nerviges Problem mit iPhoto

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von Temp13, 24.09.2005.

  1. Temp13

    Temp13 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.05.2004
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe das Problem, daß iphoto beim adden von Ordnern sämtliches in seine eigenen ordner kopiert und sozusagen alles verdoppelt, was den belegten speicher angeht. Das nervt mich aber ein bisschen, weil ich zwar gerne iphoto als Bildbrowser verwenden möchte, dies aber anscheinend nur dann kann, wenn das Programm die Bilder komplett übernimmt.

    Kann man da nicht, ähnlich wie bei iTunes, die Location der Bildateien angeben, ohne diese ins Archiv zu kopieren? Müsste doch eigentlich gehen... Geht nämlich auch mit jeder mitgelieferten Kamerasoftware...

    Thx
     
  2. schildkroeter

    schildkroeter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.771
    Zustimmungen:
    15
    Nope... so einfach!

    Es geht nicht, du musst die Dinger im iPhoto reinkopieren, du kannst nich einfach nur Dateien überall im Finder haben, die dann über iPhoto sortiert werden... Das liegt daran wie iPhoto Dateien handlet...

    Zum Beispiel: Wenn du Änderungen wie Kontrast an einem Foto machst, dann speichert iPhoto ein Original der Dateien (die unbearbeitete Version) und die editierte...
    Von daher würde es nicht viel Sinn machen, das so zu behandeln.

    Für den Zweck solltest du dir dann andere Software holen, die nur Bilder ansieht oder so...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen