OS X nur 7,23% Marktanteil in Europa?

Faune

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
14.12.2007
Beiträge
266
Reaktionspunkte
15
Hey, ich bin gerade bei Reddit über den Marktanteil Mobiler OS in Europa gestoßen. Der liegt bei 35,34%, - das finde ich glaubhaft.
Habe dann mal geschaut wie es bei OS X aussieht - nur 7,23%. Das kommt mir aber sehr wenig vor, oder?
 

Anhänge

  • mjeqf4mvph2c1.png
    mjeqf4mvph2c1.png
    129,6 KB · Aufrufe: 113
  • Bildschirmfoto 2023-11-25 um 22.04.11.png
    Bildschirmfoto 2023-11-25 um 22.04.11.png
    267,8 KB · Aufrufe: 112
7,23 % für OS X finde ich glaubhaft, wenn man — was rein faktisch korrekt ist — OS X nicht mit macOS gleichsetzt. ;)

Solche Statistiken sind immer mit Vorsicht zu genießen. In einem Vorort von Düsseldorf wird der Wert ein völlig anderer sein als in Doberlug-Kirchhain (ohne einer Region oder deren Einwohnerschaft zu nahe treten zu wollen).
 
statcounter nennt es OS X ;)

Tja, und so etwas "Renommiertes" wie Stiftung Warentest sprach wiederum 2007 bereits von OS X, fünf Jahre bevor es offiziell so genannt wurde … also viele Leute sind sich da nicht schlüssig, wie sie es nennen wollen. Ich gehe von Apples offizieller Nomenklatur aus.
 
Gefühlt liegt der Marktanteil seit 20 Jahren oder mehr Recht konstant bei 5% oder eben die oben genannten 7%. Ggf. wäre noch eine Differenzierung zwischen Firmen- und Privatrechnern sinnvoll. Im reinen Privatbereich könnte ich mir auch 10-15% vorstellen, da Windows im Unternehmensbereich stark dominiert, wird der macOS Anteil insgesamt "verwässert".
Kann"uns" zufriedenen Nutzern aber egal sein, oder? Ob 5 oder 50%, was soll's??

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158102/umfrage/marktanteile-von-betriebssystemen-in-deutschland-seit-2009/

In Deutschland etwas höher als in Gesamteuropa...
 
OS X aussieht - nur 7,23%.
Finde ich sehr logisch.
Es haben viele macOS eine Chance geben.
So recht warm werden dann aber doch nur die wenigsten.
Die Gründe dafür sind eigentlich bekannt. Wo aktuell Apple Punkten kann ist die Hardware. Aber auch nur bedingt.
Die Software/das OS ist aktuell völlig verbugt. Das hat auch Apple selbst endlich erkannt.
In Summe muss man sich als Konsument entscheiden, ob man Emotionen möchte, oder arbeiten muss.
Viele kaufen sich dann ein Arbeitsgerät.
 
Ich nutze MacOS eher nur als Ergänzung zu den mobilen Geräten. Gearbeitet, gesurft etc. wird mit Debian ("Markt"-Anteil = homöopathisch...:))
 
Es ist hier auch wichtig, dass damit (anscheinend) alle Systeme gemeint sind. Also auch mobile Systeme wie Android und iOS. Und dann sind 7% doch eine ganze Menge.
 
Kannst Du da näheres zu sagen?
Ich kann natürlich nur spekulieren, was @Sonnenschein11 konkret gemeint hat, denke aber, dass er sich auf Artikel wie diesen bezieht: Bugfixes: Apple stoppt angeblich Entwicklung von iOS 18 und macOS 15 wonach Bugfixing jetzt erst mal wichtiger ist, als neue Features einzufügen.

Die Berichte über die ganzen Bugs, sind auch der Grund, warum ich meinen mini noch nicht auf Sonoma gebracht habe. Klar, es gibt jedes Jahr, bei jedem neuen macOS Nörgler, die über Bugs meckern, von denen ich noch nie auch nur einen einzigen bei mir feststellen konnte. Aber so extrem wie bei Sonoma war es, seit ich Apple-Produkte nutze, noch nie. Daher auch noch mein Zögern bezüglich des Upgrades.
 
