1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Media Markt wegen Rabattaktion am Pranger

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von René, 05.01.2005.

  1. René

    René Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.04.2002
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Zitat: Berlin (AFP) - Die Elektronikmarktkette Media Markt gerät wegen ihrer massiv beworbenen Rabattaktion unter dem Motto "Deutschland zahlt keine Mehrwertsteuer" zunehmend in die Kritik von Verbraucherschützern. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) mahnte mehrere Filialen des zum Metro-Konzern gehörenden Handelsriesen wegen "irreführender Preiswerbung" ab. In mehreren Märkten sollen Preise von Produkten vor der Aktion heraufgesetzt worden sein.

    Media Markt hatte Kunden mit dem Angebot gelockt, am 3. Januar auf alle Waren einen Preisnachlass in Höhe der 16-prozentigen Mehrwertsteuer zu gewähren. Doch seien in mehreren Fällen zwischen dem 29. Dezember und dem vergangenen Montag die Preise noch deutlich angehoben worden, bemängelte vzbv-Jurist Egbert Groote.

    So habe etwa ein Kunde am 29. Dezember im Saarland einen DVD-Brenner für 111 Euro kaufen wollen, den Kauf wegen der Werbeaktion "Am 3. Januar zahlt Deutschland keine Mehrwertsteuer" dann aber verschoben. Am Montag habe der entsprechende Brenner plötzlich 129 Euro gekostet.

    Ein Kunde in Baden-Württemberg hatte den Verbraucherschützern zufolge bei einer Digitalkamera festgestellt, dass der noch Ende Dezember ausgewiesene Preis von 299 Euro am 3. Januar plötzlich um 70 Euro höher gelegen hätte. Darauf angesprochen, habe ein Media-Markt-Verkäufer dem Kunden 16 Prozent Rabatt auf den alten Preis gewährt - und ihn zugleich gebeten, dies nicht weiter publik zu machen.

    Die Wettbewerbszentrale erklärte die Aktion dennoch für "grundsätzlich zulässig". Zunächst hatte auch die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs den Media Markt Oldenburg abgemahnt, weil dieser für die Online-Werbung der Kette verantwortlich sei. Im Internet sei mit 16 Prozent Rabatt geworben worden. Der Verbraucher sei damit irregeführt worden, weil eine Preisreduzierung in Höhe des gesetzlichen Mehrwertsteuersatzes nur knapp 14 Prozent vom Bruttopreis ausmache. Denn die 16 Prozent Mehrwertsteuer werden jeweils auf den Nettopreis erhoben, der auf Preisschildern normalerweise gar nicht extra aufgeführt ist.

    Inzwischen habe Media Markt erklärt, der Rabatt sei tatsächlich in Höhe von 16 Prozent auf die Endpreise gewährt worden, teilte die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg mit. Dennoch müsste sich die Elektronikkette zumindest "widersprüchliche Werbeaussagen entgegenhalten lassen, die dem Gebot der Transparenz bei der Bewerbung von Rabatten widersprechen."


    Na bitte, da haben wir's. Behauptungen von manchen Usern hier sind also erst mal bestätigt worden.
     
  2. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3
    das war doch im vorfeld klar das MM solche tricks verwenden wird!
    na ja, die die vermeindlich ein schnäppchen gemacht haben, haben wohlmöglich mehr bezahlt als der normale und reguläre preis motz
    ich würde mich über eine sammelklage freuen clap

    edit: das letztmal als ich bei MM was gekauft habe, war vor genau 1 jahr, ein spindel rollinge ;)
     
  3. ziska

    ziska MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    4.908
    Zustimmungen:
    7
    hehe MM bekommt echt JEDES mal stress wegen der werbung..
     
  4. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.284
    Zustimmungen:
    290
    Was habt ihr erwartet? Sie haben doch sogar vorher noch selbst vor gewarnt:

    "Lasst euch nicht verarschen, vor allem nicht beim Preis."
     
  5. HAL

    HAL

    "Oh wie ich es hasse Recht zu behalten"

    (Jeff Goldblum in "Jurassic Park")
     
  6. NeonXL

    NeonXL MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Und, juckt das MM? Ich habe hier schon an anderer Stelle geschrieben (der Thread ist mittlerweile so groß, da traue ich mich nicht mehr rein *g*), das MM eventuellen Prozessen locker entgegen sieht. Denen ist völlig klar, das da was kommt, aber die Rechtsabteilung ist sicher stark genug, Prozesse so weit hinauszuzögern, bis den Klägern das Geld ausgeht.

    Letztlich zählt der Erfolg, und wie ich selber beobachten konnte, hat die Werbung ja eingeschlagen wie eine Granate. Die haben an diesem einen Tag genug Gewinn (verschenkt haben die ja nix) gemacht, um jeden Tag einen neuen Prozeß verlieren zu können...

    Gruß, Sascha
     
  7. René

    René Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.04.2002
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Für Dich und für mich :cool: Es gibt aber immer wieder leider Leute, die wie blind durch die Gegend laufen und sich von solchen Werbeaussagen irreführen lassen.

    .... jaja.. unsere Rabattjäger :D

    Yepp... ein Erfolg war es. Die Marketingabteilung sollte man für die Werbemaßnahme 2005 krönen.
     
  8. traxx110

    traxx110 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2004
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    8
    Die Dummen bestrafen sich selbst, in dem sie sich derart verarschen lassen, obwohl die werbung ja was anderes aussagt :cool:
     
  9. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    77
    Sammelklage geht in D nicht - da muss schon jeder selber klagen...
     
  10. r.tosh

    r.tosh MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    0
    da gibt es geschäfte und länder, die machen jeden tag SALE, und das einfach nur so. man hat die wahl.
    ohne drama, ohne viel worte.
    es gehört einfach zum alltag dazu.
    bei uns werden in altbekannter deutscher manier, gleich wieder die anwälte beschworen...
    auweijah :rolleyes: