Neue Festplatte iBook..wer hat sich sowas ausgedacht?

ostfriese

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
1.851
Meine iBook Festplatte hat gestern - pünktlich 1,5 Monate nach Ablauf von Apple Care den Geist aufgegeben. Als hätte ich es geahnt, hatte ich kurz zuvor alle restlichen (unwichtigen) Daten auf meinen iMac kopiert. Kam recht überraschend und ohne Vorankündigung :hum:

Zum Glück hatte ich noch eine 2,5 Platte hier rumliegen und habe mich an den Einbau gemacht. System läuft jetzt wieder dank fixit.com.

Ich frage mich allerdings wie besoffen die Ingenieure bei der Konstruktion des iBooks waren...
Das eine Festplatte bei einem mobilen Rechner mal den Geist aufgibt, passiert recht häufig- zumal wenn das Ding so heiss wird wie das iBook.

Es kann einfach nicht sein, dass für die Reparatur einer Festplatte der gesamte Rechner auseinandergenommen werden muss...ich glaube es waren 40 Schrauben ?:hamma:
Da sollte sich Apple mal ein Beispiel an anderen Herstellern nehmen...:rolleyes:

Musste mir nur mal Luft machen...:mad:
Ich schätze wenn man sowas im Fachhandel reparieren lässt
kann man für den Preis (auf Grund des Aufwandes) direkt ein gebrauchtes iBook bei ebay kaufen...:confused:
 

walfrieda

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
ostfriese schrieb:
Da sollte sich Apple mal ein Beispiel an anderen Herstellern nehmen...:rolleyes:
haben sie doch schon: in das Macbook kann man eine neue Festplatte in zwei Minuten reinschieben, kinderleicht und ohne Bastelkenntnisse.
 

ostfriese

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
1.851
walfrieda schrieb:
haben sie doch schon: in das Macbook kann man eine neue Festplatte in zwei Minuten reinschieben, kinderleicht und ohne Bastelkenntnisse.
dann bin ich ja beruhigt...beeim iBook ist das wirklich riesengrosser unsinn...
 

ostfriese

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
1.851
Ren Van Hoek schrieb:
steht mir auch bald bevor :eek:
die anleitung von fixit ist wirklich gut
einen torg habe ich auch nicht gebraucht, da es aussen innensechkant schrauben waren
ist aber eine ziemlich fummelei...wenn man ne ruhige hand hat gehts.
einen vorteil hatte es letztendlich auch
die neue platte hat 5400 rpm statt der alten 4600
und ist wesentlich leiser
entgegen der anleitung sollte man beim lösen der steckverbindung an der festplatte
besser nicht an der schlaufe ziehen sondern mit einem kleinen schraubenzieher
vorsichtig! zwischen dem stecker und der buchse die verbindung rausdrücken
am board muss man die verbindung nicht lösen
 
Zuletzt bearbeitet:

DrLoBoChAoS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
1.361
wo wir wieder beim Thema sind warum mir die Aktuellen iMacs so unsimpatisch sind wernn da mal größere platte anstehen solte oder die interne kaputt geht gute nacht nach dem ich die anleitung gelesen haben... die schreckt sogar einen erfahrenen PC bastler zurück

aber bei meinem mini is das ja zum glück kein problem ;-)
 
D

dissi

hab auch schon meine ibook-festplatte ausgetauscht. war echt ne hammer arbeit, aber auch mit wenig bastelgeschick zu schaffen. war nur sehr zeitaufwändig
 

chris25

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.797
Ich werde wohl meinen MBP-Kauf solange rauszögern, bis auch dort die Festplatte vernünftig zu tauschen ist und mich solange mit dem MacBook begnügen.
 
A

abgemeldeter Benutzer

versucht erstmal an das Displaykabel zu kommen … :cool:
dagegen ist Festplattentausch nahezu ein Witz ;)
@ Ren: Was machen die Nerven? :D
 

volksmac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
3.183
ohja, ibook zerlegen ist schlimmer als eine Operation am offenen Herzen.
Das kann ich nachfühlen, hat mich einen halben Tag mal gekostet.
Wenn es den genialen Ausbau-Schraubensicherungsplan von www.pbfixit.com
nicht geben würde, hätte ich das Teil nie wieder zusammen bekommen.

Viel Spaß schonmal Ren, bist nicht zu beneiden _
:keks:
 

ostfriese

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
1.851
mann-aus-wurst schrieb:
Welche Platte hast Du eingebaut?
habe eine 60GB/5400rpm platte von Fujitsu (FUJITSU MHV2060AT) eingebaut
ich glaube die ist ganz ok
hatte die hier noch rumliegen, war eigentlich eine externe notebook platte
ist schnell und sehr leise
 

ostfriese

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
1.851
bei der gelegenheit habe ich mein notebook auch wieder
flüsterleise hinbekommen
direkt über dem lüfter ist eine schwarze isolierung an der
metallabdeckung angebracht
diese hatte sich etwas gelöst und minimal gescheuert
jetzt hört man nix mehr
 

Ren van Hoek

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.08.2004
Beiträge
5.858
Danke, die Platte ist schon drin, ich warte gerade, ob das Wiederherstellen funktioniert

Edit: Läuft, und ist flüsterleise :D
 
Zuletzt bearbeitet:

curry

Mitglied
Mitglied seit
27.04.2005
Beiträge
340
Ich habs schon 3x hinter mir, incl. Komplettzerlegung wegen Mainboardreparatur :D
Mittlerweile gehts recht schnell :D
 

Ren van Hoek

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.08.2004
Beiträge
5.858
ich hatte das Problem, dass eine Schraube nicht so wollte wie ich :D
der 500 torx Akkuschrauber Aufsatz hat es dann geschafft.
ist leider immer so, wie bei Ikea, ein Fehler ist immer dabei ;)
 

Arioch

Mitglied
Mitglied seit
15.11.2004
Beiträge
739
Ich hänge mich hier mal dran. :)

Was habt ihr als Spachtel benutzt, um das Gehäuse zu lösen?
Ein flacher Schraubenzieher wird wohl das Gehäuse zerkratzen, oder? :confused:

Vielen Dank! :)
 
Oben