Es ist hier auch wichtig, dass damit (anscheinend) alle Systeme gemeint sind. Also auch mobile Systeme wie Android und iOS. Und dann sind 7% doch eine ganze Menge.
Wenigstens einem ist aufgefallen wie unsinnig diese Zusammengewürfelte Statistik zwischen Smartphones und Computern ist,
abgesehen davon, dass die Seriosität der Zahlen bei dem Ausdruck OSX schon hinterfragt werden muss.

Computer
Windows 36,31% entsprechen 81,4%
OSX 7,23 %. entsprechen 16,2%
Linux 1,06%. entsprechen 2,4%

Das deckt sich dann weitestgehend mit anderen statistischen Quellen.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158102/umfrage/marktanteile-von-betriebssystemen-in-deutschland-seit-2009/#:~:text=Microsofts%20Windows%2DBetriebssystem%20erzielte%20in,37%20Prozent%20den%20dritten%20Platz.

Smartphones
Android 33,6% entsprechen 63,75%
IOS 19,11%. entsprechen 36,25%

und auch hier deckt sich das
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/184516/umfrage/marktanteil-der-mobilen-betriebssysteme-in-europa-seit-2009/#:~:text=Die%20Statistik%20zeigt%20die%20Anteile,von%20rund%2035%2C5%20Prozent.
 
@lulesi war ich doch nicht alleine und mein Kurs „Empirische Wissenschaftsforschung“ hat sich bezahlt gemacht 😉😂
 
Es ist hier auch wichtig, dass damit (anscheinend) alle Systeme gemeint sind. Also auch mobile Systeme wie Android und iOS. Und dann sind 7% doch eine ganze Menge.
Nein das ist schon getrennt. Der marktanteil bei iOS ist wesentlich höher.
Inreressant ist, das in über 60% aller deutshcen Haushalte ein Applegerät steht (unabhängig vom OS).
Desktop und Laptop sind schon immer so bei 10% rumgedümpelt.
Für den privaten Gebrauch zu teuer und unflexibel.
Ein Windows oder Android Gerät findest du quasi in jedem Haushalt.
Vor allem bei Windows fällt dem "normalen" User die Entscheidung nicht schwer was er sich kauft.
Auf Insellösunge haben die allermeisten nämlich keinen Bock.
 
Habe dann mal geschaut wie es bei OS X aussieht - nur 7,23%. Das kommt mir aber sehr wenig vor, oder?

Der Marktanteil war noch nie höher wie vielleicht gerade eben das gesehene, eher vorher noch einiges weniger.
Nicht jeder kommt mit einer vernagelten Welt zurecht, das andere mal ist die Hardware zu teuer und letztendlich gibt auch die os Qualität einen Ausschlag.

Zu allem dem können die Benutzer nichts.
 
Tja, und so etwas "Renommiertes" wie Stiftung Warentest sprach wiederum 2007 bereits von OS X, fünf Jahre bevor es offiziell so genannt wurde … also viele Leute sind sich da nicht schlüssig, wie sie es nennen wollen. Ich gehe von Apples offizieller Nomenklatur aus.
OS X wurde schon 2001 OS X genannt. Offiziell.
 
Der Marktanteil war noch nie höher wie vielleicht gerade eben das gesehene, eher vorher noch einiges weniger.
Nicht jeder kommt mit einer vernagelten Welt zurecht, das andere mal ist die Hardware zu teuer und letztendlich gibt auch die os Qualität einen Ausschlag.

Junge Junge, die Realität zeigt aber ein anderes Bild als deine verbittertes Rumgepeste und dein
ein jahrzehnt alter Wissenstand.


https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158102/umfrage/marktanteile-von-betriebssystemen-in-deutschland-seit-2009/#:~:text=Microsofts%20Windows%2DBetriebssystem%20erzielte%20in,37%20Prozent%20den%20dritten%20Platz
 
Zurück
Oben Unten