MIDI Datei im Texteditor

  1. banz

    banz Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2003
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    weiss nicht, ob das hier hingehört:
    ich möchte mal eine MIDI-Datei in einem texteditor schreiben können. Weiss jemand, wo ich eine gute Anleitung finden kann?
    es geht um ein kleines Programm, dass ich für einen Freund schreiben soll, dass nach Vorgabe ein "Musikstück" erstellen soll.
    Ich dachte mir, dass das wahrscheinlich am Einfachsten über eine MIDI-Datei zu realisieren ist.

    Vielleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen :rolleyes:
     
    banz, 01.10.2004
  2. vinaverita

    vinaveritaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    12
    Als erstes editiere ich mal deinen Thread Titel ;)
     
    vinaverita, 01.10.2004
  3. vinaverita

    vinaveritaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    12
    Wäre das nicht eher was für das Entwickler Forum?
    Weiß jetzt auch nicht wie du dir das genau vorstellst.
    In welcher Sprache soll das denn realisiert werden.
     
    vinaverita, 01.10.2004
  4. xilephon

    xilephonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    das kommt mir so vor, als ob man einen text mit asci-codes schreibt -
    wird nicht einfacher und übersichtlicher zum lesen -
    um musik zu notieren wurde der notensatz entwickelt
     
    xilephon, 01.10.2004
  5. wegus

    wegusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    Notensatz wurde für Menschen entwickelt, weniger für Computer. Computer sehen Texte auch als ASCII oder Unicode, von daher ist der Ansatz nicht verkehrt. Allerdings ist das Format wohl nicht ganz trivial:

    http://crystal.apana.org.au/ghansper/midi_introduction/midi_file_format.html
     
    wegus, 01.10.2004
  6. shortcut

    shortcutMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    77
    midi-daten sind steuersignale, die einem oder mehreren soundgenerator(en) mitteilen, welche note(n) in welcher velocity,auf welchem kanal in welchem panning etc. zu erklingen haben... (insgesamt gibt es 127 verschiedene midi-parameter)

    wenn du das in einem texteditor "komponieren" möchtest, musst du entweder sehr viel zeit haben oder sehr naiv sein.
     
    shortcut, 01.10.2004
  7. banz

    banz Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2003
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    ok,

    @ vina, danke für das Verschieben und C++ oder vielleicht auch Java, aber damit müsste ich mich erst beschäftigen.

    @ wegus, danke für den link, werd mi den mal anschauen.

    @ sortcut... wie würdest du dann das realisieren? man könnte vielleicht eine offene Schnittstelle eines schon bestehenden Programms benutzen um dann nur noch die Akkorde und die Form an das Programm zu übergeben. das würde aber bedeuten, dass jeder, der das nutzen möchte, dann auch unbedingt dieses Programm haben muss. Das wollte ich umgehen. Und einen Midiplayer hat bestimmt fast jeder, oder ist zumindest leicht zu besorgen. Wäre aber sehr dankbar, wenn ihr Vorschläge für eine sinnvollere resp. einfacher zu implementierende Vorgehensweise habt.
     
    banz, 03.10.2004
  8. shortcut

    shortcutMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    77
    bin zwar kein programmierer aber steinbergs vst-schnittstelle ist eine für programmierer offene. zugleich ist sie auch weltweit anerkannter standard. mit osx hat apple allerdings sein eigenes süppchen gekocht und nutzt die au-schnittstelle. von fxpansion gibt es allerdings einen vst2au wrapper, der vst-plugs ins au kompatible konvertiert.
     
    shortcut, 04.10.2004
  9. banz

    banz Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2003
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    @shortcut *diesmal richtig geschrieben *lol*

    wenn ich das Proggi für die VST-Schnittstelle schreibe, braucht mein Freund, für den ich das schreibe, dann nicht Steinberg auf seinem Rechner? Das ist doch genau das, was ich zu umgehen versuche, indem ich eine Sounddatei zur Laufzeit des Programms erzeugen möchte, ohne auf andere Programme zugreifen zu müssen. Das Prog soll später von einer Website herunterladbar sein, somit für jeden nutzbar, auch ohne Steinberg...
    Ich habe da ein kleines aber feines tool gefunden, das sich Gnu Midi Compiler nennt. Dieses übersetzt Text-Dateien in Midi..... scheint recht vielversprechend für meine Zwecke.
    Danke für die Hilfestellung
     
    banz, 06.10.2004
Die Seite wird geladen...