Musik-Import CD rippen - ohne iTunes - Alternative?

RandyDandy

Registriert
Thread Starter
Registriert
03.03.2021
Beiträge
3
Ich habe nun bereits 2x meine ganze CD-Sammlung in iTunes importiert - hat alles gut funktioniert. 2x musste ich den Mac komplett löschen, inklusive den Backups und habe alles verloren, weil die Musikdateien nicht in einem externen Dateiordner als MP3 abgelegt waren (Meine Daten habe ich alle zum Glück noch, weil sie auf einem externen Server liegen, da will ich nun auch meine Musik ablegen). Nun suche ich eine Möglichkeit, meine Musik-CDs zu rippen und in Ordner abzulegen und dann nätürlich zu verwalten. Aber nicht mehr mit iTunes, ich will wissen wo meine Musik ist und die einzelenen MP3s jedes Titels sollen in Ordnern vorhanden sein. Mir ist der Qualitätsverlust nicht so wichtig, darum MP3 weil alle meine Geräte inkl. Fahrzeug diese auch wiedergeben können. Hat jemand eine Alternative zu der MAC-Software, mit der ich CDs einlesen und auch gleich verwalten (Sortieren, Playlisten etc.) kann? Habe bereits viel Zeit mit Lesen bestehender Beiträge verbracht und nichts wirklich zutreffendes gefunden. Kann jemand helfen? Oder gibt es bereits ein entsprechendes Thema dazu, welches ich übersehen habe?
 

HerrMoinsen

Mitglied
Registriert
31.01.2007
Beiträge
74
Die Dateien werden in iTunes / Musik.app an dem Ort abgelegt, den du eingestellt hast: Einstellungen > Dateien > Speicherort des Musik-Ordners. Das kann auch ein externes Medium sein.

Außerdem kannst du dort einstellen, ob du die Dateien selber verwaltest, oder iTunes / Musik.app die Verwaltung überlässst ("Musik-Ordner automatisch verwalten" und "Beim Hinzufügen zur Mediathek Dateien in den Musik-Medienordner kopieren".

dermoinsen
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.111
dBpoweramp, XLD...
Aber iTunes legt die Musik in Ordnern ab und du kannst deine Struktur behalten.
 

biro21

Mitglied
Registriert
19.01.2021
Beiträge
311
Mit xld kann man auch beim Rippen eine Ordner-Struktur erzeugen, allerdings nicht abspielen. Sehe aber das Problem nicht wirklich wieso man nicht mit xld (oder dBpoweramp) sauber rippen kann, davon Backups erstellt und dann die Musik von iTunes abspielen lässt.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
57.528
Und in iTunes dann das Verwalten bzw des Kopierens in Musik Ordners abschalten.
Dann kann man auch seine eigene Struktur haven.
 

RandyDandy

Registriert
Thread Starter
Registriert
03.03.2021
Beiträge
3
Die Dateien werden in iTunes / Musik.app an dem Ort abgelegt, den du eingestellt hast: Einstellungen > Dateien > Speicherort des Musik-Ordners. Das kann auch ein externes Medium sein.

Außerdem kannst du dort einstellen, ob du die Dateien selber verwaltest, oder iTunes / Musik.app die Verwaltung überlässst ("Musik-Ordner automatisch verwalten" und "Beim Hinzufügen zur Mediathek Dateien in den Musik-Medienordner kopieren".

dermoinsen
Und die Dateien werden dann unter "nachvollziehbaren Namen" also Songtitel und Interpret als MP3 abgespeichert?
 

Elebato

Mitglied
Registriert
03.04.2017
Beiträge
914
Ich nutze nur noch XLD zum Rippen, das ist sehr flexibel was die Strukturen angeht und meine Dateien sind perfekt getagged.
Man kann die Dateien bei Bedarf nach dem Einlesen auch automatisch in iTunes importieren lassen - ich mache das lieber manuell.
Hier ist ein ganz guter Guide dafür:

Unofficial XLD Configuration Guide for Beginners
XLD Configuration - Hydrogenaudio Knowledgebase
http://wiki.hydrogenaud.io/index.php?title=XLD_Configuration
 

carsten_h

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2004
Beiträge
2.832
2x musste ich den Mac komplett löschen, inklusive den Backups und habe alles verloren, weil die Musikdateien nicht in einem externen Dateiordner als MP3 abgelegt waren

Das verstehe ich jetzt nicht wirklich, aber das ist wohl auch unerheblich.

Aber nicht mehr mit iTunes, ich will wissen wo meine Musik ist und die einzelenen MP3s jedes Titels sollen in Ordnern vorhanden sein.

Wenn man iTunes (oder neu: Musik) die Musik selber verwalten läßt, legt das Programm eine Struktur an, die eigentlich von aller anderer Software und allen Systemen, selbst Menschen gut verstanden wird und eigentlich perfekt ist:
<Wurzel>/<Interpret>/<Album>/<Disc-Nummer>-<Stück-Nummer>-<Stückname>.<Dateityp>
die "<Wurzel>" kannst Du auf Deinem Rechner beliebig plazieren, auch auf einer externen Platte. Du mußt es in iTunes/Musik nur richtig einstellen.

Diese ganze Ordnung funktioniert natürlich nur dann, wenn die Musik ordentlich mit Tags versehen ist. Also Interpret, Album, Stück eingegeben wurden.
 

RandyDandy

Registriert
Thread Starter
Registriert
03.03.2021
Beiträge
3
Warum habe ich das nicht von Anfang an so gemacht??? "Musik" rippt direkt auf MP3 und legt die Daten schön geordnet ab, so wie ich mir das vorgestellt habe. Besten Dank für die prompten Antworten - hat mir viel Zeit erspart.
 
Oben