Neuer SW-Laser gesucht

hjeuck

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2006
Beiträge
679
Hallo,

nachdem mein Brother das Zeitliche gesegnet hat, suche ich einen neuen SW-Laser mit Duplexfunktion.

Anforderungen:
- scharfer Textdruck
- guter Grafikdruck (keine Streifen und Flecken, korrekte Farbübersetzung)
- guter Fotodruck (im Vergleich zu anderen Lasern)
- geringe Verbrauchskosten
- Display für Statusanzeige
- "richtiges" Handeinzugsfach (nicht nur eine fummeliger Schlitz)

Was könnt ihr empfehlen für eine "kleines Büro"?

Danke für Eure Tipps.

Holger
 

nicknolte

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.02.2008
Beiträge
3.872
Schaue dich mal bei Kyocera oder HP um. Beide Hersteller verwenden in der Regel PS und PCL als Druckersprache und bauen ordentliche Geräte.

An welches Budget hast Du gedacht?

Grüße
 

ThePapabear

Neues Mitglied
Mitglied seit
30.10.2008
Beiträge
15
Hallo,

- "richtiges" Handeinzugsfach (nicht nur eine fummeliger Schlitz)
Hallo!

Das schließt die ganz kleinen Kyos aus. Ab dem FS-2000 gibt es eine "vollwertige" Multifunktionszufuhr. Ab dem Gerät kann ich aus meiner Erfahrung auch sagen, dass man in der stabilen Geräteklasse bei Kyocera gelandet ist.

mfg
ThePapabear
 

hjeuck

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2006
Beiträge
679
Budget: bis 400,-
Kommt aber auch ein wenig darauf an, wo dabei welcher Kompromiss gemacht werden müsste.

Die HPs mag ich nicht so - zumindest nicht bei den Tintenklecksern.
Bei den Lasern wird mit jeder Kartusche doch auch die Trommel getauscht, oder irre ich mich da?!

Kyocera ist ja bei den Druckkosten unschlagbar.
Wie sieht es bei denen mit dem Grafikdruck aus? Kommt der ohne Flecken und Streifen daher?

Hat jemand von Euch einen "größeren" Brother-Laser mit Duplex am Laufen? Deren Treiber sollen ja echt maclike sein.

so long
Holger
 

ThePapabear

Neues Mitglied
Mitglied seit
30.10.2008
Beiträge
15
Hab nochmal nachgesehen. Die manuelle Zufuhr ist ab dem FS-1300D brauchbar. Der ist preislich deutlich günstiger als der FS-2000D.

Zweiterer hat halt den Vorteil der deutlich "stärkeren" Trommel- und Developereinheiten. Allerdings schaffen die wenigsten Privaten überhaupt die 100.000 Seiten, die die kleinen aushalten sollten.
In der Druckqualität unterscheiden sich die kaum. Streifen und Fleckenbildung bei Grafiken sind ziemlich passé, seit von Ladedrähten auf Laderoller umgestellt wurde. Wenn möglich, würde ich mich davon aber auf jeden Fall selber überzeugen.

lg
ThePapabear
 

lennetd

Neues Mitglied
Mitglied seit
19.02.2004
Beiträge
19
Meine Erfahrung mit Kyocera (ist aber schon ein paar Jahre her, das war ein FS 1700) war nicht gerade positiv: die Trommeleinheit sollte angeblich 300000 Seiten halten, nach ca. 50000 Seiten wurde der Druck immer schlechter (völlig blass auf dem linken Drittel der Seite). Der Service wollte dann die Trommeleinheit tauschen. Der Austausch wäre aber teurer gewesen als der dann angeschaffte Drucker (Oki B6200)...

Der große Oki läuft jetzt seit Jahre problemlos, ist allerdings mit Duplex auch deutlich oberhalb des Budgets.

Gute Erfahrungen habe ich auch seit Jahren mit einem HP Laserjet 1320. Der druckt problemlos am Mac, hat Instant-on (geht also schnell in den geräuschlosen Sparmodus) und duplext ziemlich zügig. Hat allerdings einen fummeligen Einzelblatteinzug und ist mittlerweile sowieso nicht mehr auf dem Markt.

Vielleicht doch wieder einen Brother, z.B. den HL-5270DN hier: http://www.brother.de/g3.cfm/s_page/65190/s_level/37470/s_product/HL5270DNG1?
 

ThePapabear

Neues Mitglied
Mitglied seit
30.10.2008
Beiträge
15
Die Serien 1700, 19X0, 38X0 hatten gerne mal ein derartiges Problem. Umso besser die Dinger gestresst wurden, umso weniger trat das Problem auf.
Ich will jetzt nicht sagen, dass die neuen Serien komplett problemfrei wären (den Drucker hat noch kein einziger Hersteller erfunden), aber IMHO eine deutliche Steigerung gegenüber den alten Serien. Sowohl in Stabilität als auch in Druckqualität.

Warum ich keinen anderen Drucker empfehle? Geht nicht, weil ich keinen anderen sogut kenne, wie die Serien/Hersteller, die ich als Service Techniker betreue. ;)
Was wiederum nicht heißt, dass andere Hersteller nicht auch gute Drucker bauen können.
 
Oben