mein iBook spinnt

Diskutiere das Thema mein iBook spinnt im Forum MacBook.

  1. ananflan

    ananflan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.11.2004
    macUser-Forum 30. 12. 2004 - 15:15

    hallo, ihr erfahreren user,

    hoffentlich könnt ihr mir - anscheinend noch 'anfänger' - ein paar hinweise und vielleicht sogar praktische hilfestellung geben.


    folgende probleme treten bei meinem iBook G4 (kauf im feb. 04) auf - ich nenne nur die wichtigsten aus einer grösseren liste:

    - seit ein paar monaten häuft sich zunehmend die meldung "programm unerwartet beendet", verbunden mit dem entsprechenden verschwinden des benutzten (z.t. auch der anderen offenen) programme/s
    -- bei einzelnen ms-word-dateien, die ich von einer backup-cd meines windows-pc geladen und auf dem mac geöffnet habe, erscheint plötzlich eine meldung, die das wort "datenkorruption" enthält (an mehr erinnere ich mich im augenblick nicht, nachdem das
    iBook mich ständig mit diesen und neuen problemen versorgt, sodass ich schon etwas den überblick verloren habe).

    - in den letzten ca. 8 wochen kommen weitere 'phänomene' dazu:
    -- das iPhoto - archiv zeigt plötzlich, dass die gespeicherten bilder (die zuvor auch schon geöffnet wurden) zwar noch da sind, die symbole sehen aber 'leer' aus und die bilder
    können nicht geöffnet werden
    -- bei iTunes sind plötzlich ganze ordner leer
    -- der rechner bleibt plötzlich total hängen, nichts geht mehr - nur noch ausschalten über die power-
    taste / 5 -10 sec hilft da noch
    --bei texttabellen macht sich nach einer weile das tabellenformat selbständig - auch die formatierungsbefehle werden dann verweigert, unbekannte/nicht veranlasste linien(grau, blau, meist partiell unterbrochen) erscheinen und nach zwei, drei stunden gebrauch führen gedrückte tasten zu anderen zeichen, als auf den tasten draufstehen
    -- fast wundere ich mich, dass normale textverarbeitung (manuskripte, z. b. wie dieser brief) noch einigermassen funktioniert - formatierungsbefehle wie 'Fettdruck' etc allerdings in diesem dokument nicht.
    -- das ibook braucht zunehmend lange zeit zum hochfahren und z. t. auch für die speicherung von dateien

    Was ist mit dem ding los?
    - ist es kaputt?,
    - ein garantiefall?,
    - virus-verseucht?
    oder was ist da anderes los?

    was ist dann zu tun?
    auch: was soll mit den vorhandenen dateien geschehen - reicht die speicherung auf einen angeschlossenen, externen laCie-festplatte - oder sind die dort auch evtl. 'verseucht'?

    das gerät scheint mir langsam unbrauchbar zu werden und meine geduld nähert sich nun ihrem ende - das versteht ihr vermutlich.

    hoffentlich könnt ihr mit einigen, auch für einen laien wie mich verständlichen/praktikablen ratschlägen weiter helfen und mir mut machen.
    denn ich arbeite eigentlich recht gerne mit dem iBook, so handlich hübsch und schnell es war /bzw. sein könnte.
    und ich war ausserdem sehr erleichtert, mit dem iBook der - trotz vieler installierter Sicherheitsprogramme - wenig geschützten windows-welt meines pc entkommen zu sein.

    herzliche grüsse aus meinem labyrinth,
    ananflan (mail: xxxxxx)
     
  2. dylan

    dylan Mitglied

    Beiträge:
    6.452
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    18.12.2002
    Hallo erstmal,

    hast du mal die Rechte mit dem Festplattendienstprogramm repariert?

    PS: ich streiche mal deine EMail-Adresse aus deinem Beitrag -> Spambots...
     
  3. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    28.112
    Zustimmungen:
    4.242
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Ich versuche mal Ordnung in dein iBook Chaos zu bringen.

    1. hast du das iBook mal die Cron Jobs machen lassen (das sind Aufräumarbeiten in der Nacht) iBook einfach angelassen stehehn lassen oder hast du mal onyx benutzt.

