Benutzerdefinierte Suche

MS Office unter Virtual Pc

  1. monaco dave

    monaco dave Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.01.2005
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    2
    Hi MU-Community,
    Ich brauche dringend Hilfe bzw Erfahrungsberichte von Ms Office Anwendern unter Virtual Pc.

    Ich befinde mich gerade am Anfang einer Technikerausbildung und hatte bis dato vorgehabt die in der Schule benötigten Arbeiten an meinem iBook zu erledigen.Leider muß ich mein Wunsch denken nun aufgeben weil

    a. der 12" einfach ein wenig zu klein ist
    und
    b. ich in der Schule bald nicht nur Word, Powerpoint und Excel benötige
    sondern auch Access und das ist ja numal nur in der Win Xp Version von
    MS Office vorhanden.

    Ich möchte unbedingt mit den oben angegebenen Programmen arbeiten weil wir die Kenntnisse dafür auch in der Schule vermittelt bekommen und ich würde mich nur ungern während der Ausbildung noch damit beschäftigen müssen wie ich die in der Schule benötigten Fähigkeiten auch mit andere Software umsetzen kann.


    Nun aber zu meiner Frage:

    -läuft Microsoft Office unter Virtual Pc so flüßig das man damit vernünftig arbeiten kann? Ist es ein vollwertiger Erstaz?
    Oder kann man diese Lösung nur als Behelfslösung sehen??
    -Beziehungsweise was für ein 15" PB sollte es sein damit man richtig damit arbeiten kann?(Ram??)


    Ich würde mir nur ungern wieder einen Win kompatibelen Laptop zulegen wollen aber wenn das die bessere Lösung wäre für meine momentane Situation dann werde ich wohl in den "sauren Apfel" beißen Und mir ein Latitude d610 von Dell holen(das sieht nem Powerbook wenigstens noch ein bisel ähnlich:( heul!) . Ich muß auch ganz klar sagen das ich kein Bastler bin.
    Soll heißen ich möchte nicht noch im System rum doktern müssen damit es unter Mac Osx läuft.

    Also wer mir bei meinem Problem helfen kann dem wäre ich mehr als Dankbar!!!!
     
    monaco dave, 01.12.2005
  2. Incoming1983

    Incoming1983MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Naja, flüssig ist was anderes, laufen sollte es aber.

    Wobei Access imho sowieso SQL Syntax benutzt, soweit ich weiß.

    Bekommt ihr in der Ausbildung keine Rechner gestellt in den Zimmern?
    Und für zuhause wäre es performanter, wenn dir von nem Kumpel einen PC zusammenbauen läßt (so 1,5Ghz und 256MB Ram bekommst für weniger als 100 EUR) und irgendwo einen 17"er abstaubst.

    Ansonsten halt doch vpc, ich würd mir wegen einem Programm nicht extra einen Rechner kaufen.
     
    Incoming1983, 01.12.2005
  3. hermann4000

    hermann4000MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.11.2003
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, Du wirst wohl in den "sauren Apfel" beißen müssen, aber für ernsthaftes und vor allem längeres Arbeiten mit Office ist Virtual PC nicht geeignet. Warte doch bis Januar, wenn die Intel-Books rauskommen, da wirst Du höchstwahrscheinlich ein allseits bekanntes "zweites Betriebssystem" als Dualboot installieren können, und dann hätte sich Dein Problem erledigt.
     
    hermann4000, 01.12.2005
  4. dr.soong

    dr.soongMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2003
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    als alternative zum Access gibt es doch noch Filemaker warum nimmst du nicht office mac + filemaker?
     
    dr.soong, 01.12.2005
  5. Jabba

    JabbaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    109
    Ich arbeite öfters mal mit Office 2000 auf Windows 2000 unter VPC7:

    Fakt: Die ganze Chose, bis z.B. Excel endlichgestartet ist, dauert lange.
    Ist es aber erstmal gestartet, so lässt sich wunderbar damit arbeiten! Im Gegenteil:
    VBA Programme laufen ERHEBLICH schneller ab, als unter Mac Office!
    Das beste aber ist: Sie funktionieren auch immer!
    (Über die VBA Office Inkompatibilitäten der Betriebssystemversionen habe ich mich hier schon oft genug ausgelassen!)

    Zugegeben habe ich mich selbst mit Access nicht so weit unter VPC beschäftigt, als dass ich mir darüber ein echtes Urteil erlauben könnte.
    Da du es (Access) aber brauchst, bleibt Dir sowieso nur VPC übrig, und damit lässt es sich leben.

    Vielleicht hast Du wirklich Glück, und mit den neuen Intel-Macs lässt sich ein Dualboot einrichten.
    Dass VPC an sich mit Intel schneller läuft, kannst du gleich abhaken.
    Vielleicht bringen die eine andere Art von VPC raus, welches auch wirklich auf Hardware zugreifen kann... dann würds wohl auch flotter.
    HTH
     
    Jabba, 01.12.2005
Die Seite wird geladen...