MPEG-2 für iMovie

  1. EVO

    EVO Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, iMovie-Kenner,

    bisher mit DV ging´s natürlich problemlos für viele Filme.

    Jetzt beabsichtige ich, mir entweder die Festplatten-Kamera von Sony oder die Karten-Kamera von Panasonic zu kaufen. Beide zeichnen in MPEG-2 auf.

    Wie bekommen ich die Filme 1. auf den iMac 5 und 2. mit welchem Programm kann ich sie für iMovie zum Laufen bringen??

    Schon jetzt vielen Dank für die Aufklärung.

    EVO
     
  2. 1. per Firewire

    2. Dafür musst du das kostenpflichtige Mpeg 2 Plugin von Apple haben.
     
  3. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    Würde ich nicht machen. Qualität und Bearbeitung ist bei miniDV besser.

    ww
     
  4. EVO

    EVO Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, Ynos
     
  5. Bitte, ich würde wildwater btw noch beipflichten...!
     
  6. EVO

    EVO Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Dank auch an Wildwater und an alle, die evtl. noch antworten werden.

    btw: ich lebte vor vielen vielen Jahren in Mimmenhausen und in Überlingen.
     
  7. quack

    quack MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    6.334
    Zustimmungen:
    141
    Zu 2.: Damit geht es _nicht_.
    Mit dem MPEG2-PlugIn kann man zwar MPEG2-Dateien abspielen (was auch nicht bedeutet,dass es die Kamera-Daten abspielen kann, da dort manchmal etwas inkompatible Versionen verwendet werden), man kann den Film aber nur unter Verlust der Tonspur in iMovie importieren.
    Das ganz kann man mit Zusatztools umgehen (z.B. MPEGStreamClip) ist aber nicht so komfotabel.

    Ich püersönlich würde von MPEG2-Kameras abraten, da das Filmmaterial generell nur sehr ungünstig (von der schlechten Macunterstützung ganz abgesehen) zum schneiden ist und die Qualität deutlich darunter leidet.
     
Die Seite wird geladen...