Neue WLAN Router mit mehr Antennen für WLAN...?

coolboys

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.952
Punkte Reaktionen
597
Wie schon gesagt, ohne Kenntnis der WLAN Umgebung in beiden Bändern ist das Kaffeesatzleserei. MM.

Ich habe nur mein WLAN und noch eines aus der Nachbarschaft. Die meisten Leute hier in unserer Straße haben kein WLAN.

Gruß coolboys
 
RealRusty

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
8.231
Punkte Reaktionen
5.324
Ich habe nur mein WLAN und noch eines aus der Nachbarschaft. Die meisten Leute hier in unserer Straße haben kein WLAN.

Gruß coolboys
Das ist doch top und da ja alles funktioniert wäre zu klären warum aufgerüstet werden soll. Wegen WLAN AX? Welche Datenraten werden denn für was benötig?
 
vonLeitn

vonLeitn

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.11.2004
Beiträge
1.907
Punkte Reaktionen
516
Ich verwende im/am Gebäude 6 Unifi Hotspots, im WLAN sind meist um die 30 Geräte, nebenbei auch viele Thermostate und andere Dinge der Haussteuerung. Das ganze hängt wiederum an einem Unifi Gateway und daran ein Vodafone Modem und eine Telekom Fritzbox.

Das ganze funktioniert echt gut. Nach einem Blitzschlag musste ich 2 Unifi Lite gegen Unifi Lite 6 und einen HD gegen einen LR 6 tauschen.
Einen wirklichen Mehrwert kann ich aber auch bei den AX "Funkern" nicht feststellen, ich hätte jetzt ohne Defekt nicht getauscht.
 
coolboys

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.952
Punkte Reaktionen
597
Ich verwende im/am Gebäude 6 Unifi Hotspots, im WLAN sind meist um die 30 Geräte, nebenbei auch viele Thermostate und andere Dinge der Haussteuerung. Das ganze hängt wiederum an einem Unifi Gateway und daran ein Vodafone Modem und eine Telekom Fritzbox.

Das ganze funktioniert echt gut. Nach einem Blitzschlag musste ich 2 Unifi Lite gegen Unifi Lite 6 und einen HD gegen einen LR 6 tauschen.
Einen wirklichen Mehrwert kann ich aber auch bei den AX "Funkern" nicht feststellen, ich hätte jetzt ohne Defekt nicht getauscht.

Vom Design und der Anschlussmöglichkeit her würde mir die UBI UDM UniFi Dream Machine gefallen.:)
Da bräuchte ich wahrscheinlich nur eines davon, um die WLAN Abdeckung im Haus (ca. 180 qm) lückenlos zu bekommen.
Der Preis wäre für mich persönlich in Ordnung (habe damals für 3 VELOP von LinkSYS knapp 400 Euro bezahlt).

Gruß coolboys
 
vonLeitn

vonLeitn

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.11.2004
Beiträge
1.907
Punkte Reaktionen
516
Vom Design und der Anschlussmöglichkeit her würde mir die UBI UDM UniFi Dream Machine gefallen.:)
Da bräuchte ich wahrscheinlich nur eines davon, um die WLAN Abdeckung im Haus (ca. 180 qm) lückenlos zu bekommen.
Der Preis wäre für mich persönlich in Ordnung (habe damals für 3 VELOP von LinkSYS knapp 400 Euro bezahlt).

Gruß coolboys
Kommt natürlich auch alles auf die räumlichen Gegebenheiten und die Bausubstanz des Hauses an.
Ich habe 2 bzw 3 Plätze an denen ich schon gerne Werte über 1.000 MBits/s erzielen möchte, um eben nicht zuweit hinter der Verkabelung zurückzufallen.
Oder halt auch einen wo es druchaus sein kann dass zwischen 10 und 20 Personen mit Laptops/Tablets arbeiten wollen, wenn das auch eher selten ist.
Die Entfehrnung zum Access-Point spielt da schon eine wichtige Rolle, so wie deren Verteilung im Haus. Ich hab da aber auch ehrlich viel durch tray und error erledigt.

Ich habe auch im Arbeitsumfeld ein Unifi System über 4 Gebäude und verteilt über gut 3km (Glasfaser) reallsieren dürfen oder können incl. Gastnetzwerk. Es gibt für mich nichts was so flexibel und einfach zu handhaben ist. Ganz Günstig ist es nicht, gerade im Moment sind die Preise sehr hoch, aber für mich jeden Cent Wert.
 
M

Macuser30

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
2.371
Punkte Reaktionen
53
Hallo, ich hatte bis vor kurzem einen Draytek 2680ac und zwei passende AP's von Draytek (902) (billiger als der Fritz-Schrott). Die drei Geräte haben locker einen großen Vierseitenhof abgedeckt. Zudem hatte der Draytek noch einen internen Controller. Leider ist durch verfehltes Blumengießen mein Router in die ewigen Jagdgründe gegangen.
Als Ausweich habe ich jetzt einen betagten Lancom 1781vaw zu Hause. Das hat zwar nur WLAN im 2,4 GHz, drückt aber überall extrem kräftig durch (Eisenträger in der Decke, 60 - 120 cm Wände). Die Draytek-AP's arbeiten weiter. Die werde ich auch noch ersetzen. Wir haben 36 Geräte im Heimnetz (drei Haushalte), davon aber auch das meiste verkabelt. Alles läuft mehr als deutlich schneller (NAS, VUS+ Streaming auf ipad.....). Wahrscheinlich tut die starke CPU ihr übriges bezüglich des Datendurchsatzes. Meine Frau schaut gerne TV (SAT-Schüssel zu VU+ - Stream ins Netzwerk) auf dem iPad. Programmwechsel gehen jetzt per WLAN ohne Wartezeit. Vorher waren ordentliche Gedenksekunden.
Mein Fazit, statt Telekom Fritzbox, extra Controller und AP's einfach bei ebay billig so einen Lancom schießen und mit zwei LW500 ergänzen (Deckenmontage, POE).

Viele Grüße
 

Ähnliche Themen

screeem
Antworten
24
Aufrufe
865
NeumannPaule
NeumannPaule
N
Antworten
6
Aufrufe
311
lisanet
lisanet
H
Antworten
15
Aufrufe
411
hplzwurm
H
steve_cooks
Antworten
3
Aufrufe
127
oneOeight
oneOeight
Oben