MS Office Dokument mit Mail senden

taste33

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.03.2003
Beiträge
95
Hallo
Würde gerne mehr mit Mail arbeiten. Auf meinem iBook kann ich MS Office Dokumente vom Windows Computer empfangen und öffnen; aber umgekehrt läuft's nicht. D.h. ich kann das Dokument im Windows Computer nicht öffnen. Weiss jemand Rat?
Gruss
Taste
 

Apfel-Lover

Mitglied
Registriert
20.12.2002
Beiträge
860
Hast Du die Office-Dokumente auch mit Dateiendung verschickt ( also .doc z.B.für ein Worddokument ) ?
Die Dose weiss sonst nicht, was sie da gerade öffnen soll.
 
M

Mitraix

Das hat scheinbar mit der Kodierung von Mail zu tun, mit Entourage klappt es. Habs heute mit Mail probiert und da hat das Word sich halb erhängt und dann ein Fenster bezüglich Kodierung geöffnet. Allerdings war es wurscht was man ausgewählt hat, ging nicht. Meine Freundin verwendet Entourage, bei der klappts, die macht das öfter...
 

ednong

Mitglied
Registriert
25.02.2003
Beiträge
494
Docs per Mail

Hi,

man versendet als Anhang normalerweise nicht die pure Datei – egal, ob es nu eine Word-Datei oder was anderes ist (Ausnahme: kleine Bilder).

Normalerweise packt man die Dateien – und dann hast du auch die von dir beschriebenen Probleme nicht. Und ausserdem schonst du die Bandbreite des Internets …


gruss
ed
 
M

Mitraix

Da ich das nicht oft mache, fang ich sicher nicht an rumzupacken wegen einem blöden Word-Dokument. War ja nur zu Testzwecken... ;)
 

Apfel-Lover

Mitglied
Registriert
20.12.2002
Beiträge
860
Re: Docs per Mail

Original geschrieben von ednong
Hi,

man versendet als Anhang normalerweise nicht die pure Datei – egal, ob es nu eine Word-Datei oder was anderes ist (Ausnahme: kleine Bilder).

Normalerweise packt man die Dateien – und dann hast du auch die von dir beschriebenen Probleme nicht. Und ausserdem schonst du die Bandbreite des Internets …


gruss
ed
 

"Man" ? - Wo steht das geschrieben ?
Ich versende die Word-Dateien immer "nackt" und kriege sie von diversen Leuten auch immer so.

Bin ehrlich gesagt auch viel zu faul, jedes Word-Dokument vor dem Versand extra nochmal zu packen.

Welch tieferer Sinn - mal abgesehen von der Kodierung, mit der ich bisher noch nie Probleme hatte - steckt dahinter ?

Für die Bandbreite, die ich mit meinen Worddateien dem Internet klaue, zahle ich jeden Monat einige Euronen :)
 

ednong

Mitglied
Registriert
25.02.2003
Beiträge
494
man

Hi,

"Man" ? - Wo steht das geschrieben ?
Also mit "Man" bezeichne ich die Allgemeinheit – also dich und mich und andere. Halt das deutsche "man".

Wo das geschrieben steht? Hm, ich glaube, es mal in der Netiquette gelesen zu haben. Aber muss ein vernünftiges Verhalten immer irgendwo niedergeschrieben sein?


Bin ehrlich gesagt auch viel zu faul, jedes Word-Dokument vor dem Versand extra nochmal zu packen.
Das kannst du bei den meisten Programmen automatisieren.


Welch tieferer Sinn - mal abgesehen von der Kodierung, mit der ich bisher noch nie Probleme hatte - steckt dahinter ?
Schonung der Bandbreite für dich und andere. Und eben die Lesbarkeit bei anderen – nicht jeder Mailserver auf dem Weg lässt deine Datei unverändert – und die Nicht-Lesbarkeit für andere (zumindestens nicht ohne vorher zu entpacken). Ausserdem schnellerer Download für den Empfänger und schnellerer Upload für dich (ja, ich weiß: du nutzt DSL …).


Für die Bandbreite, die ich mit meinen Worddateien dem Internet klaue, zahle ich jeden Monat einige Euronen
Ja, ja, und weil du Kfz-Steuer und Benzin-Steuer zahlst, lässt du den Wagen auch ne Viertelstunde im Stand laufen (schliesslich zahlst du ja dafür) und fährst damit auch zum Briefkasten. Oder?


ed
 

Apfel-Lover

Mitglied
Registriert
20.12.2002
Beiträge
860
Re: man

Original geschrieben von ednong
Hi,


Also mit "Man" bezeichne ich die Allgemeinheit – also dich und mich und andere. Halt das deutsche "man".

Wo das geschrieben steht? Hm, ich glaube, es mal in der Netiquette gelesen zu haben. Aber muss ein vernünftiges Verhalten immer irgendwo niedergeschrieben sein?



Das kannst du bei den meisten Programmen automatisieren.



Schonung der Bandbreite für dich und andere. Und eben die Lesbarkeit bei anderen – nicht jeder Mailserver auf dem Weg lässt deine Datei unverändert – und die Nicht-Lesbarkeit für andere (zumindestens nicht ohne vorher zu entpacken). Ausserdem schnellerer Download für den Empfänger und schnellerer Upload für dich (ja, ich weiß: du nutzt DSL …).



