OneDrive: Schreibtisch von macOS integrieren/synchronisieren

Diskutiere das Thema OneDrive: Schreibtisch von macOS integrieren/synchronisieren. Moin. Ich helfe gerade einer gemeinnützigen Organisation und habe Microsoft 365 auf zwei Mac...

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Moin.

Ich helfe gerade einer gemeinnützigen Organisation und habe Microsoft 365 auf zwei Mac Minis installiert.

Für's Homeoffice soll OneDrive verwendet werden.

Zwei der Mitarbeiterinnen mögen ihren Schreibtisch auf macOS.

Lässt er sich in OneDrive "integrieren", oder anders ausgedrückt: kann er via OneDrive synchronisiert werden?
 

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.227
Wenn OneDrive eingerichtet wird, kannst du doch normalerweise einstellen, wo der OneDrive-Synchronisationsordner liegen soll. Dann legst du ihn einfach auf den Schreibtisch.
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.564
Soweit ich verstanden habe soll nicht OneDrive auf dem Schreibtisch sondern der Schreibtisch in OneDrive liegen.
Aber an sich hat @Schiffversenker recht - eine Klarstellung der Aussage könnte hilfreich sein bei der weiteren Lösungsfindung.
 

asg

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.160
Du kannst bei OneDrive einen Ordner auswählen welcher im sync sein soll.
Da der Schreibtisch ein solcher ist, kann der genommen werden (aber auch nur dieser, ich glaube OneDrive ist da sehr starr und es kann nur ein Ordner genommen werden).
Dann müssten alle Ordner, Dokumente,... immer auf dem Schreibtisch liegen, wenn diese in OneDrive wandern sollen.
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.564
Du kannst bei OneDrive einen Ordner auswählen welcher im sync sein soll.
Wo soll das gehen? Ich finde keine Option um einen Ordner selektiv hinzuzufügen. Ich kann lediglich festlegen, in welchem Verzeichnis der Ordner namens "OneDrive" abgelegt werden soll in dem dann die zu synchronisierenden Dateien liegen.
 

asg

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.160
EINEN Ordner. NUR EINEN ;-)
Das habe ich wohl deutlich missverständlich ausgedrückt (das Unterbewusstsein hat das gemerkt, daher nochmals von mir selbst der Hinweis in der Klammer...)
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.564
Auch das stimmt nicht ganz. Du kannst nicht einen Ordner auswählen, der im Sync sein soll. Du kannst einen Ordner auswählen, in dem dann der OneDrive-Ordner abgelegt ist, der im Sync ist. Wählst du also den Schreibtisch aus wird darauf ein OneDrive-Ordner angelegt der anschließend synchronisiert wird. Es müssen dann also nicht alle Dokumente auf dem Schreibtisch liegen, sondern alle Dokumente in dem OneDrive-Ordner auf dem Schreibtisch liegen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Zur Klarstellung "Wozu spielt das GUI des OS beim Homeoffice eine Rolle?"

Weil die Mitarbeiterinnen im Homeoffice (ihren privaten), als auch im Büro (den der Organisation) einen Mac verwenden.

Zur Idee den Schreibtisch als OneDrive-Ordner zu verwenden:

Testen kann ich es erst in 10 Tagen, weil ich dann erst wieder im Büro sein werde.

Von MS habe ich mittlerweile eine Antwort zur Frage erhalten. Sie raten dringend ab, den Schreibtisch als Syncordner zu verwenden. Genaue Gründe nennen sie nicht.

Solange ich keinen Text finde, wo das jemand bereits ausprobiert hat, werde ich den Kolleginnen auch abraten.
Ich finde keine Zeit die Methode auf Fallstricke zu überprüfen.
 

McTailor

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2013
Beiträge
259
Nur, um es gefragt zu haben:
iCloud für diesen Zweck zu nutzen ist keine Option? Immerhin ist dort die Synchronisation der Schreibtische über mehrere Geräte hinweg ausdrücklich vorgesehen. Das OneDrive als synchronisierten Ablageort für die Daten zu verwenden bleibt davon ja unberührt.
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Soweit mir bekannt ist, hat Apple die Nutzung von iCloud für Unternehmen nicht vorgesehen.
Und es ist daher nicht möglich, in einem Account mehrere Nutzer anzulegen und deren Rechte fein zu konfigurieren (wie bei OneDrive).
"Familienfreigabe" wäre theoretisch was zum Improvisieren, aber darauf habe ich keine Lust.

Wir haben jetzt eh die Lizenzen für Microsoft 365.
 
Oben