Mini-Disk >>> iMac?!?

Diskutiere das Thema Mini-Disk >>> iMac?!? im Forum Sonstige Multimedia Hard- und Software.

  1. WirbelFCM

    WirbelFCM Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    6.553
    Zustimmungen:
    455
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Hallo Freunde,

    hat jemand eine Idee, wie ich meine diversen Mini-Disks auf den iMac übertragenkann? Ich habe dort überwiegend meine Plattensammlung und zahlreiche Livemitschnitte aus den 90ern gespeichert (da digitale Aufnahmen damals noch nicht so easy waren ;) ) und würde diese gerne in meine MP3-Samlung übernehmen. Idealerweise als .OGG, sofern iTunes das Format verarbeiten kann.

    Kann es nicht, wie ich grad feststelle :( Somit ergibt sich Problem Numemr 2: Wie bringe ich iTunes .ogg bei? ;)

    THX Wirbel
     
  2. glancos

    glancos Mitglied

    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    398
    Mitglied seit:
    25.05.2007
    Hallo,

    http://www.xiph.org/quicktime/

    "Xiph QuickTime Components (XiphQT) is, in short, the solution for Mac and Windows users who want to use Xiph formats in any QuickTime-based application, e.g. playing Ogg Vorbis in iTunes or producing Ogg Theora with iMovie."

    glancos
     
  3. Nimm doch einfach Apple Lossless.
     
  4. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 Mitglied

    Beiträge:
    4.325
    Zustimmungen:
    294
    Mitglied seit:
    26.04.2005
    1. Minidisk im iMac? Nur, wenn Du Spaß daran hast, eine Minidisk aus dem Slotin-Laufwerk zu pulen.
      Ansonsten hilft wohl nur eine Freigabe auf einem Computer mit einem normalen CD-Laufwerk. Oder ein externes Standardlaufwerk.
    2. www.perian.org
      www.xiph.org/quicktime/
     
  5. HaSchuk

    HaSchuk Mitglied

    Beiträge:
    1.919
    Zustimmungen:
    146
    Mitglied seit:
    02.01.2007
    Ich weiss, was eine Mini-Disc ist http://de.wikipedia.org/wiki/MiniDisc?

    [ ] JA
    [ ] NEIN
     
  6. emaerix

    emaerix Mitglied

    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    19.03.2004
    Du kannst den Minidiskplayer per Stereoklinkenkabel an den iMac anschließen und dann die Musik mit GarageBand oder Audacity aufnehmen. Anschließend muss sie halt noch geschnitten werden.

    Habe das mal versucht, und ging ziemlich gut. Außer, dass es einen Haufen Arbeit macht.
     
  7. s2b

    s2b Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Die Vorgehensweise ist wohl die einzige, die am Mac geht, jedoch würde ich anstatt des Klinkenkabels ein optisches nehmen, so dass man eine digitale Kopie bekommt.
     
  8. Ender

    Ender Mitglied

    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    20.03.2006
    Hallo,

    das ist und war ja schon immer die Krux mit der MD: Man bekommt die Musik nicht wieder runter, und wenn nur mit einfacher Geschwindigkeit und ohne Titelinformationen. Nicht mal die Net-MD-Laufwerke mit USB-Anschluss erlauben das Kopieren von MD auf den Computer.

    Analoge Übertragung wäre besonders umständlich, da dann ja nicht mal die einzelnen Titel in einzelne Dateien gespeichert würden. Ich gehe davon aus, dass das bei S/PDIF-Übertragung klappen würde, habe es aber noch nicht probiert.

    Eine weitere Möglichkeit wäre ein stationärer CD-Recorder, der über S/PDIF an den Minidisc-Recorder angeschlossen wird. Die sind gebraucht recht günstig zu haben. Die CDs bekommst Du ja viel einfacher in den Mac, pro MD bräuchte nur eine Taste gedrückt werden, um den Kopiervorgang zu starten. Da es bei Dir analoge Aufnahmen sind, ist das Copybit auf den MDs nicht gesetzt, sodass Du einen CD-Recorder direkt an den MD-Recorder anschließen kannst.

    Viele Grüße vom noch zu faulen Leidensgenossen
    Ender
     
  9. WirbelFCM

    WirbelFCM Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    6.553
    Zustimmungen:
    455
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    @ Ender

    Die Idee mit dem CD-Recorder gefällt mir fast noch am besten! Die werde ich vermutlich dann auch wählen ;)

    Und da ich jetzt spontan mal davon ausgehe, daß mein iMac gar keinen dig. Audioeingang hat, ginge es eh nicht anders :(


    @ Häckmäc und HaSchuk

    Haut Euch ;)

    THX!
     
  10. emaerix

    emaerix Mitglied

    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    19.03.2004
    Klar hat er den. Der Line-In und Out sind sowohl analog als auch digital. Brauchst nur die entsprechenden Kabel. :D
     
  11. WirbelFCM

    WirbelFCM Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    6.553
    Zustimmungen:
    455
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Hmmm, im Benutzerhandbuch steht aber nur

    Audioeingang
    Schließen Sie hier ein Line-Level-Mikrofon oder andere Audiogeräte zur Toneingabe an.

    Kopfhöreranschluß/optischer Audioausgang
    Schließen Sie hier Kopfhörer oder andere audioausgabegeräte an. Mit einem optischen Audiokabel mit Minianschluß können Sie an Ihren iMac G5 auch einen Empfänger, eine Heimkinoanlage oder andere Audiogeräte anschließen.

    Wenns beim Ausgang extra erwähnt wird, warum nicht auch beim Eingang? :(
     
  12. Couples

    Couples Mitglied

    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    24.01.2004
    Hab genau dasselbe Problem wie Wirbel, nur auf einem kleinen MacBook...

    Hab jetzt den MiniDisc-Player an den Eingang angeschlossen (ist wohl der Line-Eingang?!), und in den Systemeinstellungen/Ton sehe ich auch, das aus dem MD-Player was kommt (Pegelausschläge), aber hören kann ich nix - weder aus den eingebauten Lautsprechern, noch über (per Edirol-Interface) angeschlossene Boxen...

    Ist das Line-Signal einfach zu dünn, oder was könnte sonst noch haken?

    Danke Euch!

    FredCouples
     
  13. McHard

    McHard Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    29.11.2006
    Das Betriebssystem schleift die analogen Eingänge nicht "direkt" zum Ausgang durch, das können z.B. Audio-Programme, wenn sie sich im Aufnahmemodus befinden oder Tools die das Eingangssignal direkt abgreifen und weiterleiten können.

    Mit dem Quicktime Player (Pro?) kann man ja auch Audio aufnehmen (unter "Neue Audio-Aufnahme"). Selbst wenn die Aufnahme noch nicht gestartet wurde, kann schon der Ton vorgehört werden (Lautstärkeregler aufziehen)...
     
  14. Couples

    Couples Mitglied

    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    24.01.2004
    McHard -

    das mit dem Quicktime-Player im Aufnahme-Pause-Modus war *genau*, was ich brauchte...

    Ich kann hören! ;-)

    Vielen Dank!
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...