    2. PRAM löschen ist eine der gängien Mittel alt + Apfel + p +r beim starten gedrückt halten bis es dreimal gongt.

    3. Hast du eine Speicherweiterung (RAM Baustein) eingebaut?

    4. Hast du mal die Benutzerrechte repariert (Systemsteuerung)

    5. Beim starten die s taste gedrückt halten, dann fsck -yf

    Aber Achtung, Amerikanisches Tastaturlayout, also für "y" "z" eingeben!!!

    (Eingabe mit einem Return abschließen!)

    Sie sagen dem System, dass das Programm fsck (=File System Check) einen Check vom File System machen soll. Mit der Option -y sagen Sie, dass alle Reparaturen automatisch und ohne Nachfrage ausgeführt werden sollen. Mit der Option -f zwingen Sie fsck trotz journaling weiterzumachen. Sie können die Optionen zusammenschreiben oder getrennt: -y -f oder -fy oder -yf.


    Diesen Befehl wiederholen Sie solange, bis das System meldet, dass das Filesystem ok zu sein scheint:


    The volume <Name der Platte> appears to be OK.

    6. Hardwaretest durchführen mit der beiliegenden CD

    Das sollte es fürs erste sein, die anderen werden auch noch was beisteuern
     
  4. aralka

    aralka Mitglied

    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    25.01.2002
    Mensch anaflan,
    was bin ich neugierig auf Deine Antwort.

    Viel Erfolg

    aralka
     
  5. jokkel

    jokkel Mitglied

    Beiträge:
    3.792
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Sieht für mich eher nach kaputter Festplatte aus.
     
  6. Sternenwanderer

    Sternenwanderer Mitglied

    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    30.01.2004
    ...ich kenne diese Probleme: mein iBook (Feb 2004) macht auch immer wieder diesen Krempel....

    Vielleicht haben wir ja mit der ersten G4 iBook Version so unsere Probleme...

    Bei Mac-TV meinten die auch, das Apple ganz unmotiviert diese ersten G4 iBooks für das Weihnachtsgeschäft 2003 auf den Markt geworfen hat...und eigentlich wäre das erste G4 iBook eher ne Ente als ein brauchbarer Rechner...ich meine, mit nem so extrem beschnittenen Level 2- Cache

    Außerdem sei es völlig unnormal gewesen, das die Books nicht auf einer Keynote oder sonstwo vorgestellt worden seien...man schmunzelt und munkelt, weil sie es nicht wert waren!

    Leider war ich damals noch nicht so gut informiert! :rolleyes:

    *grrrrr*
     
  7. ananflan

    ananflan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.11.2004
    danke, avalon, für die sehr ausführlichen hinweise!

    zu 1.: das will ich heute abend versuchen - onyx habe ich geladen, will ich gleich beginnen
    zu 2.: PRAM sagt mir leider nichts - kann ich das einfach so wie beschrieben machen (keine voraus-Maßnahmen, z. B. dateiensicherung etc)?
    zu 3.: neu schon so gekauft:Hardware-Übersicht:
    Computermodell: iBook G4
    CPU-Typ: PowerPC G4 (3.3)
    Anzahl der CPUs: 1
    CPU-Geschwindigkeit: 933 MHz
    L2-Cache (pro CPU): 256 KB
    Speicher: 640 MB
    Busgeschwindigkeit: 133 MHz
    Boot-ROM-Version: 4.7.7f0
    zu 4.: das finde ich wohl in der mac-hilfe, wie das geht, oder wo?
    zu 5.: ist hier etwas besonderes zu beachten?
    der bindestrich muss wohl auch geschrieben werden?,
    hab ich das richtig verstanden: statt "y" geb ich auf der tastatur "z" ein?
    zu 6.: der hardwaretest hat "bestanden" erbracht.

    wie erkennbar, habe ich kaum ahnung und bin durch die bisherigen erfahrungen sehr vorsichtig geworden - deshalb erscheinen manche Fragen vielleicht etwas einfach; aber ich möchte andererseits nicht wegen eines fehlers, den erfahrene user nie machen würden, nachher alles noch schlimmer gemacht haben...

