1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

(Newbie) wie exportiere ich aus iMovie ohne Verluste?

Dieses Thema im Forum "Mac OS Software" wurde erstellt von Lightman, 31.01.2004.

  1. Lightman

    Lightman Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.09.2003
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo meine lieben macianer,

    habe einen Film in iMovie 4.0 von meiner DV Videokamera geschnichtten und würde diesen jetzt gerne auf eine CD kriegen, dafür dachte ich mir würde ich ihn einfach exportieren können... DV format? Oder in irgend ein Format bei dem man keine Verluste hat um ihn dann mit ffmpeg auf 1 cd im MPEG-4 format (xVID) zu bekommen... Nur wie kriege ich den Film aus iMove raus ohne Stunden lang zu encodieren?

    Denn es dauert schon lang genug bei ffmpeg...


    Danke.

    Maximilian
     
  2. bonsai64

    bonsai64 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir in iMovie 3 speichere ich einfach das Projekt. Die dabei entstehende .mov-Datei kann ich doch dann einfach in ffmpegX öffnen...

    Viele Grüße
    bonsai64
     
  3. Lightman

    Lightman Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.09.2003
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Mh.. das hab ich auch schon probiert aber die .mov Datei ist ja bei mir nichtmal 500 kb gross ist das normal? Und als ich probiert habe diese zu verwenden war ffmpeg nach 5 sek. fertig... Naja und das Resultat war eine halbe sekunde beeeep.... Muss ich vielleicht eine andere .mov Datei asuwählen? Bitte seid etwas genau sonst... kann ich damit nichts anfangen... Wenn ihr könnt natürlich...

    Danke, echt!

    Maximilian
     
  4. bonsai64

    bonsai64 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Also bei mir war bei einem 2 Stunden-Projekt die Datei auch nur sehr klein, da diese anscheinend auf die einzelen Szenen im Projekt verweist. Und das hat nach den entsprechenden Einstellungen in ffmpegX auch geklappt. Habe dafür aber auch ein paarmal getestet wg. der richtigen Einstellungen. Schau nochmal in der Beschreibung nach, damit die Rate und die Konvertierungen dann auch für eine DVD passen.
    Ein weiteres kleineres Projekt hatte auch mit der entsprechenden iMovie .mov-Datei in Toast 6 geklappt. Also vermute ich, daß es was eben mit den Einstellungen nin ffmpegX zu tun hat. Und da bin ich leider auch (noch) nicht so fit :(

    Ich würde einfach nochmal in den Einstellungen probieren... bis es dann mal wieder länger dauert :p

    Viele Grüße
    bonsai64
     
  5. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    11.043
    Zustimmungen:
    331
    hallo

    schon mal bei vevelt vorbeigesurft?

    gruss
    wildwater