Notwendigkeit eines Antivirusprogrammes

?

Ist ein Virenprogramm unbedingt notwendig oder nicht?

  1. Ja

    7 Stimme(n)
    36,8%
  2. Nein

    12 Stimme(n)
    63,2%
  1. mille

    mille Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    2
    Moin und nen schönen zweiten Weihnachtstag,
    na schon alles ausgepackt?
    Ich hätt da mol ne Frage. Ein Grund warum ich umgestiegen bin waren Viren. Ein Freund hat mir gesagt das er noch nie nen Virenprogramm benutzt habe. wie sieht's denn nu aus, braucht man so etwas oder nicht? Ich hab auch noch nen eingebautes bei meinem Mailprovider
     
  2. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    6
    derzeit unter os x relativ vernachlässigbar. ich hab vorgestern mal wieder geschaut, was es so für viren für uns gibt *gähn*. keine gefunden, nur ein paar für's alte mac os... makroviren natürlich, aber die sind erstens relativ harmlos und zweitens müsste man dann schon ein office-programm haben, was überhaupt makros ausführen kann :D

    generell müssten linux-viren wohl lauffähig sein. ich muss mich da mal mehr einarbeiten, aber es ist gar nicht sooo einfach, überhaupt infos zu viren unter mac os x zu finden, geschweige denn aktuelle und verlässliche....
     
  3. HeckMeck

    HeckMeck MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.11.2002
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    12
  4. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.769
    Zustimmungen:
    881
    Meinen letzten richtigen Virus auf dem Mac habe ich irgendwann in den 90'er Jahre unter Classic gehabt - System 7.6.1 glaube ich. Seit OS X fuehle ich mich relativ sicher vor Viren.

    Auch im Hintergrund laufende Installer kaemen am Admin Password nicht vorbei. Dialer fuer OS X gibt es meines Wissens nicht und .exe files laufen sowieso in's Leere. Microsoft Office oder Explorer setzte ich so gut wie nicht ein und ich klicke auch nicht auf Attachments unbekannter Herkunft.

    Mein Virex 7.1 (Virenscanner der mit dem .Mac account erworben wird) lasse ich nur ueber Programme laufen, bei denen mir die Herkunft nicht wirklich bekannt ist.

    Netzwerkseitig (LAN, WAN) solltest du natuerlich die selbe Vorsicht walten lassen wie auf einem Windows basierten Rechner (Firewall, Sharing usw.)

    Apple reagiert sehr viel schneller als Microsoft mit updates auf bekannte gewordene Schwachstellen am System.

    Cheers,
    Lunde
     
  5. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    167
    Also für den normalen Hausgebrauch würd ich das mit nem Virenscanner bleiben lassen... das Geld kann man besser anlegen
     
  6. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    hallo

    also ich verwende seit 2 jahren keinen mehr. nicht unter OS 9 und auch nicht unter OS X.

    gruss
    wildwater
     
  7. MacHei

    MacHei MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.12.2003
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    7
    seit dem 25.07.1994 (noch btx-zeit) bin ich fast taeglich im netz. w311 - w95 - w98 und nun seit ende november habe ich mir meinen ersten mac gekauft. in all den jahren habe ich n i e ein antivirenprogramm installiert und mir auch nie etwas auf meiner dose eingefangen ! ich glaube, dass viele leute zu "wunderfitzig" sind und jeden mist oeffnen. antivirenprogs gaukeln einem ja auch eine gewisse sicherheit vor.
    und wenn man auch nur annaehernd einiger massen vorsichtig mit den anhaengen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass sich auf einem mac so'n teil einnistet.

    gruss heiko
     
Die Seite wird geladen...