Oracle 10 g unter OS X

ralfsy

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.04.2006
Beiträge
254
Hi,

Trau mich kaum zu fragen ... ich würde gerne Oracle auf meinem Macbook Pro installieren. Mir ist schon klar, dass OS X nicht das Gleiche wie OS X Server ist, aber angeblich soll es funktionieren. Ich nutze im Moment Oracle 10g unter Linux auf einem älteren 2 GHz Thinkpad (IBM-Notebook), brauche es aber nur noch für die Datenbank.

Ich würd das Thinkpad gerne an meine Herzallerliebste abgeben ... und kommt mir jetzt bloss nicht mit so was wie "Dann gib ihr doch das Macbook und mach den ganzen Krempel wieder aufm IBM" ... sie bekommt schon ständig meine Liebe und Aufmerksamkeit ... man muss es ja nicht gleich übertreiben;)

Eventuell verwaltet jemand von euch einen DB-Server und hat aus Jux mal Oracle auf einem Intel-Mac installiert.

Ich hab nicht vor, irgendwelche Megadatenbanken zu betreiben oder das Macbook zur Alternative zu einem Industrieserver zu missbrauchen ... ich will bloss nicht mehr die ganze Zeit zwei Notebooks mit mir rumschleppen. Na ja, halt ein reines Entwicklungssytem und Oracle unter Linux in Paralles ist irgendwie zu lahm.

Ich könnte das einfach selbst testen, aber 2 GB downloaden um dann rauszufinden, dass es nicht klappt ... da frag ich lieber erst mal, ob schon mal jemand so wagemutig war.
 

RalfBergs

Neues Mitglied
Registriert
15.01.2004
Beiträge
9
Hi,

Trau mich kaum zu fragen ... ich würde gerne Oracle auf meinem Macbook Pro installieren. Mir ist schon klar, dass OS X nicht das Gleiche wie OS X Server ist, aber angeblich soll es funktionieren. Ich nutze im Moment Oracle 10g unter Linux auf einem älteren 2 GHz Thinkpad (IBM-Notebook), brauche es aber nur noch für die Datenbank.

Ich stehe vor dem gleichen Problem.
Der Kunde, für den ich entwickeln soll, verwendet Oracle als Datenbank.
Und den ganzen Tag auf meinem HP Omnibook unter Windows entwickeln
zu müssen, kommt der Höchststrafe schon recht nahe.

Hast Du es hinbekommen?
 

mikne64

Aktives Mitglied
Registriert
02.04.2004
Beiträge
3.502
Hallo,

Oracle 10.1.0.3 ist noch für PPC geschrieben und kein Universal Binary. Daher wird's unter Mac OS X auf Intel x86 nicht laufen.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

ralfsy

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.04.2006
Beiträge
254
Na ja, mikne21 hat die schlechte Botschaft ja schon überbracht. Ich hab mein MBP jetzt auf 2 GB RAM aufgerüstet und komme unter Parallels mit einer Linux-VM ganz gut über die Runden ... aber jedes Bit an Arbeitspeicher spürt man bei Oracle merklich. Ich hoffe, dass Oracle irgendwann ein UB liefert ... OS X + Parallels + Linux ist nicht die perfekte Lösung ... zum Entwickeln reicht es aber gerade so.
 

abruenin

Mitglied
Registriert
09.05.2005
Beiträge
199
Ja, sieht schlecht aus. Zertifiziert ist nur 10g Rel. 1 auf 10.3.9.
Ports von 10.2 oder für 10.4.x sind derzeit nicht geplant.
Alternativ zu einer Linux VM sollte auch eine mit Windows gehen (falls man eh' grad eine hat)
Wie ist denn sonst das Interesse an Oracle auf MacOS?
 

Frostie

Neues Mitglied
Registriert
12.03.2007
Beiträge
18
Das Interesse wäre groß!

Soll es Oracle für Mac OS geben oder eher nicht??
 

abruenin

Mitglied
Registriert
09.05.2005
Beiträge
199
naja, geben tut es das ja schon. Nur eben nur für PowerPC eine Version 10.1.0.5 (aktuell ist 10.2.0.3.) und nur für Panther (auch wenn man es recht problemlos unter dem Tiger ans laufen bekommt).
Von Oracle gibt es keine Informationen, ob da mal eine neue Version kommt.
Auf Metalink findet sich folgende Support-Matrix:
Server Certifications


OS Product Certified With Version Status Addtl. Info. Components Other Install Issue
- 10gR2 N/A N/A Not Planned None None None None
10.4 10g N/A N/A Projected None N/A N/A N/A
10.3.9 10g N/A N/A Certified Yes None None None
10.3.6 1 0g N/A N/A Certified Yes None None None

s. https://metalink.oracle.com/metalink/plsql/f?p=140:1:11862025012449942403

MacOS X 10.4 ist also "projected", vieleicht kommt da noch was? 10.2 ist nicht geplant, dass muss aber nichts heissen, weil ja demnächst schon 11g kommt und 10.2. vieleicht einfach übersprungen wird.
Immerhin ist dieses Jahr der Patch auf 10.1.0.5 rausgekommen ... vielleicht ist Oracle auf OS X ja noch nicht Tot. Ich behalte das beruflich eh' im Auge und Blogge das unter http://oracle-mac-d.blogspot.com/, vielleicht einfach mal draufkucken.
 
Oben Unten