nach Systemabsturz startet X11 nicht mehr.

vert

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2006
Beiträge
388
Ich sollte grade eigentlich ein par Protokolle schreiben, und da das so unglaublich zäh und öde ist, habe ich grad mal zur entspannung mit Scummvm etwas monkey island gezock, mit allem im hintergrund noch offen (unter andrem X11 mit OpenOffice). Nur blieb Scummvm so dermaßen hängen das ich die ganze Kiste per langem drücken des ausschalknopfs abschießen musste.
Jetzt will X11 nicht mehr starten :(
die Konsole gibt mir nur folgendes aus:
Code:
XFree86 Version 4.4.0 / X Window System
(protocol Version 11, revision 0, vendor release 6600)
[DRI] screen 0 installation complete
Screen 0 added: 1024x768 @ (0,0)
Could not init font path element /usr/X11R6/lib/X11/fonts/CID/, removing from list!
Quitting XDarwin...
unter einem andren account funktioniert x11, rechte repariren habe ich auch schon durchlaufen lassen.
so wie ich die Konsole deute fehlen wohl auf einmal irgendwelche fonts?
der Ordner CID existiert allerdings unter dem oben angegebenen pfad, und /usr ist doch auch für jeden user gleich? denn unter nem andren geht es.

so ein Dreck. Ich wollte mir ja endlich mal vornehmen mich auch bei langweiligen Tätigkeiten nicht immer abzulenken, aber doch nicht so :eek:

vert
 
Zuletzt bearbeitet:

vert

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2006
Beiträge
388
Schiebe das nochmal nach oben.
Weis keiner Rat?
einfach X11 noch mal neu drüberbügeln?
Machen das die ganzen Programme die unter X11 laufen einfach so mit?

vert
 
S

skoenig1

Schiebe das nochmal nach oben.
Weis keiner Rat?
einfach X11 noch mal neu drüberbügeln?
Machen das die ganzen Programme die unter X11 laufen einfach so mit?

vert
Ich würd das mal versuchen mit der Neuinstallation von X11...

Grüsse, Steven

PS: Könntest du in Zukunft bitte die CODE-Tags verwenden, wenn du Systemausgaben postest. Macht es wesentlich einfacher zu lesen... :)
 

vert

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2006
Beiträge
388
Habe nun nach langer Zeit das Problem selbst gelößt:

Einfach die com.apple.x11.plist löschen :shame:
Wollte da ich X11 wieder mal brauchte das problem lößen, und suchte mords rum usw. und war grad kurz davor ein andres x11 zu installieren, nachdem ein reinstall der variante auf der system DVD nix brachte, ... und da fiel mir der Trick mit dn .plist dateien ein :eek:

Hätte ich auch früher drauf kommen können.

Naja, vieleicht hilft dieser post ja nem andren depp der das gleiche problem hat wie ich.

Ich geh dann mal wieder, und versteck mich vor scham im keller :D

vert
 
Oben