Mehr RAM = Mehr Akku Laufzeit?

  1. MarkusNied

    MarkusNied Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.12.2003
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    12
    Wenn ich meinen 128 durch einen 512 ersetze, hat das auch auswirkungen auf die akkulaufzeit? Vielleicht muß er dann nicht mehr so oft auf die Festplatte zugreifen?

    ibook g4, 933, 40gb
    panther
     
  2. hmm.....

    vom Verständnis her würde ich Dir recht geben. Aber ob die gewonnene Akkulaufzeit in Minuten messbar sein wird? Der Speicher verbraucht doch auch Strom.

    Probier es mal aus und berichte uns dann. Würd mich schon interessieren.

    cu

    thomax
     
  3. banz

    banz MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2003
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    ob das auf die Akkuzeit

    positive Auswirkungen hat, wiess ich nicht zu sagen, aber dass dein Pb von zusätzlichem RAM bei einem UNIX-BS am Allgemeinen profitieren wird, steht ausser Frage.
     
  4. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man in das aktuelle PB ca. 8 bis 16GB an RAM einbauen könnte, wäre eine große RAM-Disk mal eine Überlegung wert. Dann braucht es nur noch die konsequente Abschaltung der Festplatte und man hat das ganze System im RAM. :D

    Aber die Erweiterung um 512MB wird nicht wirklich viel Akkulaufzeit bringen. ;)
     
  5. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    167
     

    im Gegenteil. Meine bisherigen Erfahrungen mit Notebooks verschiedener Art seit knapp 10 Jahren bestätigen eher die Aussage, daß Speicherrefresh ne ganze Menge Saft verbraucht, d.h. je mehr Speicher desto höher der Stromverbrauch...

    gruss vom Tom
     
  6. G5Punkt

    G5Punkt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    0
    Alle qualitativ sinnvollen Aussagen scheitern an einem zuverlässigen Test um die beiden Configs zu vergleichen. Es bleiben theoretische Gedanken und die Vermutung, dass es im realen Betrieb keine Rolle spielt. Du merkst keinen Unterschied.

    Bei grossen Apps wird evtl. die Swap-Tätigkeit reduziert und der größte Stromfresser, die HD weniger häufig benutzt. Aber wie gesagt, man merkt wohl nichts an der Laufzeit.

    Spätestens nach einem halben Jahr Nutzung beginnt sowieso der langsame Tot des Akkus........
     
  7. MichaX

    MichaX MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute!

    Soviel wie ich weiß kann ein schlechter NoName-Speicher negative Auswirkungen auf die Akkulaufzeit haben. Also hier nicht sparen...

    Mehr Speicher bringt aber wegen des Schnelligkeitszuwachses an der einen oder anderen Stelle mehr Freude und somit... *fg*

    Na denne,

    Liebe Grüße,

    MichaX
     
  8. Chinaschreck

    Chinaschreck MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    also,
    "mehr ram = laengere akkulaufzeit" - hab ich schon ein paar mal gehoert.
    "mehr ram = geringere akkulaufzeit" - lese ich jetzt zum ersten mal.
    mehr kann ich allerdings auch nicht sagen; warte auch auf meine zusaetzlichen 512mb. dann wird's sich zeigen.
     
  9. embe

    embe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.01.2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Wenn mehr Hauptspeicher im System ist, können mehr Daten der Festplatte im Cache zwischengespeichert werden. Dadurch muß im besten Fall die Festplatte nicht anspringen. Das spart enorm Strom. Der Stromverbrauch für den Riegel mehr fällt dabei kaum ins Gewicht.

    Wenn Hauptspeicher (mangels ausreichender Größe) auf die Festplatte ausgelagert (swapping) wird, dann macht mehr Hauptspeicher die Anwendung spürbar schneller, da der Zugriff auf die Platte mehr als 1000 mal langsamer ist als auf den RAM.
    Der Akku hält wesentlich länger durch.

    Gruß,
    embe
     
Die Seite wird geladen...