Netzlaufwerke auswerfen

  1. Tobich

    Tobich Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.01.2010
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    98
    Hallo zusammen

    Ich habe ein Script mit dem ich vor dem Ausschalten automatisch die Netzlaufwerke aushänge:
    Code:
    do shell script "umount /Volumes/Cloud"
    do shell script "umount /Volumes/music"
    do shell script "umount /Volumes/MOVIE"
    do shell script "umount /Volumes/Mac"
    do shell script "umount /Volumes/ClientBackup"
    do shell script "umount /Volumes/Musik"
    do shell script "umount /Volumes/ServerHDD"
    do shell script "umount /Volumes/Videos"
    do shell script "umount /Volumes/Vmware"
    Am Morgen wen das Nas Hochgefahren ist werden sie wieder gemountet.
    Jedoch klappt es nicht wirklich gut, warum auch immer plötzlich habe ich am nächsten tag ein solches Laufwerk:
    /Volumes/MOVIE-1

    Bei diesem einfachen script ist es ja so wen jetzt zb. die Cloud schon ausgeworfen wurde aus irgend einem Grund bricht das script ab. wie kann ich das verhindern so das es Trotzdem weiter läuft, automatisch.
    Wie verhindere ich das es zu Laufwerksnamens Änderungen kommt wie bsp. /Volumes/MOVIE-1.

    Besten dank für eure Hilfe.
    Die scripte werden Zeitgesteuert gestartet mit dem Tool Cronette das auswerfen erfolgt ca. 25 min vor dem Shutdown des NAS also sollte es doch reichen um alles auszuwerfen..
     
  2. Atalantia

    Atalantia MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    908
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    100
    Code:
    try
    do shell script "umount /Volumes/Cloud"
    end
    try
    do shell script "umount /Volumes/music"
    end
    try
    do shell script "umount /Volumes/MOVIE"
    end
    try
    do shell script "umount /Volumes/Mac"
    end
    try
    do shell script "umount /Volumes/ClientBackup"
    end
    try
    do shell script "umount /Volumes/Musik"
    end
    try
    do shell script "umount /Volumes/ServerHDD"
    end
    try
    do shell script "umount /Volumes/Videos"
    end
    try
    do shell script "umount /Volumes/Vmware"
    end
    Warum zusätzliche Software bemühen? Zeitsteuern tut man Skripts am besten mit launchd. Siehe Programm LaunchControl.
     
  3. Tobich

    Tobich Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.01.2010
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    98
    Danke für deine Hilfe und mühe das Skript an zum passen.
    Nur etwas gibt mir Rätsel auf und das ist das: /Volumes/MOVIE-1
    Warum setzt OSX -1 vernein es gibt kein /Volumes/MOVIE ?
    Code:
    //server@192.168.0.28/Backup2                   5859205968  1411150512  4448055456    25%    88196905   278003466   24%   /Volumes/Backup2
    //server@192.168.0.28/Movie-backup              7813365344  5742320752  2071044592    74%   358895045   129440287   73%   /Volumes/Movie-backup
    //server@192.168.0.28/Backup3                   5859861344  3756975456  2102885888    65%   234810964   131430368   64%   /Volumes/Backup3
    //server@192.168.0.28/Backup4                   7813365344  3871974272  3941391072    50%   241998390   246336942   50%   /Volumes/Backup4
    //Mac-Server@192.168.0.176/Cloud               63723208704 34049604728 29673603976    54% 17024802362 14836801988   53%   /Volumes/Cloud
    //Mac-Server@192.168.0.176/Mac                 63723208704 34049604728 29673603976    54% 17024802362 14836801988   53%   /Volumes/Mac
    //Mac-Server@192.168.0.176/Musik               63723208704 34049604728 29673603976    54% 17024802362 14836801988   53%   /Volumes/Musik
    //Mac-Server@192.168.0.176/ServerHDD           63723208704 34049604728 29673603976    54% 17024802362 14836801988   53%   /Volumes/ServerHDD
    //Mac-Server@192.168.0.176/Vmware              63723208704 34049604728 29673603976    54% 17024802362 14836801988   53%   /Volumes/Vmware
    //Mac-Server@192.168.0.176/music               63723208704 34049604728 29673603976    54% 17024802362 14836801988   53%   /Volumes/music
    //Mac-Server@192.168.0.176/ClientBackup        63723208704 34049604728 29673603976    54% 17024802362 14836801988   53%   /Volumes/ClientBackup
    //Mac-Server@192.168.0.176/Videos              63723208704 34049604728 29673603976    54% 17024802362 14836801988   53%   /Volumes/Videos
    //Mac@192.168.0.77/ISO                         56226805192 43971852768 12254952424    79% 21985926382  6127476212   78%   /Volumes/ISO
    //Mac@192.168.0.77/Filmediting                 56226805192 43971852768 12254952424    79% 21985926382  6127476212   78%   /Volumes/Filmediting
    //Mac-Server@192.168.0.176/MOVIE               12884901888  8754952576  4129949312    68%  4377476286  2064974656   68%   /Volumes/MOVIE-1 Sollte als Movie gemundet werden nicht als MOVIE-1
    
