Mixen, Mastern ... hört doch mal rein!

Sojabone

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2004
Beiträge
258
Hi leute mixe & mastere zum ersten mal einige songs und wollte mal die experten unter euch fragen was man noch soundmäßig machen kann/soll ...


http://www.frankheim.com/download/machine-mix3.mp3

danke schonmal ... gruß
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.955
Bin zwar kein Profi, hört sich für mein Empfinden schon recht gut an! Womit hast du das gemacht?
 

Sojabone

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2004
Beiträge
258
drums mit logic in 8 spuren recorded, gitarren, bässe und die zusatz sachen ebenso ... dann mit logic internen plug ins gemixt und gemastert ...

meine frage ist eher ob es sich gut/anhört ... da wir das album pressen lassen werden

danke schonmal fürs testhören
 

barbour

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2004
Beiträge
264
-lautstärke verhältnisse stimmen nicht
- solo git viel zu laut
- snare gegen ende viel zu laut
-raum des schlagzeugs klingt nicht (sauber gaten, ggf. mit samples unterlegen, und dann nen künstlichen raum dazu )
-ist das schlagzeug sauber aufm klick ? ( es scheint etwas zu treiben, kann mich aber auch täuschen, hab heute schon 8 std. musik hinter mir :)
-einige git. bendings sind nicht 100%ig
-gegen ende, als der autofilter(fm-illness, oder ? ) auf den Drums sitzt fehlt was im arrangement ( z.B. delay auf solo git. o.ä. wirkt auf jedenfall dünn )
-solo git braucht auf jedenfall eq
-würde die pan-automation auf den drums wegnehmen, wirkt etwas lächerlich
-die kick wirkt etwas pappig für meinen geschmack
-der song könnte etwas mehr compression vertragen
-der ausgleich links für die rythmgit rechts fehlt -> panorama wirkt links überladen
-allg. wirkt der song sehr trocken und oberflächlich. im fehlt klangliche tiefe um gut zu wirken-> erst als das piano merklich dazu kommt wirkt er geschlossener und vollständig

ich hoffe ich konnte dir helfen...ich weiß ich hab das ding gerade mehr oder minder total zerpflückt...sorry..aber du musst dich gerade mit kommerziellen produktionen messen lassen :)

mein tipp : schmeiß ne aktuelle scheibe ( von nem artist, der sowohl sound als auch genre mäßig eurem sehr nahe kommt ) und vergleich immer, wie klingt er, was hat er gemacht ?
 
L

Leachim

@ frank,

ich konnte mir die lead-gitarre noch etwas presenter vorstellen (EQ/compr).
Das ganze klingt auf meiner Abhöre etwas "mittig". (spiel mal mit dem EQ am Master-Output)
Das Drum panning nach dem ruhigen Teil würde ich weglassen () Außerdem finde ich die drums dort zu laut und auch zu mittig (mehr Höhen).

Aber alles in allem eine schönes Werk.

ps: vielleicht kann der erste Melodieteil der sologitarre nochmal eingespielt werden. Die Intonation ist 'n büschen tief geraten. Und gerade der Anfang…
aber was sag ich.

michael

nachtrag, habe gerade barbours post gelesen (sehr fundiert, wie ich finde)und danach nochmal meinen:
die sologitarre ist in der Tat zu laut. mit “present" meine ich mehr Kontur. Der Sound geht zu sehr Richtung Sinuston und ist nicht allzu reichhaltig.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sojabone

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2004
Beiträge
258
thx leute für die nützlichen tips ... werde mich dieser auch gleich heute mal annehmen und schauen was ich noch rausholen kann ... DANKE ...

kurz noch ... klar das sich heute alles nach den hörgewohnheiten von radio etc. messen muss aber wir machen ja nicht unbedingt so ne art von musik :)
(dafür habe ich andere bands)

Super dass es noch leute gibt die einem helfen!!!
 

Dingo

Mitglied
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
3.088
Das kenn ich doch... Vai oder Satriani im Original, ne?

Auf jeden Fall echt ganz okay!
 

Sojabone

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2004
Beiträge
258
steve vai - the crying machine
 

Dingo

Mitglied
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
3.088
Hehe... :D ich bin gut! :D

Also... echt ne coole Sache. Weiter so!
 

Sojabone

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2004
Beiträge
258
muchas gracias geben uns mühe ... auf der platte werden glaub ich (ich hab die songs nicht ausgesucht) noch 2 weitere vai songs vorhanden sein ... aber mit dem mischen werden wir wohl bald zum ende kommen ... dann wird gepresst.
 

cky

Mitglied
Mitglied seit
30.05.2003
Beiträge
275
Hi,

nicht verkehrt.

Allerdings schließe ich mich barbour an. Er hat in allen Punkten recht und: ja, das Schlagzeugtiming ist ungenau, es treibt...
Das Keyboard zu linkslastig die Ryth.Git. zu weit rechts.
Der Mix könnte insgesamt homogener + kompakter klingen. Dem Bass hört man geradezu an, daß er direkt in den Mixer gespielt wurde (oder irre ich?).

Der Schlagzeugsound ist recht dünn. Wie (Mics, Mixer) hast Du das aufgenommen?

Dein Ansatz ist nicht so schlecht. Immerhin ist alles gut und recht differenziert zu hören. Ich habe schon eine Menge mehr Brei gehört!!!
Es klingt wie ein recht ordentliches "Proberaumdemo".

Try and try and try and error and ask and try ......so habe ich vor 20 Jahren auch angefangen, mit einem damals ultimativen Tascam 4-Spur Cassettenrecorder...
;-)
 

ataq

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2003
Beiträge
2.171
die gitarre ist zu laut... ansonsten gefällts mir! =)
 

Sojabone

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2004
Beiträge
258
hi,

habe schon ein wenig daran gearbeitet und nun hört es sich auf jedenfall besser an es ist immer gut wenn andere leute mit frischen ohren mal drüberhören ...
-der bass ist durch nen vorverstärker direkt in die soundkarte eingespielt stimmt schon
-ein wenig hall (raum) auf dem drum tat echt gut ...
-gitarren sind nun besser angepasst und die lautstärkeunterschiede sind auch ein wenig kleiner geworden ...

wie die drums ausgenommen wurden muss ich mal noch nachschauen weiss nicht alle mikronamen ... das pult ist ein uralter powermischer von dem wir eben die vorverstärker benutzt haben

genau das tu ich auch - try-try-&-try