Open Source Software, nativ für OS X

nidhoegg

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.07.2004
Beiträge
803
Hallo!
Ich bin schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach freier Software/OSS, die nativ (Cocoa) auf OS X läuft. Leider scheint das echte Mangelware zu sein, oder ich habe bisher die falschen Quellen gehabt. Im Forum habe ich auch bisher keine Aufstellung dazu gefunden, auf Versiontracker scheint man keinen Unterschied zwischen Freeware und Free Software zu machen.
Ich würde daher gerne mal ein paar Programme zusammen tragen, die wirklich frei sind. Bin mir nicht ganz sicher, ob ich da im Programmiererforum richtig bin, aber ich schätze, daß hier wahrscheinlich die meisten Leser wenigstens den Unterschied zwischen Freeware und Free Software kennen. Sollte das Forum verkehrt sein, bitte ich, den Beitrag zu verschieben.

Mir bekannte Software der oben genannten Art sind

Netzwerk:
- GNUmail
- Camino
- AdiumX
- Colloquy
- irssix
- Xchat Aqua

Multimedia:
- Mpayer OSX (beta)
- vlc
- Cynthiune
- FFview (recht buggy)

Desktop/System:
- Desktop manager
- Onyx

Office:
- Texshop

Würde mich freuen, wenn mann diese Liste noch in bischen fortführen könnte.

Grüße, nidhoegg
 

jokkel

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
3.790
Schon mal bei http://sourceforge.net/ nach cocoa gesucht? Da kommt schon noch was dazu:

OSXnews, Poisoned, Assignment Tracker, Simultron, CocoaMySQL, Fire, Cyberduck und viele mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

nidhoegg

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.07.2004
Beiträge
803
jokkel schrieb:
Schon mal bei http://sourceforge.net/ nach cocoa gesucht? Da kommt schon noch was dazu:

OSXnews, Poisoned, Assignment Tracker, Simultron, CocoaMySQL, Fire, Cyberduck und viele mehr.

Ich hab bei sf nach "Mac OS X" gesucht, aber auf die Idee mit Cocoa bin ich gar nicht gekommen :rolleyes:

Man findet schon einiges, aber im Vergleich zu Linux-Softwareist das natürlich sehr mäßig. Und leider sind auch sehr viele Projekte im Alpha-Stadium dabei, die noch lange nicht benutzbar sind.

Trotzdem aber danke für die Hinweise an Euch 2!

Gruß, nidhoegg
 

Joninho

Mitglied
Registriert
09.11.2004
Beiträge
120
NeoOffice basierend auf OpenOffice, ist wohl nicht Cocoa.

mfg
 

hannizkaos

Mitglied
Registriert
31.07.2004
Beiträge
776
Mauki schrieb:
ne leider nicht, es wird keinen Cocoa Version davon geben
Woher hast du die Information? Weiterhin arbeiten die Jungs von NeoOffice an einem Port für die 1.x Version. Die offizielle Entwicklung von Oo_Org wurde zugunsten des fortgeschritteren NeoOffice aufgegeben, aber gewiss nicht das Ziel eines nativen Cocoa Ports!
 

Mauki

Aktives Mitglied
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
hannizkaos schrieb:
Woher hast du die Information? Weiterhin arbeiten die Jungs von NeoOffice an einem Port für die 1.x Version. Die offizielle Entwicklung von Oo_Org wurde zugunsten des fortgeschritteren NeoOffice aufgegeben, aber gewiss nicht das Ziel eines nativen Cocoa Ports!

was meinst du welche Entwicklung den aufgegeben wurde, wenn nicht der Cocoa Port. Es wird leider in Zukunft nur NeoOffice geben, was leider keine Cocoa Version ist.

Die Absage an die Cocoa version wurde vor 1 - 2 Wochen bekannt gegeben. Schau mal bei mactechnews.de, da wurde was drüber geschrieben. Außerdem gab es hier einen langen Thread darüber.

