Mit eingebautem Modem über Skype telefonieren?

F

flasher

wie kann man über skype zum einheimischen provider einwählen? mit dem eingebauten modem. ich möchte das international als einwählpunkt nutzen.

vielleicht hat mir sogar jemand nen besseren tipp? internationale gratis einwählknoten?
 

chq

MacUser Mitglied
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
1.424
Sprechen wir hier von einem Analogmodem?
 
F

flasher

yesss! mit dem 56k analog modem. vielleicht gibts schlauere möglichkeiten?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

chq

MacUser Mitglied
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
1.424
Ein Freund von mir nutzt Skype auch mit einem Analogmodem, aber:

Ein Analogzugang ist definitiv zu langsam für Skype.

Manchmal hab ich mit ihm eine Verbindung die ich auf der Notenskala, was die Qualität angeht, mit 4,5 benoten würde, meistens funktioniert das Ganze jedoch fast überhaupt nicht (abgehackte Gespräche).

Sorry- so it is ;-)
 
F

flasher

stimmt schon, ist eigentlich ja auch ne bescheuerte idee. aber wer kennt internationale gratis einwählknoten?
 

Rakor

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
2.799
Gratis? Du meinst, dass man für sein Internet 0,nix zahlt?
 
F

flasher

nur die telefonverbindung. in der schweiz haben wir diverse einwählknoten (sunrise 0840555555) bei der man lediglich die telefonverbindung zahlen muss.

ich suche solche nummern in thailand, malaysia, indonesien, australien, fiji und usa.

vielleicht gibts call-back computer?
 

TommyM

Mitglied
Mitglied seit
23.06.2005
Beiträge
138
flasher schrieb:
wie kann man über skype zum einheimischen provider einwählen?
OK, Du willst Dich also umgekehrt "über einen einheimischen Provider zu Skype" einwählen, und das irgendwo auf der Welt quasi "zum Ortstarif", richtig?

Nun, so ganz umsonst wird das nicht gehen, denn wie hierzulande (via Internet-by-call) lassen sich die Provider das auch anderswo bezahlen, eben durch Sondernummern, in denen die ISP-Kosten mit drin sind.

Hier aber zumindest 2 Lösungen:

1. Vertraue drauf, dass es fast überall mehr und mehr offene W-LANs gibt, über die Du online gehen kannst. Vorteil: kostenlos. Nachteil: rumlaufen/-fahren und suchen, z.B. mit iStumbler (Online-Hotspot-Verzeichnisse helfen aber).

2. AT&T (www.attglobal.net) oder auch AOL bieten für kleines Geld Accounts an, die Du praktisch weltweit nutzen kannst. Sie haben fast überall Einwählpunkte/-nummern, und Du wählst Dich dann irgendwo zum Ortstarif per Analogmodem ein. Vorteil: niedrige Grundgebühr und Tel.-Kosten, weltweit verfügbar. AT&T erfordert zwar ein eigenes Dialerprogramm, gibt's aber auch für OSX. Nachteil: nicht völlig kostenlos, Einwahlpunkte in den von Dir genannten Gegenden meist nur in Ballungsräumen.

Good luck,

T.
 
Oben