    ananflan
     
  8. ananflan

    ananflan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.11.2004
    Hallo, sternenwanderer,
    danke für diese information, die zwar etwas erleichtert, aber leider nicht gerade ermutigend wirkt.
    was ist also zu tun, damit dieser salat mal 'gegessen' ist?
    genauer: das aktuelle chaos kriege ich mit den tips von avalon (danke!) hoffentlich auf die reihe. aber wie lässt sich diese anscheinend strukturelle problematik des 2003-modells beheben? Reklamation? was sonst?
    vielleicht gibts ja dazu schon erfahrungen und weiterführende infos?
    ananflan
     
  9. Sternenwanderer

    Sternenwanderer Mitglied

    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    30.01.2004

    ...ist alles nicht so einfach :( , ich überleg mir ja auch schon seit sechs Monaten wie ich aus dem Teil aussteigen kann...Abgesehen von deinen Probs hab ich hier schon die dritte Tastatur drinn, weiß der Teufel warum die Buchstaben sich nach geraumer Zeit auflösen...

    Etliche Programme stürzen wahllos einfach mitten drinn ab, hab schon den Ram gewechselt-ohne Ergebnis, es ist zum Heulen!

    Wir haben den Hardwaretest mehrmals gemacht: Null Ergebnis!

    Vielleicht hat Apple ja die Hardware CD für unser Book so erstellt, das diese Probleme gar nicht erfasst werden.
    Wenn de dann die Hotline bemühst, wird das Ganze als Software Prob gesehen und gut ist :mad: -das Ganze kosten dich dann 47€ Bearbeitung und die verlogene Frechheit:"Ihr iBook ist völlig in Ordnung"

    Leider haben meine befreundeten Macuser keinerlei negative Erfahrungen mit Apple Hardware gemacht, deshalb ernte ich da eher weniger Verständnis, abgeshen vom allg. Verständnis natürlich...

    *heul*
     
  10. aralka

    aralka Mitglied

    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    25.01.2002
    Moin,
    ein paar von den Tipps von avalon sind Wartungsarbeiten (Programme/Dienstprogramme/Festplattendienstprogramm/ Zugriffsrechte reparieren) und mittels MacJanitor die Festplatte defragmentieren, vieles von den Problemen lösen sich damit auf, diese Wartungen einmal die Woche komplett durchgeführt machen mein System schnell und ohne Probleme. (setzt natürlich voraus, dass kein HW-Fehler vorliegt)
    Gruß
    aralka
     
  11. baumbart

    baumbart Mitglied

    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    08.08.2004
    Mach' mir keine Angst... Ich nutze genau dasselbe Modell, habe aber bis jetzt, auf Holz klopf, keine Probleme...
     
  12. Zur Systempflege (Rechte reparieren, CronJobs, Caches leeren,...) verwende ich Cocktail (http://www.macosxcocktail.com/download.html). Das ist mir weit sympatischer als Onyx und verlangt auch keinen Neustart. Mir ist aufgefallen dass mein PB nachdem ich Onyx verwendet hatte, stets ein paar Tage gebraucht hat bis es wieder so richtig gut laufen wollte. Ich kann nicht erklären was ich damit meine, aber wie geschmiert liefs erst nach ein paar Tagen. Seit ich nur mehr Cocktail verwende hatte ich keine Probleme mehr.

    MfG, juniorclub.
     
  13. ananflan

    ananflan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.11.2004
    Sernenwanderer, ist das nicht ein begründbarer garantie- / reklamationsfall?
    gibt es irgendwo einen rechtskundigen menschen, der dazu etwas sagen kann?
    vielleicht gibt es ja noch viele andere iBookG4-user, die das teil anfang 2004 gekauft haben, mit ähnlichen /gleichen problemen?
    wenn dieser sachverhalt sich nicht nur auf wenige einzelfälle beschränkt:
    wäre dann die argumentation gegenüber apple vielleicht durchsetzungsfähiger?

    oder ist man da "ohne" verbraucherschutz - und chancenlos?

    wer kann dazu was erzählen?

    ananflan
     
  14. JBraschoss

    JBraschoss Mitglied

    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    13.01.2004
    Hallo zusammen,

    meine Frau (SL2MO) hat mit ihrem iBook auch solche Probleme, sie hat ein 1GHz 12".
    Programme stürzen ab, iBook kommt aus dem Bildschirmschoner nicht mehr wieder,
    Entourage hat keine Daten mehr...

    Aber mit einem "hartem" Neustart (min. 4Sek Einschalttaste drücken) ist alles wieder in Ordnung.

