NAS-Zugriff (Time Machine / Dateifreigabe) extrem langsam (0.1 MB/s)

Simmon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
28
Hallo zusammen,

ich habe mir ein NAS (Iomega Home Media Network Hard Drive) zugelegt. Installation und Erkennen am iMac ging wunderbar & automatisch. Das NAS wird über 2 Freigaben (einmal 'Normal', einmal als Time Machine Freigabe) direkt im Finder angezeigt. Time Machine hat das NAS auch sofort erkannt und wollte direkt mit dem BAckup loslegen.

Ich habe zunächst versucht, ein paar Dateien auf das NAS zu schieben (per Kopie über Finder). Dabei ist mir aufgefallen, wie extrem langsam die Verbindung ist (ca 0.1 MB/sek). Danach habe ich Time Machine gestartet, das Erstellen des Backups ist hier genauso langsam.

Hat jemand irgend eine IDee, woran das liegen könnte?

Weitere Infos:
1. Das NAS ist per Lan-Kabel an eine Fritz Box Fon Wlan (Surf&Phone Edition von 1&!) angeschlossen. Der iMac hängt dann per Wlan im Heimnetzwerk der FritzBox.
2. Ich habe früher schon beobachtet, dass die os x Freigaben bei mir sehr langsam sind, Kopieren von Dateien zwischen Macbook und iMac war auch schon sehr langsam. Das Streamen von iMac an Apple TV läuft allerdings schnell (720p-Filme streamen problemlos).

Danke & Gruß
Simmon
 

DrunkenFreak

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.06.2005
Beiträge
1.035
WLAN ist immer schlecht. Bruttodurchsatz von 54Mbit/s resultiert in einen Nettodurchsatz von maximal 2-3MB/s. Das nächste Problem könnte die NAS selbst sein. Klingt nach einem billigen Consumergerät mit langsamen Festplatten und unterdimensionierter CPU. Kommt also beim Schreiben nicht hinterher. Die Daten geben den Rest dazu. Viele kleine Dateien heißt viel Denkarbeit für die CPU.
 

Simmon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
28
Danke für die Antwort. Also das NAS war zwar in der Tat echt billig, ist aber Preis-Leistungssieger bei Chip geworden, sollte also von der Leistung her halbwegs OK sein.

zu "WLAN ist immer schlecht". Heisst das dass man ein NAS nur vernünftig betreiben kann, wenn alle Clients per Lan Kabel am Router hängen? Das ist ja heutzutage kaum noch der Fall in Heimnetzwerken, wo man vlt 2-3 PCs und nen Media PLayer am TV hat.

Die ultralahme Übertragungsrate kommt bei mir sowohl bei kleinen Dateien als auch bei großen Dateien. Kann es nicht noch an irgendeiner generellen Netwerkeinstellung liegen? Muss ich vlt am Router iwas einstellen oder so ähnlich?

Danke & Gruß,
Simmon
 

bequiet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2005
Beiträge
1.197
Schau mal bitte nach der Senderate Deiner Macs im WLAN. ALT Taste gedrueckt halten bei linksklick auf Aitport Symbol in der Menueleiste.
 

DrunkenFreak

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.06.2005
Beiträge
1.035
Genau das ist der Fall. WLAN taugt zum Surfen, aber nicht zum Daten verschieben. Will man Leistung, sollte man Kabel verwenden und nach Möglichkeit direkt auf 1Gbit/s aufrüsten. Alles andere ist für eine Datensicherung im Netzwerk nur eine Billiglösung.
 

Simmon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
28
Also erstmal Danke für die Antworten. Ich bin leider die komplette Woche unterwegs, komme dann erst nächste Woche zum Testen der Senderate. Aber ich denke mal vlt wäre es angesichts der Antworten doch besser, eine externe Festplatte an den Hauptrechner anzuschliessen, als ein NAS zu verwenden.

Neben der Datensicherung war mein Hauptgrund für NAS eigentlich die Auslagerung der Medien (Musik & Filme) auf NAS, um von allen Clients gemeinsam zugreifen zu können. Wenn sich die Senderate aber nicht drastisch verbessert, kann ich das wohl sowieso knicken....
 

Simmon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
28
Habe jetzt nochmal nachgeschaut. Die Senderate schwankt zwischen 24 und 48. Das Kopieren geht jetzt komischerweise etwas schneller, bin jetzt bei ca. 1 MB pro Sekunde.
Was meint ihr, liegt das nun primär an falschen Netzwerkeinstellungen (mac / Router) oder am NAS direkt (zu lahm beim Wegschreiben)?

Als WLAN Standard verwende ich 802.11g + b.
 

DrunkenFreak

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.06.2005
Beiträge
1.035
Immernoch am WLAN. 54Mbit/s brutto entspricht in der Theorie 25Mbit/s netto, das sind ca 3MB/s. Bei deiner Rate solltest du dich mit 1MB/s zufrieden geben.

