os x startet nach festplattenmodus nicht mehr

  1. katrinsche

    katrinsche Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    habe versucht mein powerbook per firewire mit einem windows-rechner zu verbinden. dazu habe ich beim start T gedrückt und dann mit windows versucht, das powerbook als festplatte anzusprechen. das hatte die festplatte auch gefunden, konnte sie aber nicht lesen (wegen hfs wahrscheinlich). also alles wieder ausgemacht und versucht, neuzustarten. jetzt erscheint aber ein blinkendes fragezeichen. alt+p+r brachte nix, auch nicht das nvram-reset. im disk-utility ist die platte aber noch komplett sichtbar... wo ist das problem?
     
    katrinsche, 07.11.2003
  2. celsius

    celsiusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3
    hallo und herzlich willkommen bei macuser.....

    das problem? es sind höchstwahrscheinlich viel system dateinen abgeraucht.
    kannst per firwewire deinen mac an einen anderen mac per target modus als platte starten, deine daten sichern und unter festplattendienstprogramme das OS neu aufspielen.
    eine andere alternative kann ich dir keine bieten, vielleicht aus der community könnte dir einer noch nen sinnvollere information geben.


    gruss
    celsius
     
    celsius, 07.11.2003
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - startet nach festplattenmodus
  1. Sempel
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    552
    oneOeight
    30.05.2017
  2. Faustus
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    371
    Macschrauber
    10.09.2016
  3. faltBoot
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    890
    faltBoot
    16.01.2016
  4. philie
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    336
    Computerhirni
    11.01.2016
  5. Feixi
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.281