Neue SSD startet nicht intern, extern schon (MacBook Pro mid 2012)

Lateinamende

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.07.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
4
Hallo Leute,

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen..
Ich wollte von meiner Standard 500gb HDD Festplatte auf eine SSD umsteigen.
Dafür habe ich mir die San Disk Ultra 3D SSD mit 2 TB zugelegt.
Mein Betriebssystem ist nach wie vor El Capitan, da ich auf bestimmte Programme angewiesen bin, die allerdings nicht aufwärts kompatibel sind.
Ich habe die neue SSD also formatiert mit GUID und Mac OS extended (journaled)
Mit Carbon copy closer habe ich die Festplatte geklont.
Das interne Festplatten Kabel habe ich vor 2 Jahren schon mal ausgetauscht, bis dato lief also alles wie geschmiert.

Jetzt das Problem: Ich kann von der neuen SSD Festplatte nicht intern booten. Schließe ich die SSD an einen externen USB - Anschluss mit einem USB 3.0 zu Sata an, funktioniert das Booten.
Mein erster Verdacht war, dass das interne Festplatten Kabel wieder hin ist.
Jedoch wird meine alte HDD erkannt.
Also habe ich noch folgenden Test gemacht: ich habe die neue SSD intern eingesteckt, und meine alte HDD extern über USB gestartet.
Wenn ich nun ins Festplattendienstprogramm gehe, dann wird komischerweise die neue SSD intern erkannt Bzw. angezeigt.
Jedoch kann ich schlichtweg nicht von ihr booten.
Einen Pram-Reset hatte ich auch durchgeführt..

Hat eventuell jemand einen Lösungsvorschlag für mich? Wäre sehr dankbar!
 

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.163
Punkte Reaktionen
10.948
Kann trotzdem das Kabel sein. Hatten wir schon öfters hier.
Das Kabel funktioniert mit der HDD aber nicht mit der SSD wenn sie starten soll.
Nach Wechsel des Kabels war es dann iO.
 

mausfang

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.08.2016
Beiträge
2.737
Punkte Reaktionen
1.166
Aber Du kannst wenn Du von Deiner HDD extern bootest auch die interne SSD nicht als Startvolume auswählen? (In der Systemsteuerung?)
 

Lateinamende

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.07.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
4
Aber Du kannst wenn Du von Deiner HDD extern bootest auch die interne SSD nicht als Startvolume auswählen? (In der Systemsteuerung?)

Wenn ich die HDD extern und die SSD intern angeschlossen habe und beim Starten alt gedrückt halte.. dann werden mir meist die HDD und EFI Boot angezeigt.
Es kam 2x vor, dass auch die SSD angezeigt wurde. Hab sie natürlich beide mal angeklickt. Musste dann aber wiederum feststellen, dass irgendwie doch von der HDD gestartet wurde: ich wollte die HDD nämlich auswerfen (Rechtsklick und Festplattendienstprogramm), konnte dies beide mal allerdings nicht, weil sie in Verwendung ist. Sehr merkwürdig das ganze :/
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.643
Punkte Reaktionen
5.755
Die SSD macht eine schnellere Verbindung, dafür ist das Kabel nicht mehr gut genug. Technisch ausgedrückt ist die Bandbreite der Übertragungsstrecke zu gering.

Das Thema hatten wir hier schon gefühlte 50 mal.

Möglich dass es unter der mechanischen Belastung des umsteckens leidet oder dass Vibrationen der HDD das Kabel beschädigen.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.05.2010
Beiträge
9.758
Punkte Reaktionen
4.215
Hi,
das ist ein typischer Kabelfehler bei dieser MacBook Serie.

Franz
 

Lateinamende

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.07.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
4
ich denke es liegt an dem Kabel, das geht hin und wieder bei der Serie defekt bzw. zickt rum. Habe bei mehreren 13"MacBooks aus 2011 und 2012 dieses z.B. hierdurch ersetzt:
https://www.amazon.de/gp/product/B074GZZGJD/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

hier die Anleitung zum Selbertauschen
https://de.ifixit.com/Anleitung/Mac...y+Mid+2012+Festplattenkabel+austauschen/10379

Muss man bei dem Kabel irgendwas Bestimmtes berücksichtigen? Also was die Kompatibilität und Leistung für SSD angeht?
Wenn nichts funktioniert, dann werde ich diesen Schritt auch nochmal testen.
Ich hatte mir vor 2 Jahren folgendes Kabel zugelegt:

TB® Ersatz-HDD-Kabel für Macbook Pro A1278, Artikel-Nr .: 821-1480-A, nur für das Jahr 2012 https://www.amazon.de/dp/B00CGBKV0K/ref=cm_sw_r_cp_api_i_LDwpDbCW7XHFG
 

Lateinamende

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.07.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
4
Die SSD macht eine schnellere Verbindung, dafür ist das Kabel nicht mehr gut genug. Technisch ausgedrückt ist die Bandbreite der Übertragungsstrecke zu gering.

Das Thema hatten wir hier schon gefühlte 50 mal.

Möglich dass es unter der mechanischen Belastung des umsteckens leidet oder dass Vibrationen der HDD das Kabel beschädigen.


Bedeutet das, dass es mit einem neuen internen Kabel klappen könnte? Und wenn ja, muss ich auf eine bestimmte Einzelheit beim Kauf eines neuen Kabels achten?
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.05.2010
Beiträge
9.758
Punkte Reaktionen
4.215
Hi,
die dir geposteten Links sagen alles aus, mehr musst du nicht Beachten, aber grundsätzlich auf statische Entladung achten.

Franz
 
Zuletzt bearbeitet:

Lateinamende

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.07.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
4
So Leute,

ich habe soeben ein neues internes Festplattenkabel verbaut und es hat auf Anhieb mit der neuen SSD funktioniert.

Vielen lieben Dank an alle, die mir hier weitergeholfen haben!!!
 
Oben Unten