Möglichkeiten für einen fernbedienbaren Info-Bildschirm

rudluc

rudluc

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.961
Punkte Reaktionen
3.001
Folgendes Szenario:
Mein Sohn ist Leiter eines kleinen Jugendzentrums und sucht nach einer Möglichkeit auf einem im Fenster stehenden Bildschirm Informationen anzuzeigen, die er von zuhause oder von unterwegs eingibt. Es reichen ganz einfache relativ kurze und unformatierte Textinformationen wie bei Twitter oder SMS, am besten Fullscreen.

Problem: es darf nichts oder nur sehr wenig kosten.
Vorhanden sind ausgediente 19" Displays, ein Raspberry Pi und Webspace sowie ein Diensthandy.

Ich habe mittlere Grundkenntnisse im Bereich Webdesign und würde die Einrichtung der Sache übernehmen.
Wie würdet ihr das anpacken?
 
rudluc

rudluc

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.961
Punkte Reaktionen
3.001
Ich weiß noch nicht, ob es das ist. Geplant ist, dass die Betreuer, die nicht so viel technischen Aufwand treiben wollen, auf ihrem Smartphone unterwegs über eine App eine Mitteilung schreiben, die dann im Fenster der Einrichtung auf dem Screen erscheint.
 
Gartentaucher

Gartentaucher

Neues Mitglied
Dabei seit
16.10.2022
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
10
Die einfachste Variante wäre dann:
  1. Raspberry Pi mit Webserver
  2. darauf eine einfache HTML-Datei, die eine Textdatei ausgibt
  3. diese Textdatei befindet sich auf dem Pi in einem per ftp zugänglichen Ordner
  4. und kann von außen mit Smartphone editiert und per ftp an den Pi übertragen werden
Mir ist noch nicht klar, von welcher "App" du sprichst.
 
rudluc

rudluc

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.961
Punkte Reaktionen
3.001
Stimmt! Diese einfache Methode gefällt mir schon mal! Diese HTML-Datei hat dann einen minütlichen Refresh und ist mit CSS gestaltet.
Dann müsste ich nur noch einen minimalistischen ftp-fähigen Editor finden.
Das Problem: man muss ja irgendwie von außen auf den Pi kommen. Ich habe nämlich keinen Zugriff auf den Router. Der Pi müsste dann irgendwie die globale IP-Nummer an einen DynDNS-Server senden und einen entsprechenden Port bekommen. Ich weiß nicht, ob das klappt.
 
M

MacMac512

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.09.2011
Beiträge
5.607
Punkte Reaktionen
4.059
Du hast doch einen Webspace. Leg darauf ein kleines Script, welches dir eine Textnachricht aus einem Formular in eine *.txt schreibt. Also HTML form, darin ein Textfeld, Absenden-Button, fertig.
Das ganze hinter eine Passwortabfrage und ggfs. per PHP die textdatei jedes mal überschreiben und neu/leer beginnen, sodass nur der zuletzt gesendete Text drin steht, alles andere wird überschrieben .

Der Pi muss dann gar keine IP mitteilen, sondern nur von deinem Webspace die *.txt darstellen und die Nutzer brauchen nur das PW, um zu dem Formular zu kommen. Alles andere läuft automatisch und ohne FTP Login, Editor etc.
 
Gartentaucher

Gartentaucher

Neues Mitglied
Dabei seit
16.10.2022
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
10
Die Alternative wäre ein kostenloser Webhoster mit ftp-Zugang.

Auf dem Pi richtest du dann einen rsync mit cronjob ein, der minütlich oder was auch immer den letzten Stand vom Webhoster rüber kopiert.
 
rudluc

rudluc

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.961
Punkte Reaktionen
3.001
Mmmhhh... Darüber muss ich nochmal nachdenken und auch nochmal recherchieren, welchen Funktionsumfang der Webspace hat. Im Moment existiert nur von der Index.html eine Weiterleitung auf die Facebook-Seite. Aber ich kriege das raus.
Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für eure Impulse! (y)
 
M

MacMac512

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.09.2011
Beiträge
5.607
Punkte Reaktionen
4.059
Also letztlich brauchst du nur webspace mit PHP. Solange da eine HTML gehostet werden kann, wird der vermutlich auch PHP interpretieren können. WordPress brauchen das ja genauso. Ansonsten geht es immer noch so wie @Gartentaucher gesagt hat. :)
Viel Erfolg!
 
Oben