    Mittlerweile finde ich es da auch nicht mehr Lustig, weil Sie immer davon ausgegangen ist, das Mac besser sei als Windoof.

    MfG JBraschoss
     
  15. ricci007

    ricci007 Mitglied

    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Das der Bildschirm nach den Bildschirmschoner dunkel bleibt, wenn man wieder was versucht zu machen, kenne ich auch. mit [APPLE]+[TAB] kann man dann noch den Benutzer wechseln, d.h. der aktive User wird halt ausgeloggt - anderes hab ich das Problem auch nicht loesen koennen.

    Und seit ein paar Tagen braucht Aqua nach dem einloggen UUUUUUULLLLLLTRAAAAA lange zum Hochfahren, obwohl ich nichts gemacht (installiert, geaendert) habe?!?!?!

    Aber die anderen Probleme sind wirklich strange!!! Dafuer wuerde ich Apple verklagen, vorallem dann, wenn wichtige Daten kaputt gegangen sind.

    LG && einen guten Rutsch ins neue Jahr

    ricci007
     
  16. knoppers

    knoppers Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.06.2003
    Also, ich habe auch eines der ersten G4 iBooks und hatte nur Probleme mit meinem Display. (kann man hier auch nachlesen)
    Nach dem Apple es zweimal austauschen musste ist alles in Ordnung.
    Falls sich selbst nach einer Neuinstallation deine Probleme nicht geben, solltest du Dich an Apple wenden und ihnen direkt auch mitteilen das du die Software neuaufgespielt hast. Im übrigen glaube ich, dass sich alles nach der Durchführung von avalon´s Tips gibt.
     
  17. norbi

    norbi Mitglied

    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    14.01.2003
    Lese ich richtig, oder beziehen sich viele Programmabstürze und komisches Programmverhalten auf MS Word?
    Die iPhoto-Ordner und iTunes-Ordner von denen Du sprichst: meinst Du damit Ordner im Dateisystem (Finder) oder "leere" Bilder bzw. Musik INNERHALB von iPhoto oder iTunes?

    Wenn sich die Abstürze über alles hinweg verbreien (alle Programme) könnte fehlerhaftes RAM die Ursache sein.

    No.
     
  18. ananflan

    ananflan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.11.2004
    Hallo,
    die abstürze finden sowohl bei msword als auch bei anderen programmen (z.b. apple works/text, iTunes, iPhoto, safari) statt.
    bei iPhoto und iTunes ist es so, wie Du beschrieben hast:

    innerhalb von iPhoto sind in den ordnern "leere" bilder zu sehen, die zahlenmässig mit der dort vorher abgelegten Bilderzahl übereinstimmen (im ordnerverzeichnis sind diese zahlen ja hinter den ordnernamen in () aufgeführt) - und die sich nicht öffnen lassen. interessant: im archiv sin diese bilder in der gleichen weise 'weg'. jüngere bilder, die ich später geladen habe, sind jedoch in archiv und ordner (ich habe da einen neuen ordner angelegt) vorhanden. ich kann sie auch von dort in die ordner mit den 'leerbildern' ziehen und dann sind sie dort sicht- und -übertragbar.

    innerhalb von iTunes sind in einigen ordnern die vorher bereits abgelegten (und schon öfters geöffneten) dateien weg - diese ordner sind jetzt leer.

    fällt Dir dazu was ein?

    grüsse, ananflan
     
  19. flippidu

    flippidu Mitglied

    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    87
    Mitglied seit:
    25.08.2003
    @ananflan

    Falls die Ausführungen von Avalon nichts bringen - hier mein Sandardtip:

    Die Vorinstallation kicken und neu installieren (ohne die unnötigen Druckertreiber und Sprachen). Das hat bei mir auch anfangliches komisches Verhalten der Programme beseitigt. Seitdem läuft mein iBook (über ein Jahr) rund.

    Traue keiner Installation, die Du nicht selber getätigt hast :)

    Edit: Natürlich nach ._uts Methode - Archivieren und Installieren und Benutzereinstellungen beibehalten.
     
  20. H.Stony

    H.Stony Mitglied

    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.03.2004
    @ricci: notlösung: ohne netzwerkkabl starten -> aqua sollte dann sofort da sein... danach kabl wieder rein ... hoffe das hiolft..bei mir ist das durch 10.3.7 gekommen
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...