Nach Kopie über Finder oder rsync – Größe eines Ordners variiert ?!?

Mia1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.07.2010
Beiträge
326
Ich versuche seit Tagen ein Archiv von der Festplatte meines MacBook auf ein NAS zu übertragen mit komischerweise unterschiedlichen Ergebnissen:
Genauer gesagt handelt es sich um mehrere Archiv-Ordner mit jeweils einigen Unterordnern und Dokumenten von einer aufzulösenden Cloud, den ich kurzerhand auf das MacBook geladen habe, um ihn jetzt in ein hiesiges NAS-System zu übertragen.

Schließlich habe ich die Ergebnisse noch einmal per CMD+i kontrollieren wollen und stellte fest, daß die Archiv-Ordner vom MacBook als Quelle und vom lokalen NAS im Ziel nicht gleich groß zu sein scheinen.
Nachdem ich dann jeden einzelnen Teilbereich unter die Apfel-i-Lupe genommen habe stellte ich fest, daß doch im wesentlichen alles da ist und auch die Unterordner wiederum gleich groß zu sein scheinen – ich hoffe das ist es auch wirklich.

Woran liegt das denn?

und, nachdem rsync den Kopiervorgang beendet hat:

Gibt es etwas besseres als im Finder auf Apfel-i zu warten? (ev. ein Terminal-Befehl)

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
60.327
Da spielt u.a. die Blockgröße auf Speichermedien eine Rolle.
Dadurch wird halt aufgerundet.
Wenn z.B. die Blockgröße 4k ist und eine Datei an sich nur 1k, belegt die dann 4k auf dem Speichermedium.
 

Mia1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.07.2010
Beiträge
326
Ah, das macht Sinn, aber dann müßte doch der Finder das auch sehen, oder?
Und:
Gibt es ein Tool, daß dies richtig interpretiert und dann die richtige Größe anzeigt?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
60.327
Mach mal die Information auf eine Datei auf.
Normal zeigt die das dort an.
 

Mia1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.07.2010
Beiträge
326
Jaja klar, das geht, aber in einem Ordner dieser Archive sind halt tausende Dateien in unterschiedlich langen Ordner-Hierarchien. Gibt es dafür eine einfache Möglichkeit die Ordner auf beiden Seiten nach der Größe zu befragen?
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.746
Du bekommst doch die Gesamt-Byte-Zahl aller zusammengefassten Ordner angezeigt. Tiefer in die Hierachie musst du doch nur gehen, wenn sich diese unterscheidet.
Die Bytezahl ist unabhängig von der verwendeten Blockgröße, die wirkt sich nur auf die Angabe "…auf dem Volume" aus.
 

Mia1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.07.2010
Beiträge
326
Ja, ganz genau. Die Byte-Größe sollte im übergeordneten Ordner als identisch angezeigt werden, das ist sie aber ganz lange nicht, erst kurz vor dem Schluß also z.B. in der ca. 10. bis 20. Tiefe stimmen die Byte-Zahlen dann komischerweise wieder überein...

Das finde ich ja eben so extrem seltsam und ich dachte, es gibt ein Tool, daß gleich von vornherein in die Tiefe "richtig" berechnet.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.746
Mit welchem Dateisystem ist denn das NAS formatiert?
Da müsste ein Fachmensch vielleicht was dazu sagen können, auf bestimmten Formatierungen legt macOS ja Hilfsdateien an, wenn dieses Format bestimmte Features nicht übernehmen kann.
 

Mia1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.07.2010
Beiträge
326
Das müßte ein Synology mit Ext4 sein, müßte ich nachfragen. der Mac hat das neue Apple Dateisystem.
 
Oben Unten