NAT an falscher Netzwerkkarte

GeCo

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
3
Hallo,

bei einer Serverinstallation (XServer G5 DP) via Powerbook ist leider die falsche Netzwerkkarte beim Server an NAT gebunden worden. Die Möglichkeit im Admin-Progi zum Umswitchen der Anschlüsse wird zwar angezeigt, aber es ist immer automatisch der Anschluss en1 statt en0 gebunden - umschalten geht nicht! :mad: Die Hilfe von der Apple Homepage hat mich auch nicht weitergebracht - unter osx 10.2 gibts ein Skript zum Switchen, das aber nicht funktioniert... der admin hätte keine Rechte dazu (napd) :( . Für osx 10.3 verweist Apple nur auf das Admin-Progi, das eben nicht umschalten lässt. Somit kommt der Server via DSL ins Internet, nicht aber die User im Netzwerk, da die Freigabe via NAT auf der falschen Schnittstelle hängt. Hat jemand schnellst möglich einen Tip für mich!?!

Viele Dank und Grüße
GeCo
 

holgerw

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2003
Beiträge
7
NAT umstellen....

das solltest du am besten mit dem Netinfomanager am Server umstellen können.
 

IceHouse

Mitglied
Mitglied seit
03.06.2002
Beiträge
691
GeCo schrieb:
Hallo,

bei einer Serverinstallation (XServer G5 DP) via Powerbook ist leider die falsche Netzwerkkarte beim Server an NAT gebunden worden. Die Möglichkeit im Admin-Progi zum Umswitchen der Anschlüsse wird zwar angezeigt, aber es ist immer automatisch der Anschluss en1 statt en0 gebunden - umschalten geht nicht!
Mac OS X Server selbst in der Version 10.3.x kann es nicht. Die Serverapplikationen sind zum Teil mit ganz heisser Nadel gestrickt. Ich habe einen G3 b&w 300 laufen mit 2 Ethernetkarten und habe das ganze per Terminal geloesst:

Code:
[12:47] :pss natd
root       509   0.0  0.1    18212    424  ??  Ss   Thu12PM   7:53.93 /usr/sbin/natd -config /etc/rc.natd
Code:
[12:46] :cat /etc/rc.natd 
# Generated: 2004-02-21 18:40:14 +0100.
#
interface ppp0
dynamic yes
log yes
log_denied yes
deny_incoming no
use_sockets yes
same_ports yes
unregistered_only no
reverse no
proxy_only no
clamp_mss yes
###
# Portumleitungen ins interne Netz
###
redirect_port tcp 192.168.1.254:21 21
redirect_port tcp 192.168.1.2:22 22
redirect_port tcp 192.168.1.254:25 25
redirect_port udp 192.168.1.254:53 53
redirect_port tcp 192.168.1.2:80 80
redirect_port tcp 192.168.1.2:443 443
redirect_port tcp 192.168.1.2:2000 2000
Da ich meinen IPFW Paketfilter auch selber gebaut habe, weil ich die Einrichtung und Betreuung ueber die Admin Applikation fuer eine Zumutung halte, rufe ich in meinem IPFW Script den natd als erstes auf:

Code:
# Starting NAT
ConsoleMessage "Starting NAT Deamon"
/usr/sbin/natd -config /etc/rc.natd
Gruss von IceHouse