Lies mal
hier
 

hannizkaos

Mitglied
Registriert
31.07.2004
Beiträge
776
Mauki schrieb:
was meinst du welche Entwicklung den aufgegeben wurde, wenn nicht der Cocoa Port. Es wird leider in Zukunft nur NeoOffice geben, was leider keine Cocoa Version ist.
Ich weiss nicht wo du gelesen haben willst dass die Entwicklung aufgegeben wurde. NeoOffice ist aktiv und OpenOffice.org folgt mit der Ankündigung nur den lange bestehnden Tatsachen. Warten wir doch mal 2.0 ab...
NeoOffice ist in der Tat keine Cocoa Anwendung, das stimmt. Soweit ich das überblicken kann wird in Java/Carbon implementiert und erfreulicherweise scheint es Fortschritte zu geben, wenn auch geringe.
Mir ist auch unklar, warum alle immer so auf Cocoa abgehen. Cocoa != Apple Interface Guidelines. Ein komplett maclikes OpenOffice wird es wahrscheinlich nie geben, da muss man wohl in der Tat die ANwendung komplett umschreiben. Das Hauptproblem aus meiner Sicht ist schon behoben, nämlich X11 einsetzen zu müssen. Mir wäre schon gedient wenn ein par gefälligere Icons benutzt würden...
 

Mauki

Aktives Mitglied
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
hannizkaos schrieb:
Ich weiss nicht wo du gelesen haben willst dass die Entwicklung aufgegeben wurde. NeoOffice ist aktiv und OpenOffice.org folgt mit der Ankündigung nur den lange bestehnden Tatsachen. Warten wir doch mal 2.0 ab...
NeoOffice ist in der Tat keine Cocoa Anwendung, das stimmt. Soweit ich das überblicken kann wird in Java/Carbon implementiert und erfreulicherweise scheint es Fortschritte zu geben, wenn auch geringe.
Mir ist auch unklar, warum alle immer so auf Cocoa abgehen. Cocoa != Apple Interface Guidelines. Ein komplett maclikes OpenOffice wird es wahrscheinlich nie geben, da muss man wohl in der Tat die ANwendung komplett umschreiben. Das Hauptproblem aus meiner Sicht ist schon behoben, nämlich X11 einsetzen zu müssen. Mir wäre schon gedient wenn ein par gefälligere Icons benutzt würden...

ich glaube du verstehst mich nicht. Ließ dir doch mal die Informationen durch, ich habe ja nen Link gesetzt. Die native Cocoa Version wird es nicht geben, dafür wird NeoOffice weiterentwickelt.

Ne native Version hätte schon Vorteile, ist aber leider zu viel Aufwand.
 

dust123

Mitglied
Registriert
16.01.2005
Beiträge
858
Wozu auch. Neooffice ist doch Ok. Das Look and Feel passen die bestimmt auch noch an. Bei der Menüleiste klappts ja schon.
 

Mauki

Aktives Mitglied
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
NeoOffice ist nicht schlecht aber da muß noch viel gemacht werden. Z.B funktionieren Shortcuts noch nicht richtig, dann ist NeoOffice leider grotten langsam. Warten wir ab wie es im März/April aussieht, wenn OpenOffice.org 2.0 erschienen ist ?
 

hannizkaos

Mitglied
Registriert
31.07.2004
Beiträge
776
Mauki schrieb:
ich glaube du verstehst mich nicht. Ließ dir doch mal die Informationen durch, ich habe ja nen Link gesetzt.
Ja, ich bin deinem Link gefolgt und darüber hinaus hab ich lang in der betreffenden Mailingliste gelesen.
Mauki schrieb:
Die native Cocoa Version wird es nicht geben, dafür wird NeoOffice weiterentwickelt. Ne native Version hätte schon Vorteile, ist aber leider zu viel Aufwand.
Ich befürchte du solltest erstmal klären was du unter "nativ" verstehst. Wird eine Anwendung dadurch nativ, dass sie in Objective C geschrieben wurde, sich nach Apple's Human User Interfcae Guidelines richtet (was durch die Verwendung der Cocoa APIs erleichtert/vorgegeben wird) oder was? Solange kann man auch nicht über mögliche Vorteile einer solchen "nativen" Version mutmasen... Ich schätze es geht dir primär um Look'n'Feel und Tastenbelegung usw., was nicht zwingend die Verwendung von Cocoa vorraussetzt (>Carbon).
Ein wesentlicher Vorteil von Oo_O würde somit auch zunichte gemacht, nämlich ein gleichbleibendes Interface unabhängig vom Betriebssystem.
 
Oben