Microsoft darf in den USA kein Word mehr verkaufen

in2itiv

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.10.2003
Beiträge
26.604
...wau, das tut weh :(

Wie Golem berichtet, wurde Microsoft in den USA gerichtlich untersagt, weiterhin Microsoft Word mit XML-Unterstützung zu verkaufen. Auslöser ist ein Patentrechtsstreit mit dem kleinen kanadischen Unternehmen i4i. Dieses hatte im Mai erfolgreich gegen Microsoft geklagt, weil Microsoft mit der XML-, DOCX- und DOCM-Unterstützung das US-Patent 5.787.499 verletzt. Damals verurteilte das Gericht Microsoft zu einer Schadensersatzzahlung von 200 Millionen US-Dollar. Microsoft ging in Berufung und wurde nun zu einer weiteren Strafzahlung in Höhe von 40 Millionen US-Dollar wegen vorsätzlicher Patentverletzung verurteilt. Zudem muss Microsoft wegen der Berufung nun nachträglich noch 37 Millionen US-Dollar an Zinsen zahlen. Darüber hinaus hat der zuständige Richter Leonard Davis ein Verkaufsverbot für Microsoft Word verhängt, dem Microsoft innerhalb von 60 Tagen entsprechend muss. Bis zum Abschluss des Verfahrens werden dadurch jeden Tag noch Zinsen in Höhe von rund 21000 US-Dollar sowie eine Schadensersatzzahlung in Höhe von 144000 US-Dollar fällig. Die für Microsoft zu zahlenden Gesamtsumme beläuft sich damit auf rund 290 Millionen US-Dollar.
http://www.mactechnews.de/news/index.html?id=144578
 

kthesun

Aktives Mitglied
Registriert
01.06.2008
Beiträge
1.264
Mein Gott ist das lächerlich... :rolleyes:

Das Rechtssystem in den USA ist einfach nur peinlich...

Patentrolle war glaub ich der Begriff...
 

walfrieda

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2006
Beiträge
9.291
wem soll das weh tun? Microsoft? 290 Millionen Dollar - lächerlich, wenn man bedenkt daß diese Summen am Ende immer wesentlich geringer ausfallen. Und wenn nicht, zahlt MS das aus der Portokasse. Das Verkaufsverbot wird in der nächsten Instanz gekippt, oder irgendwie umgangen; die möglichen Strafen dafür zahlt MS wieder aus der Portokasse. Das ist alles einkalkuliert, oder glaubst du MS bringt Patente ohne sich vorher auszurechnen daß sie sich das leisten können...
 

palmann

Aktives Mitglied
Registriert
07.04.2004
Beiträge
1.971
Die Geister, die ich rief…

Gruesse, Pablo
 

burnwrap

Mitglied
Registriert
24.02.2009
Beiträge
363
Mann, da hätte M$ wohl lieber die Firma gekauft als nun teuer dafür zu bezahlen, diese hintergangen zu haben. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss halt bluten...

@kthesun: Das Schadenersatzsystem in den USA richtet sich nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Verurteilten. Muss man nicht gut finden, bedeutet aber, dass Reiche mehr für Fehler abdrücken müssen als Arme. Was vom Grundsatz doch wiederum sehr OK ist.
 

Yllia

Mitglied
Registriert
11.04.2007
Beiträge
593
Wurde Microsoft nicht schon einmal gesplittet - wegen irgendwelcher Kartell-Schwierigkeiten? Ich kenne mich da nicht so aus...

Aber Microsoft geht halt über Leichen für den Erfolg. Manchmal geht's gut (will gar nicht wissen wie viele firmen und Ideen Microsoft geklaut hat - und niemand was dagegen getan hat), manchmal eben nicht.
 

gauloisesbert

Aktives Mitglied
Registriert
29.09.2007
Beiträge
2.502
Gäääähnn ... BILD ole!

Anscheinend hat hier keiner und auch keiner der tollen Redakteure von mactechnews.de den Golem-Artikel richtig gelesen:

- Microsoft darf Word noch weiterverkaufen
- Microsoft hat 60 Tage Zeit, zu handeln

d.h. entweder wird Microsoft eben nach 60 Tageb das eigene XML-Format aus dem aktuellen Word kicken
oder bei der nächsthöheren Instanz in Berufung gehen, und letzteres ist wahrscheinlicher!
 
Oben Unten