Eine NAS ist eben keine Lösung für alles und erst recht nicht, wenn sie über WLAN genutzt wird. Ich frag mich schon länger, wo der Hype her kommt. Ich tippe, dass nur ca 1% der Besitzer einer NAS tatsächlich eine brauchen.
 

timo1

Neues Mitglied
Mitglied seit
07.05.2011
Beiträge
39
Hi

Eine Aufrüstung des Routers und ggf des Macs auf WLAN n (300 mbits durchlauf) könnte die geschwindigkeit erhöhen

MfG
 

walter_f

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
3.171
Danke für die Antwort. Also das NAS war zwar in der Tat echt billig, ist aber Preis-Leistungssieger bei Chip geworden, sollte also von der Leistung her halbwegs OK sein.

Die ultralahme Übertragungsrate kommt bei mir sowohl bei kleinen Dateien als auch bei großen Dateien. Kann es nicht noch an irgendeiner generellen Netwerkeinstellung liegen? Muss ich vlt am Router iwas einstellen oder so ähnlich?
Kann es sein, dass Du per CIFS (SMB) auf die Shares zugreifst?

Meines Wissens ist bei diesem Iomega-Modell auch AFP möglich.
http://de.wikipedia.org/wiki/Apple_Filing_Protocol

Versuche es einmal am Mac damit. Das kann einiges an Geschwindigkeit bringen.

Noch etwas:
Welche Möglichkeiten, die HD in dem Iomega-Laufwerk zu formatieren, hast Du bei der ursprünglichen Einrichtung angeboten bekommen?
NTFS oder FAT wahlweise? Oder gar keine Auswahl?
(Ich nehme einmal an, dass HFS+ nicht darunter war.)

Walter.
 

chris_crack77

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2004
Beiträge
176
Hallo,

ich muss mich hier mal einklinken, da ich ein ähnliches Problem habe. Allerdings ist bei mir schon alles auf WLAN 802.11n (2,4 + 5Ghz) und 1GBit LAN aufgerüstet.

Beim normalen kopieren auf mein NAS (QNAP TS-210 an Fritzbox 7390) habe ich übers
- WLAN (2,4 Ghz) durchschnittlich 6MB/s - unter Time Machine lediglich 1,2MB/s (!!!???)
- LAN durchschnittlich 7MB/s - unter Time Machine lediglich 1,5MB/s (!!!???)

Bedingt dadurch, dass mein MB Air kein LAN hat, muss ich über einen USB-Adapter gehen. Vielleicht erklärt dass die recht schlechte max. Rate von 11MB/s (für in 1GBit doch etwas wenig, oder?) beim kopieren.

Das nervige ist aber, dass TM nicht in die Gänge kommt. Hab gut Geld ausgegeben, um ein schnelles Netzwerk zu bekommen. Leider bin ich im Normalgebrauch nicht sehr zufrieden. Aber mit TM ist die Leistung echt miserabel.

Weiß jemand wieso??

cHRIS
 
Zuletzt bearbeitet:

Mai_Ke

unregistriert
Mitglied seit
29.09.2006
Beiträge
5.591
Meines Wissens läuft der USB-LAN Adapter nicht mit GB-LAN, sondern nur mit 100MBit

Bei Deinem Setup sehe ich als Problem, dass die Daten noch durch die Fritzbox müssen und da würde ich den Flaschenhals sehen :)

Edit: Wie willst Du ein GB-LAN aufgebaut haben, wenn die Fritzbox nur über 10/100 Ports verfügt? :noplan:

Ich hab hier eine Firewall mit GB-LAN stehen, die aber preislich in einer anderen Liga, als die Fritzbox spielt.
 

chris_crack77

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2004
Beiträge
176
Sorry, hab mich verschrieben. Ich meinte Fritzbox 7390. Das ist die schnellste mit nem 1000er Port.

Das wirkliche Problem ist aber das Backup mit TM. Wieso ist der Datentransfer soviel langsamer als beim kopieren.
Immerhin ist beides von meinem MB Air, über den LAN-Adaper und meine Fritzbox auf mein NAS. Also der gleiche Weg.
 

Mai_Ke

unregistriert
Mitglied seit
29.09.2006
Beiträge
5.591
Selbst die 7MB über LAN sind für 100MBit eigentlich zu wenig. Keine Ahnung, ob das jetzt am Air oder am USB-Adapter liegt.

Was TM angeht, so hat mich die Performance auch immer (negativ) beeindruckt. Leider hat Deine Platte kein USB, so dass man für das erste Komplett-Backup das Ganze etwas schneller machen könnte, indem man die Platte direkt ans Air hängt.
 

chris_crack77

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2004
Beiträge
176
Auch USB würde nichts an der Tatsache ändern. TM nutz ja nicht mal annähernd 100MBit LAN aus. Beim kopieren gehts doch auch!?

Selbst wenn es nur die "schlechte" Rate von 7MB/s nutzen würde, wäre dass ja schon um einiges besser als die tatsächlichen 1,5MB/s.

Es kann somit kaum am Air, der Fritzbox oder dem NAS liegen (zumindest meiner Meinung nach).

Nur wie beschleunige ich das Ganze? Das kann es doch nicht sein!
 
Oben