1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NeoOffice zu langsam zum arbeiten!

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von mrshibby, 01.04.2005.

  1. mrshibby

    mrshibby Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...

    Ist das nur bei mir so oder ist NeoOffice generell so langsam? der start dauert länger als jedes andere programm!! Irgendwelche Tips wie ich es schneller bekomme? Mein Word ist nämlich aus irgend einem grund nicht kompatibel zum Windows Word!

    danke
     
  2. oSIRus

    oSIRus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.09.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    0
    Klar ist NeoOffice lahm. Probier mal OpenOffice unter X11, das sollte wesentlich schneller sein.
     
  3. mackay

    mackay MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2003
    Beiträge:
    2.514
    Zustimmungen:
    7
    Moin mrshibby;

    ist bekannt und wenn du die Suchfunktion verwendet hättest, findest du sogar Erklärungen dafür.
    Hast du schon das neue Update oder verwendest du noch eine der ersten Beta?
    Welches Word verwendest du auf dem Mac und welches Win-Word?

    Kay ;)
     
  4. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.902
    Zustimmungen:
    142
    es gibt angeblich seit gestern, ne neue Version von NeoOffice. Vielleicht ist die ja etwas schneller geworden ?
     
  5. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    2
    Logisch. Java halt. Wenn das auch nicht so genau stimmt, läuft ja auf deinem Rechner ein Emulator (Virtual Machine) für einen Java-Computer auf dem dann das NeoOffice läuft.
     
  6. ernesto

    ernesto MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    9
    Was ihr immer alle über NeoOffice/J meckert.....;-)
    Java ist nun mal "pesado" (schwer) wie man hier sagt.
    Dafür kostet es nix, kann alles was man so braucht und ist voll µ$-office-kompatibel.
    Ich arbeite (ja, arbeite!) damit täglich und mich stören die kleinen Unperfektheiten absolut nicht.
    Es gab noch kein µ$ dokument, das ich damit nicht aufgekriegt hab, ich hab noch nie ein file damit erstellt, das µ$-office Benutzer nicht ordentlich aufgekriegt haben.
    Was will Mensch mehr??
    Tempo?? Vielleicht seid ihr zu verwöhnt?
    Stört mich deutlich weniger als die diversen sattsam bekannten Unzulänglichkeiten, mit denen man als user der Produkte aus Redmont konstant zu kämpfen hat.
     
  7. Gusto

    Gusto MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,
    Ist NeoOffice/J nur beim Starten / Hochfahren des Programms so langsam?
    Oder geht das Arbeiten mit NeoOffice/J zäh und langsam voran?
    Mein Office:mac 2004 ist auch nicht von der allerschnellsten Sorte, obwohl es auf einem G5 läuft und alle Extras -wie z.B. Rechtschreibkorrektur - abgestellt sind.

    Grüße
    Gusto
     
  8. ahell

    ahell MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beim hochfahren dauert´s ein bißchen länger und beim Benutzen reagiert´s teilweise ein bißchen träge. Aber man muss schon sehr verwöhnt sein, wenn einen diese Zehntelsekundenunterschiede so stören .
    Mir gefällt´s! :)
     
  9. Gusto

    Gusto MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,
    ich möchte gerne eine Grafik, die ich mit GeoGebra erstellt habe, in NeoOffice/J einfügen.
    Die Grafik besteht aus drei Funktionsgraphen. Bildschirmfoto in GeoGebra:


    Nun habe ich 3 verschiedene Arten ausprobiert, die aus den Funktionsgraphen bestehende Grafik in NeoOffice/J einzufügen.

    Weg 1: Über die Zwischenablage
    Das ist kein Problem und sieht in NeoOffice/J gut aus. ABER der Ausdruck auf meinem Post script Laser Drucker ist schlecht. Zu pixelig. Als Kopiervorlage nicht zu gebrauchen.


    Weg 2: Grafik als .png exportieren und in NeoOffice/J als .png einfügen.
    Dazu wählte ich Einfügen > Grafik > aus Datei . Dann den Dateiname angeben (test1.png) und unten den richtigen Dateityp auswählen.
    ABER der der Ausdruck auf meinem Laser Drucker ist noch schlechter. Zu pixelig. Nicht zu gebrauchen.


    Weg 3: Grafik als Post Script exportieren .eps und in NeoOffice/J als .eps eingügen.
    Das war meine Hoffnung, da ja Post Script eine hohe Qualität besitzt.
    Dazu wählte ich Einfügen > Grafik > aus Datei . Dann den Dateiname angeben (test1.eps) und unten den richtigen Dateityp -nämlich .eps - auswählen.
    ABER es ging nicht. In NeoOffice/J bekam ich folgende Fehlermeldung:


    Was habe ich falsch gemacht? Wie kann ich eine Post Script Datei in NeoOffice/J importieren?

    (Anmerkung: Zur Kontrolle habe ich mit einem anderen Mathematik-Programm eine ähnliche Grafik erstellt und als .eps Datei exportiert. Als ich diese .eps Datei in NeoOffice/J importieren wollte, bekam ich die gleiche Fehlermeldung.)

    Grüße
    Gusto
     

    Anhänge:

    • Dateigröße:
      10,2 KB
      Aufrufe:
      13
    • Dateigröße:
      24,5 KB
      Aufrufe:
      10
    • Dateigröße:
      9,8 KB
      Aufrufe:
      12
    • Dateigröße:
      5,3 KB
      Aufrufe:
      17
  10. ahell

    ahell MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ich versuch es mal in diesem thread

    Nach dem ich auf 10.3.8 upgegraded habe, und mir das Java 1.4.2 Update 2 draufgepackt habe, braucht Neo bei mir plötzlich dreimal so lange zum Hochfahren.
    Kann man da noch irgendwas wieder schneller machen?
    Weiß jemand Rat?


    Oder ist es jetzt wenigstens noch stabiler?

    Danke schon mal für Antworten.