Nadeldrucker mit Mac OSX fähig ?

Dieses Thema im Forum "Mac Zubehör" wurde erstellt von macgie, 19.03.2008.

  1. macgie

    macgie Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.03.2008
    Hallo Zusammen,

    bin neu im MacUser-Forum, da ich mir vor ein paar Monaten ein MacBook erworben habe und möchte es nicht mehr missen ! Einfach genial.

    Aber nun zu meiner Frage:
    Ein Kunde von mir (eine kleiner Verlag) benötigt ein USB-Nadeldrucker, den man unter Mac OSX 10.4 Tiger betreiben kann.
    Hat jemand Erfahrung welche Geräte oder Hersteller Apple unterstützt bzw. welche Hersteller Treiber für Mac OSX bereitstellen ?

    Hatte schon hier im Forum gesucht und bei den OKI und Epson recherchiert, aber kein eindeutigen Hinweis gefunden.
    (Bitte grübelt nicht nach, warum ein Nadeldrucker - ich weiss Nadeldrucker sind OUT und mittlerweile teurer als Laserdrucker :) )

    Vielen Dank im voraus.

    Gruß macgie
     
  2. BlueCougar

    BlueCougar Mitglied

    Beiträge:
    2.819
    Zustimmungen:
    181
    Mitglied seit:
    02.06.2006
    Hmm vielleicht hilft soetwas und da dann einen beliebigen Nadler anschliessen...
    Müsste doch gehen
     
  3. MrFX

    MrFX Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Mit einem entsprechenden Treiber unterstützt MacOSX natürlich auch Nadeldrucker, aber ob es da überhaupt welche mit USB gibt...

    Könntest es mit einem USB-Parallel-Wandler und einem Drucker mit Parallelport probieren; dann noch suchen, ob es einen Treiber gibt, z. B. laufen die meisten von linuxprinting.org.

    MfG
    MrFX
     
  4. macgie

    macgie Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.03.2008
    Danke für die Tipps. Manchmal denkt man einfach nur in eine Richtung.
    @BlueCougar:
    Die Idee mit den Printserver ist ziemlich elegant, somit können auch mehrere den Drucker nutzen. Müsste auch noch irgendwo ein herumliegen haben.

    @MrFX:
    Neue Nadeldrucker sind hauptsächlich mit USB-Schnittstelle ausgestattet.
    Stimmt wenn bei linuxprinting.org ein Treiber zu finden ist, könnte er auch unter Mac laufen da ja ein CUPS Server drunter laufen sollte. Wäre ein Versuch wert.

    Hinweis: Der Support von OKI hat mir geantwortet, das sie keine Unterstützung für Apple anbieten und auch nicht getestet haben !

    Gruß macgie
     
  5. grummlich

    grummlich Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    21.05.2003
    Aus gegebenem Anlass

    Hallo.

    Ich kram den Beitrag noch mal hoch, um zu erfahren, ob es inzwischen eine Lösung gibt.


    Beste Grüße . . . Karsten
     
  6. Cousin Dupree

    Cousin Dupree Mitglied

    Beiträge:
    7.610
    Zustimmungen:
    963
    Mitglied seit:
    07.07.2007

    Naja, geben tut es die doch offenbar schon länger.

    In den Listen der mitgelieferten Druckertreiber von OS X 10.4 und 10.5 taucht jedenfalls z.B. ein CUPS-Treiber für "Epson 9-Pin Series" u. "Epson 24-Pin Series" Drucker auf. Etwas tiefer in der Liste findet sich ähnliches auch für OKI.


    [​IMG]
    (Ausschnitt a. d. Liste von OS X 10.5.)


    Für was, wenn nicht für Nadeldrucker, sollen diese Treiber sonst sein?


    MfG, Peter
     

    Anhänge:

  7. machogo

    machogo Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    18.04.2009
    Solange es Drucke mit Durchschlägen gibt, sind Nadeldrucker nicht out. Nur sehr teuer, weil die Serien entsprechend kleiner sind, als bei weitverbreiteten Tinten- und Laserdruckern. Was glaubst Du, was heutzutage eine Arztpraxis ohne Nadeldrucker machen würde? Mit der Schreibmaschine schreiben :D

    Gruß hogo
     
  8. grummlich

    grummlich Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    21.05.2003
    Guten Morgen.

    Es gibt ja inzwischen auch interessante Alternativen beim Papier (so z.B. von Appleton), dass lässt sich auch hervorragend mit einem Laserdrucker bearbeiten. Aber das wird sich wohl preislich noch nicht so recht für kleinere Unternehmen lohnen, fürchte ich. Und in Deutschland gibt es auch scheinbar noch nicht allzuviele Anbieter.

    Beste Grüße . . . Karsten
     
  9. Cousin Dupree

    Cousin Dupree Mitglied

    Beiträge:
    7.610
    Zustimmungen:
    963
    Mitglied seit:
    07.07.2007

    Alternativen bitte zu was und für was?

    Und welche Appleton-Papiere sind hervorragend (auch) für den Laserdrucker geeignet?


    MfG, Peter
     
  10. grummlich

    grummlich Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    21.05.2003
    Hallo.

    Gut, ich sollte mich etwas klarer ausdrücken. Es gibt sogenanntes "selbstdurchschreibendes Papier" oder auch "Reaktionspaier". Dieses lässt sich mit Laserdruckern ganz normal bedrucken und kann in mehreren Lagen öbereinandergelegt werden. Am besten vielleicht mal das Video ansehen. Da wird es wohl doch ganz verständlich erklärt, auch wenn es in englisch ist.

    Beste Grüße . . . Karsten
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nadeldrucker Forum Datum
OKI ML 3390 Nadeldrucker an Mac? Mac Zubehör 09.04.2014
mal wieder Nadeldrucker am Mac... Mac Zubehör 02.11.2010
Epson Nadeldrucker LX-300+ ll an Mac anschließen Mac Zubehör 10.12.2008
OSX-Treiber für Panasonic Nadeldrucker? Mac Zubehör 30.11.2008
USB-Nadeldrucker am Mac. Wer hat Erfahrung? Mac Zubehör 03.09.2007

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.