    Wie kann ich das Korigieren

    Wen ich:
    Code:
    macmini-server:~ user$ diskutil unmount /Volumes/MOVIE-1
    Unmount successful for /Volumes/MOVIE-1
    Wird das Volumen MOVIE-1 ausgeworfen..
    Verbinde ich es wieder mit gehe zu server verbinden habe ich wieder ein MOVIE-1

    Alles voll mit weiteren laufenden Volumen?
    Bildschirmfoto 2017-08-12 um 21.27.56.png

    Kann ich das Auswerfen auch erzwingen? welchen parameter müsste ich da noch setzten?

    Das Problem ist GoodSync läuft noch währen die Laufwerke ausgeworfen werden..
    Oder ich beende den und starte ihn danach jeweils wieder...
     
  4. ObiTobi

    ObiTobi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    21
    Nun das mit dem "-1" liegt darin, dass das Movie als Verzeichnis unter /Volumes ziemlich wahrscheinlich existiert.
    Das Problem ist nicht so ganz unbekannt.

    Ich habe es damals für mich so gelöst
    - zuerst von Hand alles Volimes von Servern getrennt
    - alle verbleibende Verzeichnisse von Hand gelöscht

    Für Mount Skript habe ich dann eingebaut, dass zuerst geschaut wird ob eins von den Verzeichnissen die ich mounten will existiert. Wenn ja löschen und erst dann mounten.
     
  5. Tobich

    Tobich Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.01.2010
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    98
    Hast du mir dafür die nötigen Befehle, wie dies aussehen muss ?

    Besten Dank
     
  6. ObiTobi

    ObiTobi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    21
    Jupp. ich habe noch mal nachgeschaut wie ich das wirklich gemacht habe.
    Also das löschen habe ich in dem unmount Skript.

    In Deinem Fall wäre es

    Code:
    do shell script "umount /Volumes/Cloud"
    do shell script "umount /Volumes/music"
    do shell script "umount /Volumes/MOVIE"
    do shell script "umount /Volumes/Mac"
    do shell script "umount /Volumes/ClientBackup"
    do shell script "umount /Volumes/Musik"
    do shell script "umount /Volumes/ServerHDD"
    do shell script "umount /Volumes/Videos"
    do shell script "umount /Volumes/Vmware"
    
    do shell script "rmdir /Volumes/Cloud"
    do shell script "rmdir /Volumes/music"
    do shell script "rmdir /Volumes/MOVIE"
    do shell script "rmdir /Volumes/Mac"
    do shell script "rmdir /Volumes/ClientBackup"
    do shell script "rmdir /Volumes/Musik"
    do shell script "rmdir /Volumes/ServerHDD"
    do shell script "rmdir /Volumes/Videos"
    do shell script "rmdir /Volumes/Vmware"

    Ich habe das ganze als Shellscript und nicht als AppleScript. Dürfte hier kein Unterschied machen. mit dem "rmdir" ist sichergestellt, dass nur das Verzeichnis gelöscht wird. Liegen da Dateine drin weil z.B das umount nicht geklappt hat, wird auch das Verzeichnis nicht gelöscht weil nicht leer.
     
Die Seite wird geladen...