Benutzerdefinierte Suche

OSX Server oder OSX

  1. magic77

    magic77 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.09.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    Ich habe mir einen G5(2x 2 Ghz, 1Gb Ram) mit Xserve RAID gekauft. An diesem System sollen ca. 16 Clients (OSX + OS 9) zugriff haben. Dieser Server beinhaltet eine recht umfangreiche Ordnerstruktur (A-Z). Auf diese Ordner(+ Unterordner) und alle die darinerhaltenen Dateien müssen die Clients r/w Rechte haben. Darüberhinaus laufen ein LeoShare Server und ein Filemaker Server, die ebenso Dateien auf dem Server Ablegen, wobei beim LeoShare Server die ankommenden Dateien in einem Ordner landen wo die Clients nur Leserechte haben.

    -> DHCP läuft bereits durch einen Router
    -> Netzwerk ist 100Mbit

    Meine Frage diesbezüglich ist:
    Besser OSX Server zulegen, oder das normale OSX mit Sharepoints einsetzten..???
    Und wie sieht es mit der Auslastung des Servers aus - Verkraftet OSX Server mehr oder sind da beide Systeme identisch..???
    Ist es eigentlich genauso einfach Benutzergruppen anzulegen wie bein ASIP 6.x(AppleShare IP), oder muss ich mich in die tiefen des UNIX systems einarbeiten


    für eine anregung wäre ich euch sehr verbunden

    vielen dank schon mal im voraus

    gruß marek
     
    magic77, 29.03.2005
  2. gecko99

    gecko99MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    1
    Wenn du mit verschiedenen Berechtigungen arbeiten willst, ist sharepoints schon am ende. das kann nur gastzugriff.
    dann könntest du allerdings auf file ebene die rechte vergeben.

    Die config tools vom server sind schon was feines, allerdings kannst du das ganze auch per kommandozeile und configs machen, ist nicht schwer.

    Gruß
    .g
     
    gecko99, 29.03.2005
  3. magic77

    magic77 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.09.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    und kann ich dienste wie dns, dhcp auf dem server (osx server) vernachlässigen oder macht sich dies negativ bemerkbar (netinfo)

    oder wäre es schlauer den dhcp dienst über den server laufen zu lassen (router bekäme ein stat. ip)

    noch was:
    es soll sich in erster linie um einen filesharing server handeln
    alle anderen dienste (ausser mail) - wie apache,php,mysql sollen vieeel später folgen...

    gruß marek
     
    magic77, 30.03.2005
  4. gecko99

    gecko99MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    1
    grundsätzlich lassen sich alle dienste das servers auch auf dem "normalen" osx installieren, also auch dhcp und dns.

    ob man dns und dhcp braucht hängt davon ab wie hoch man den administrativen aufwand haben will.

    ich installiere grundsätzlich einen dhcp und dns, da ich meistens vorher nicht weiss wie weit das netz wächst.
    Ich habe aber auch schon Netze übernommen (Mache Netzwerkconsulting und Administration) wo bei 25 rechnern kein dhcp und dns lief, dann darf bei jeder änderung jede maschine angefasst werden. ich habe der firma einen dhcp etc aufgesetzt, dann hatte der kram ein ende und die updates der dbs werden nur auf dem server vollzogen.
     
    gecko99, 30.03.2005
  5. i-lancer

    i-lancerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    46
    Dafür gibt es eine Share/Freeware namens "User-manager" (google mal).

    Falls Du einen reinen Fileserver brauchst, reicht Dir OSX (standard) mit "Sharepoints" und "User-manager" vollkommen aus. Falls Du noch Windows-zugriff benötigst gibt es noch "SMB-Manager" o.ä.

    Gruß
    i-lancer
     
    i-lancer, 31.03.2005
  6. magic77

    magic77 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.09.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    habt vielen dank für das feedback


    gruß marek
     
    magic77, 08.04.2005
Die Seite wird geladen...