicken und wollte das system wieder herstellen.

Das einzige was ich gefunden habe ist eine komplette Neuinstallation.
Da ich mir das Dateien übertragen gerne sparen würde wäre eine Reparatur von Vorteil.

Kennt jemand das Problem oder weiß wie man das System ohne Dateiverlust wiederherstellt?
 

macwulf

Mitglied
Mitglied seit
30.11.2007
Beiträge
309
gibt bei einer neuinstallation die möglichkeit die eigenen dateien zu behalten (installieren und archivieren müsste das heisen)
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Per "Installieren und Archivieren" kann OSX neu installiert werden und behält dennoch Einstellungen, Benutzerdaten und Programme bei. Aber womöglich werden die Probleme dadurch nicht behoben, es klingt eher nach einem Hardware-Problem. Ergo besser das MBP wieder zurückschicken und ein neues bestellen.
 

UnnamedProphet

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.12.2007
Beiträge
75
so, war im urlaub.
hochzeit für das book, aber der fehler beseht weiterhin

habe inzwischen das os neu aufgesetzt, ohne erfolg.
Der Weg zum Händler scheint also unumgänglich.

Gibt es ne möglichkeit ein erstaz zu bekommen, oder wird sowas nicht angeboten? Ich sitze gerade mitten in meiner facharbeit und ohne die creative suit bin ich da recht aufgeschmissen.


Ich hab mal n Video hochgeladen um euch das Problem mal zu veranschaulichen.
http://www.youtube.com/watch?v=jpbTjkB9D6s

Und da wird die Qualitätskontrolle von Apple immer so in den Himmel gelobt. Für mich unverständlich -.-
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
habe inzwischen das os neu aufgesetzt, ohne erfolg.
Der Weg zum Händler scheint also unumgänglich.
Das hatte ich ja gleich vermutet, daher hätte ich sofort nach dem ersten Fehler das MBP wieder zu Apple zurückgeschickt. So musst du dich jetzt leider mit Reparaturen herumschlagen... :keks:

Gibt es ne möglichkeit ein erstaz zu bekommen, oder wird sowas nicht angeboten? Ich sitze gerade mitten in meiner facharbeit und ohne die creative suit bin ich da recht aufgeschmissen.
Es gibt keinen Ersatz während der Reparatur. (weder kostenlos noch kostenpflichtig) Es sei denn du findest einen ASP, der das anbietet. Apple selbst bietet das in jedem Fall nicht an.

Und da wird die Qualitätskontrolle von Apple immer so in den Himmel gelobt. Für mich unverständlich -.-
Also hier bei MacUser wird mit Sicherheit nicht Apples Qualitätskontrolle gelobt! Seit Jahren glänzt Apples Qualitätskontrolle nämlich durch Abwesenheit. ;)
 

UnnamedProphet

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.12.2007
Beiträge
75
Hm ja das Problem war, dass ich das Notebook gerade in den 2 Wochen brauchte in denen ich es hätte zurückschicken können :/

Gut dann muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und über die Reperaturzeit wieder an meinen PC zurückkehren.

Über die Qualitätskontrolle hatte ich immer was anderes gehört xD
Von wegen härteste Qualitätskontrolle im Elektrobereich usw.
Naja jetzt ists eh zu spät, mal sehen wie lange ich auf die Reperatur warten muss.
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Über die Qualitätskontrolle hatte ich immer was anderes gehört xD
Von wegen härteste Qualitätskontrolle im Elektrobereich usw.
WO hast du denn sowas über Apples Qualitätskontrolle gelesen? Seit Jahren beklagen sie die User hier über mangelnde Qualitätskontrolle bei Apple...

Viel Glück! :)
 

scubafat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2005
Beiträge
3.644
So, mein erster mac ist angekommen; das neue mbp.

Und schon mit dem ersten Druck auf den Start Knopf hatte ich nur Artefakte auf dem Bildschirm und dazwischen ne Kernel Panic Meldung.
Hatte ich auch. Hatte auch eine Neuinstallation versucht. Habe es einen Tag später umgetauscht! Wurde noch am selben Tag getauscht.
 

scubafat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2005
Beiträge
3.644
Also bei mir scheint es der Grafikchip gewesen zu sein.
 

Zuckermaus

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
107
Auch bei mir beim ersten einschalten Artefakte! Habe es sofort getauscht!

Ist halt Apple!
 

UnnamedProphet

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.12.2007
Beiträge
75
Ich habs nur leider über unimall bestellt und keine 5 tage zeit gehabt bevor ich in den urlaub gefahren bin.

direkt n neues bei apple vertriebspartnern bekommt man ja auch nicht.
 

scubafat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2005
Beiträge
3.644
Ich habe es beim Händler in Würzburg gekauft. Bin sofort wieder hin und er bekam am selben Tag eine Lieferung neuer MBPs.
Gleich ein neues bekommen und gut wars.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: e5000

Appleli

Registriert
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
1
...und wenn es um ein Update geht?

Hallo,
ich will mir demnächst ein ProTools Update zulegen, damit ich die neuen *.omf von AVID öffnen kann, befürchte aber, dass aus irgendwelchen Gründen Probleme auftreten könnten. Zumindest ist es doch Üblich, dass nach einem Update das Programm ein halbes Jahr nicht mehr zu benutzen ist, bis alles wieder läuft ectpp...
Deshalb Suche ich auch eine Alternative zum Systemwiederherstellungspunkt.
Gibt es jetzt vielleicht was?
LG
---
Ach ja, es handelt sich um Mac OS 10.4.10
 
Zuletzt bearbeitet:

scube

Neues Mitglied
Mitglied seit
20.06.2008
Beiträge
15
Archivieren und Installieren - funktioniert das?????

Hallo,

mal ne ganz blöde neue Frage,

Mein MPB friert beim Start ein, das heißt, es startet nicht mehr. Über das Festplattendienstprogramm habe ich eine Analyse machen lassen und scheinbar ist das Volume in Ordnung (die Festplatte ist nicht partitioniert). Allerdings hab ich trotzdem keinen Plan, wie ich den Apfel wieder zu laufen bringe, außer die Neuinstallation.

Nun hab ich aber das Problem, dass ich ne Menge Daten auf der Platte habe, die ich definitiv nicht verlieren möchte. Die Software ist mir wurscht, da alles neu installiert werden kann, aber die Daten sind existenziell...
Ein zweiter Apple stehr mir nicht zur Verfügung, sonst hätte ich die Platte schon kopiert.

Im Installationsprogramm gibt es die Option "Archivieren und Installieren" mit der Unteroption "Benutzer- und Netzwerkeinstellungen beibehalten".

Frage, ist das eine sichere Methode, das MBP wieder zum laufen zu bringen und trotzdem eigene Dateien nicht zu verlieren? ?
Ich bin besonders misstrauisch, weil ich wegen so einer Geschichte mit meinem alten HP-PC mein Diplom abrrechen musste. Da stand auch archivieren und installieren und danach war alles weg... :-(

Über Hilfe wäre ich echt dankbar...
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Natürlich funktioniert "Archivieren und Installieren" gut unter OSX, Benutzerdaten und System sind ja streng getrennt.
 
Oben