Newbie was machen wenn das System eingefroren ist

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Birdy27, 22.03.2005.

  1. Birdy27

    Birdy27 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich verwende nun seit einigen Wochen meinen Mac und bin begeistert, aber immer wenn mal das System einfriert, oder ein Programm hängt oder ähnlichest, bin ich aufgeschmissen. (Ich schalte den Rechner aus, statt einen Tastmanager oder ein konsole aufzurufen und das stören programm zu schließen.)

    Dasselbe gilt als ich mir mal mein Profil zerschossen habe (der Finder wurde nicht mehr gestartet), da Mac OS X immer direkt in mein Profil startete, hab ich letzt endlich das System drüber gebügelt.

    Aber wie mache ich es richtig?
    1. Wie starte ich in Notfällen per Tastenkombination eine Konsole, auf der ich dann mit pkil oder kill das Programm abschießen kann.
    2. Wie starte ich einen Taskmanager oder kann ich gezielt ein Fenster schließen (erzwingen).

    Danke für Tipps!

    Grüße aus Düsseldorf
    Christoph Vogelbusch
     
  2. yan.kun

    yan.kun MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.07.2002
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    45
    Das sollte eigentlich gar nicht nötig sein! Um welche Software handelt es sich denn? Im Normalfall sollte alles einfach laufen und laufen und laufen, ohne das irgendetwas einfriert. Friert der Mac ein, liegt mit all zu großer wahrscheinlichkeit ein Hardware Defekt vor.
     
  3. OSX0410

    OSX0410 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    0
    Apfel-Alt-Escape gleichzeitig gedrückt.
     
  4. Aida_w

    Aida_w MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    10.01.2004
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    49
    Ich stimme zunächst einmal Janjin zu: OS X "stürzt" nicht ab - außer es liegt ein Hardwaredefekt vor. Auch kleine "Programm-Sauereien" von Drittanbietern können an sowas schuld sein. Ich gehe jetzt mal davono aus, daß Du OS X nutzt: wenn ein Programm hängt, gehst Du einfach mit gedrückter Wahltaste ins Dock zum entsprechenden Programm. Durch die gedrückte Wahltaste erscheint im dortigen Menü (wenn Du aufs Programm-Icon klickst) zusätzlich die Option "Sofort beenden". Das löst in der Regel alle Probleme. (Alternativ gibt es die Funktion "Sofort beenden" unter dem Apfel: es erscheint ein Dialogfeld. in dem Du das zu killende Programm auswählst.
     
  5. grünspam

    grünspam MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    2.881
    Zustimmungen:
    16
    joah das so ziemlich die einfachste lösung

    BIrdy27 - du sprichst von hängern und so als wär das täglich bei dir der fall, wenn dem so ist ist das nicht normal...

    hast etwa zufällig auch ne radeon 9000 drin? die hatte in meiner revision einen winzigen fehler der das system wirklich alle 30min einfror...
     
  6. Birdy27

    Birdy27 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe hier einen Mac Mini, dei dem z.B. der Finder einfriert, wenn ich auf ein USB Drive zugreife, dass hinter meinem USB HUB liegt.

    Ich persönlich bin der Meinung, dass selbst Hardware defekte jenseits des USB Busses nicht Einfluss auf das System haben dürfen.
    Gleichzeitig kann kein System unter allen Anforderungen perfekt laufen, so dass ich froh bin im Notfall auf eine Konsole zurück greifen zu können. (Und sei es, dass Drittherstellern mal ein Fehler unterlaufen ist.)

    Das mit dem Apfel-Alt-ESC werd ich zu Hause ausprobieren.
    Das öffnet vermutlich einen Taskmanager?
    Gibt es auch eine Möglichkeit für eine Konsole?
     
  7. Gernot2

    Gernot2 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.11.2003
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    34
    Ja klar. Terminal. Findest Du unter applications/utilities

    Mit top (z.B.) Prozeß-ID herausfinden und "kill ID", weg ist es.

    g
     
  8. Die Aktivitätsanzeige liegt im Dienstprogramme Ordner und damit kannst du auch einen störenden (hängenden) Prozess killen. ;)

    MfG, juniorclub.
     
  9. aralka

    aralka MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.01.2002
    Beiträge:
    2.275
    Zustimmungen:
    2
    exakt dieses Problem wurde mal gepostet, da hatte bei der damaligen Gerätekombination (kein Macmini!) das USB-Teil so viel Strom gefressen, dass das Gerätenetzteil den Rechner nicht mehr versorgen konnte und das System fror ein.
    Gruß
    aralka
     
  10. aralka

    aralka MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.01.2002
    Beiträge:
    2.275
    Zustimmungen:
    2
    also, ich hatte dies Problem zu Anfang auch, lag bei mir an Office,
    meine Frage damals, wie komme ich aus einem hängenden Programm?
    Apfel + Q,oder in ein anderes Programm gehen, dann oben auf den blauen Apfel und sofort beenden, dort in der Liste Programm beenden,
    die nächste Frage ist dann ( oh avalon verzeihe mir :) ), wie bekomme ich das System frei von den Dateifragmenten, die dann entstehen ?
    Ich mache das mit MacJanitor (unter
    defekter Link entfernt
    zu bekommen),
    dann unter Programme/Dienstprogramme/Festplattendienstprogramme 'Zugriffsrechte' reparieren,
    hilft meine iMac gut und avalon sagt, es stört nicht :D

    Gruß
    aralka
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen