officeMac OEM Lizensbestimmung=?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von el-miba, 22.06.2005.

  1. el-miba

    el-miba Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.06.2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    11
    Moin,

    kann mir bitte jemand verklartüteln was es bei OEM-Versionen zu beachten gibt? Ich kann nämlich ein solches Office erhalten, bin mir aber unsicher, ob ich es benutzen darf, und wenn ja, unter welchen Bedingungen. Es handelt sich um Office-Mac-X, was ich gut für gelegentliche Arbeiten damit gebrauchen könnte, und zwar dann, wenn ich gute Dateikompabilität zur MS-Welt brauche.

    Warum muß dieser ganze Lizenzkram eigentlich immer so tricky sein???

    Grüße, el-miba
     
  2. mackay

    mackay MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2003
    Beiträge:
    2.514
    Zustimmungen:
    7
    dies

    könnte dir helfen!

    Kay ;)
     
  3. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    7.207
    Zustimmungen:
    1.240
    Naja, das Zitat was mackay genannt hat ist die gern genannte Aussage der Software-Hersteller, die aber jeder Rechtsgrundlage entbehrt!!!!

    Auch wenn Hersteller behaupten, daß der Weiterverkauf von OEM-Software verboten sei, haben eindeutige Gerichtsurteile ergeben, daß diese Aussage nicht der Rechtslage entspricht. Davon ab dürfte es schwierig sein, Dir zu beweisen, daß Du diese Software nicht mit der gebundelten Hardware erworben hast!

    Ich selbst habe mir bei Future-X ein Paket aus Photoshop 6 OEM-Version + Update auf CS gekauft und konnte beides ohne Probleme bei Adobe registrieren.

    Wenn der Preis stimmt – greif zu!!!! Rechtlich kann Dir nix passieren!
     
  4. hertzchen

    hertzchen MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    21
    jipp - du darfst offiziel oem software kaufen und verkaufen, software die hardware, neuen rechnern oder bundles beiliegt...

    ist genauso upgrade fähig...