NeoOffice Base Verknüpfung zu MS Access Datei

  1. maromb

    maromb Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ist es in NeoOffice Base auch möglich eine Verknüpfung zu einer MS Access Datei, also einer mdb Datei herzustellen? Im Pull-Down Menü beim Start sind zwar einige Optionen wie ODBC usw. angegeben, aber eine Verknüpfungsfunktion zu MS-Access fehlt.
    Ich habe jedoch gesehen, dass es in OpenOffice Base den Eintrag Verknüpfung zu einer MS-Access Datenbank gibt, will aber OpenOffice nicht unbedingt installieren wegen diesem x11.
    Kann die Importliste in NeoOffice Base auch erweitert werden, oder ist es in NeoOffice Base einfach nicht möglich eine Verknüpfung mit einer MS-Access Datenbank herzustellen?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Danke
     
    maromb, 31.03.2007
  2. berbel01

    berbel01

    Hi,
    ich habe meine Access Daten immer über Excel eingespielt... (*.xml) das geht auch mit NeoOffice.....
     
    berbel01, 31.03.2007
  3. maromb

    maromb Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort.
    Aber kannst Du mir das bitte etwas genauer erklären?
    Wie geht das genau mit dem importieren von mdb Dateien nach Excel, das meinst Du doch glaube ich oder? Geht das überhaupt in der Excel Version für den MAC, denn auf dem Office-Packet für den MAC ist ja kein Access mit drauf.
    Und wenn ich dann eine *.xml Datei hätte müsste ich ja in NeoOffice eine Verknüpfungsoption für xml haben oder? Hätte ich nicht mal, ich kann lediglich Verknüpfungen zu MySql, Oracle JDBC, Spreadsheet, dBase, Text, JDBC, ODBC machen.
     
    maromb, 31.03.2007
  4. peterg

    petergMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    2.755
    Zustimmungen:
    184
    Hallo,

    es gibt zwei grundverschiedene Ansätze:

    (1) Die Daten werden im DBMS (z.B. Access) exportiert und in Excel, OpenOffice Calc oder wo auch immer importiert. Das geht sinnvoll natürlich nur mit sehr flachen Datenmodellen. Der Austausch erfolgt über Text, CSV oder ähnlichem. Das (lösbare) Problem liegt beim Zeichensatz und/oder bei der Zeilenende-Kennung.

    (2) Es wird eine Verknüpfung zum DBMS aufgebaut und die Daten abgefragt. Mit einer Art Ergebnistabelle werden die Daten übergeben und in ein Programm eingefügt. Die Formulare z.B. in Database von OpenOffice oder der Query-Manager von Excel greifen unmittelbar auf die Tabellen des DBMS zu.

    Die Technik ist ODBC und JDBC. Der Mac bringt die notwendigen Voraussetzungen mit (ODBC-Manager bei den Dienstprogrammen bzw. Java-Support). Was Dir fehlen wird sind die notwendigen Treiber für ODBC bzw. JDBC. Die habe ich mal bei Actual Technologys gefunden. Damit ist es mir gelungen, über Excel Query-Manager auf eine MySQL-Datenbank zuzugreifen. In OpenOffice war der JDBC-Treiber von MySQL einfacher zu handhaben. Du wirst einen Treiber für Access benötigen (siehe Link).

    Diese Techniken sind zumeist unter Mac OS X sehr steinig. Es gibt zu wenig Menschen, die solche Probleme auf dem Mac selbst lösen. Der Query-Manager von MS-Office ist generell nicht besonders toll - der mit office:mac mitgelieferte ein Witz. In der Praxis arbeiten die meisten mit AddIns für Excel - die gibt es aber zumeist nur für die Win-Version.

    Peter
     
    peterg, 31.03.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - NeoOffice Base Verknüpfung
  1. jerom
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    179
  2. robert170
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.487
  3. iboy
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    606
  4. robert170
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    345
    robert170
    19.03.2013
  5. rivefischer
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    497
    rivefischer
    24.03.2007