Ja, ja, und weil du Kfz-Steuer und Benzin-Steuer zahlst, lässt du den Wagen auch ne Viertelstunde im Stand laufen (schliesslich zahlst du ja dafür) und fährst damit auch zum Briefkasten. Oder?


ed
 

Da kenne ich bisher wohl nur Menschen, die abseits der "Allgemeinheit" stehen.
Nix gegen die Netiquette, nix gegen Regeln für einen sinnvollen "virtuellen Umgang" ( müssen auch nicht unbedingt aufgeschrieben sein ), aber diese Netiquette stammt aus den 90ern, als Bandbreite so kostbar war wie Wasser in der Wüste. Seitdem wimmelt es zum Glück ja vor Oasen ;-)
Ich persönlich hatte mit der Lesbarkeit, wie gesagt, noch nie Probleme - auch meine "Mailpartner" nicht.
Download/Upload-Speed dürfte bei einem durchschnittlichen Word-Dokument ( ich spreche hier nicht von einem ganzen Roman ) kein Problem sein, auch für Modem-User nicht.
Der Vergleich mit dem Autofahren hinkt zwar ganz extrem gewaltig, dennoch bin ich gerne bereit, Dich hinsichtlich meiner Fahrgewohnheiten dahin gehend zu beruhigen, dass ich zur Post immer laufe ( jawohl, vorsätzlich ) und auch kein "Motor-Ewigkeiten-im-Stand-Laufenlassen-Fetischist" bin. :)
 

momo22

Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
135
@taste33:
So, nach dem kleinen Exkurz über die Netiquette oder wie das heisst möchte ich mal was zu deiner eigentliche Frage anmerken:

Das Problem mit den Dateianhängen in Mail hatte ich auch. Entweder bekamen die Empfänger auf der Dose nur eine Fehlermeldung oder es waren zwei Dateien da, von denen eine sich öffnen ließ und die andere nicht.

Das hängt mit dem Aufbau der Apple Dateien zusammen. Apple kodiert files im sogenannten Apple double Format und windows rechner verwenden den mime64 Code.

Apple Dateien bestehen aus einem sogenannte resource fork und einem data fork. Im Data fork befindet sich die eigentliche Datei und der resource fork enthält Dateiinformationen mit denen nur das Apple Betriebsystem etwas anfangen kann.
Solange du Dateien zwischen zwei Apple rechnern hin und herschickst merkst du davon nichts. Wenn jedoch eine Dose eine im Apple Double format kodierte Datei empfängt merkt sie das in der Regel und trennt einfach den Data fork vom resource fork. Anstatt nun aber den überflüssigen resource fork zu löschen und nur den data fork (der die eigentliche Datei ist) macht sie zwei Dateien daraus. Die eine kannst du dann problemlos öffnen und die andere nicht. Je nachdem was für eine mail software auf der Dose ist kann man auch schon mal gar nichts öffnen.

Hoffe das war einigermassen verständlich.

Doch jetzt die eigentliche Frage: Wie kann man Apple mail dazu veranlassen die Dateianhänge im mime64 code zu kodieren?
Die Antwort lautet: nichts. Ich habe lange gesucht und überall herumgefragt, aber bei Apple mail kann man die Kodierung nicht manuell einstellen.
Es handelt sich hier übrigens nicht um einen Fehler von mail, sondern um ein nicht standardkonformes Verhalten vieler e-mail progs unter Windows. Eigentlich sollten diese mit Apple double umgehen können, aber viele tun es einfach nicht. Leider gehört zu diesen auch Outlook Express, das wohl so ziemlich jeder zweite Win User benutzt. Besser wäre es also wenn Apple sich ein Herz fassen würde und die manuelle Einstellung einbaut. Denn das MS dam mal was macht wird wohl noch dauern. Vielleicht ist es auch Absicht um Apple Usern Probleme zu machen.

Die einzige Lösung ist leider gar keine richtige, denn sie lautet: Wenn du viel mit Windows User Dateien austauschen musst solltest du dir MS Entourage besorgen. Bei entourage lässt sich global oder auch für jede einzelne mail einstellen in welchem Format die Anhänge codiert werden sollen. Es gibt wohl auch noch ein paar andere progs die das können, aber ich hab die Info im Moment nicht zur hand.

Man kann natürlich auch, wie zuvor schon angemerkt alle Dateianhänge packen, und bei grossen Dateianhängen sollte man es sogar unbedingt machen. Aber bei einzelnen kleineren Dateien ist mir das meistens auch zu mühselig. Die schicke ich einfach so raus. Ausserdem habe ich die Erfahrung gemacht das viele Leute nicht mit Packprogrammen vertraut sind und ich habe auch keine Lust jedem einzelnen dies erst beizubringen.
 

ednong

Mitglied
Registriert
25.02.2003
Beiträge
494
mail und anhang

Also,

das der Vergleich hinkt, denke ich nicht. Auch die Einstellung zur Bandbreite finde ich nicht ok, aber das sind halt meine persönlichen Ansichten. Möchte ich mich auch nicht weiter zu auslassen.

Ein weiteres Programm, das deinen Anhang richtig kodieren kann, ist Eudora (www.eudora.com).


gruss
ed
 

taste33

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.03.2003
Beiträge
95
Hi Freunde
Besten Dank für eure Antworten. So wie es aussieht kann ich vorläufig Mail nicht benutzen. Muss ich also weiterhin mit entourage wirken. Wäre mir nur zu sympatisch gewesen, wenn ich erneut ein Dosenprogramm hätte rausschmeissen können. Ich hab halt auch immer so das Gefühl, dass Windows - um des reinen Monopols willen - Fussangeln einbaut, um andere Systeme zu behindern. Aber eines sag ich: Je mehr die das versuchen, um so sturer bleib ich bei Apple. Und sollte eines Tages Apple zum Möchtegernmonopolisten werden? Und Bill Gates hätte nur noch einen Marktanteil von 5% und kämpfte ums Überleben? Ja dann würde ich vielleicht zu Windows wechseln.
Gruss und eine schöne Woche
Taste33
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben