Benutzerdefinierte Suche

Office immer nur mit X11??

  1. schroedi2001

    schroedi2001 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.06.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich suche schon seit Wochen eine openSource Office, das ich auf meinem mac mit der Aqua Oberfläche zum laufen bekommen, aber leider klappt das weder mit OOO noch mit NeoOffice.

    Was habe ich falsch gemacht, wenn ich absolut keinen X11 installieren will / kann.

    schroedi
     
    schroedi2001, 10.06.2006
  2. promille

    promilleMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    36
    OpenOffice braucht definitiv die X11-Umgebung. Mit Neo weiss ich leider net.
     
    promille, 10.06.2006
  3. theHobbit

    theHobbitMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.08.2005
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    6
    Oo_Org läuf nur mit X11, das ist korrekt. Kannst Du X11 nicht installieren, oder willst Du es nicht installieren?

    EDIT: X11 installieren
     
    theHobbit, 10.06.2006
  4. king

    kingMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2003
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Das NEO Office ist doch in glaube Java geschrieben und brauch dadurch ausdrücklich kein X11


    mhhh hab eben mal nachgeschaut... Das NeoOffice sieht mir verdammt nach Aqua aus



    *edit* ää ich nem alles zurück... ich hab es gerade mal installiert.. man sieht das k*cke aus
     
    king, 10.06.2006
  5. schroedi2001

    schroedi2001 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.06.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Derzeit streube ich mich etwas gegen X11.

    Funzt das gemeinsam mit OSX? Anständig oder muss ich dann alle anderen Programme, die derzeit drauf sind neu installieren.

    Welche Vorteile bietet denn X11 im Vergleich zu Aqua?
    Ich kenne X11 nur unter Linux....

    schroedi
     
    schroedi2001, 10.06.2006
  6. king

    kingMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2003
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    ich würde mal sagen auser das Linux programme laufen hast du keinen vorteil, im gegenteil, eigentlich hast du nur nachteile. wie eben die oberfläche
     
    king, 10.06.2006
  7. TobiTobsen

    TobiTobsenMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.10.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    12
    Mein Tipp: Installier dir OpenOffice mit X11 als Übergangslösung und warte noch bis September, dann sollen evtl. bereits erste Alphas von OpenOffice erscheinen, welche komplett in Cocoa geschrieben wurden und das alte OOO mit X11 ersetzen sollen.

    Weitere Infos hier: http://porting.openoffice.org/mac/
     
    TobiTobsen, 10.06.2006
  8. padlock962

    padlock962MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    16
    was ist denn so schlimm an X11? :confused: ich habe X11 drauf und meine maschine läuft noch ;)
     
    padlock962, 10.06.2006
  9. king

    kingMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2003
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0

    wie oben schon steht..... der look ist einfach ne katastrophe die programme sehen aus als hätte man sie auf den mac geprügelt.

    ich hab mir das mal angesehen. das sieht aus als würdest du ein Windows Programm mit Wine in Linux laufen lassen ......... es sieht einfach fehl am platze aus
     
    king, 11.06.2006
  10. Elbe

    ElbeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.02.2005
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    Also: OpenOffice gibt es für umsonst, allerdings mußt Du X11 installiert haben, um es auf dem Mac betreiben zu können. Das bedeutet nicht, daß andere Programme nun auch unter X11 liefen, für die ändert sich nichts. X11 wird nur und ausschließlich gebraucht, um Unix-Programme auf dem Mac zu betreiben.

    Wenn Dir das Look-and-Feel nicht gefällt, dann verzichte einfach auf diese Lösung, die immerhin nichts kostet. Einem geschenkten Barsch...

    Immerhin erweitert die Möglichkeit X11 das Programmangebot für den Mac. Das ist nicht für solche Anwendungen wie Officepakete wichtig, da gibt es Alternativen wie Sand am Meer, aber für Spezialsoftware z.B. im wissenschaftlichen Bereich oder ähnliches, für die es keine Mac-Pendants gibt, ist das sehr interessant. Das ist wie mit einer Krücke: Die mag ja nicht sexy aussehen, hilft einem Einbeinigen aber ungemein.

    NeoOffice braucht kein X11, läuft so unter Mac OS X (ganz genau sollte man besser sagen, es kriecht). Auch hier: Wenn es Dir nicht gefällt, dann hat es immerhin nichts gekostet.

    Vielleicht sagst Du erstmal, was Du überhaupt benötigst? "Office" kann viel sein, manche benutzen nur eine Textverarbeitung aus dem ganzen Officepaket, dann könntest Du, wenn es denn partout nichts kosten darf, ja zu Abiword greifen. Oder Ragtime, was Textverarbeitung, Layout und Tabellenkalkulation mitbringt, kostenlos für Privatuser ist, aber nicht Open Source. Es muß ja nicht OpenOffice sein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Office immer nur
  1. shorafix
    Antworten:
    43
    Aufrufe:
    3.496
  2. maikind75
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    2.467
    maikind75
    12.09.2014
  3. eikeharms
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    556
    TheAngryHalibut
    14.02.2013
  4. Felix Bartelt
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.376
  5. Muessigwalker
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    18.453
    Muessigwalker
    25.02.2010