Benutzerdefinierte Suche

MBP C2D: Komplett-Absturz

  1. ricci007

    ricci007 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    2.478
    Zustimmungen:
    13
    Hi @ll,

    mir ist gerade was komisches passiert! Ich habe gerade mein MBP (uptime war so 3 bis max. 5 Tage) aus dem Ruhezustand geweckt :D und meine Mails abgefragt. Soweit nichts Ungewoehnliches!

    Nach einiger Zeit (der Bildschirm hat sich schon wieder runtergedimmt) wollte ich kurz auf MU schauen :D und dazu das minimierte Firefox-Fenster (Firefox 2.0.0.1) wieder aus dem Dock holen. Man muss dazu sagen, dass ich im Dock die Symbolvergroeszerung aktiviert habe (gefaellt mir halt :D). Als ich ueber das minimierte Firefox-Fenster gehen wollte, blieb der Mac einfach so haengen. Es ging nichts mehr, auszer die Maus zu bewegen.

    Hattet ihr dieses Phaenomen auch schon einmal; ich hatte das bisher eigentlich noch nie??? Ich habe dann den Mac ausgeschalten und nach einem PRAM-Reset die Rechte auf der HDD repariert.

    Woran koennte das liegen? Die Fehlerquelle RAM schliesze ich jetzt einfach mal aus :D! Zudem faellt mir des Oefteren auf, dass wenn ich mit der Maus von links nach rechts ueber das Dock fahre (vorallem bei zuegiger Bewegung), kommt es manchmal bei den minimierten Festern zu ganz kurzen Aussetzern (Rucklern)?!

    Der Neustart hat erstmal das Problem behoben. Ich werde mein MBP allerdings im Auge ;) behalten. Vielleicht mag OS X einfach keine "so langen" Uptime-Zeiten (Microsoft Mac OS X *lol*)?!

    Normalerweise sollte sich ein modernes Betriebssystem mit einer kooperativen Scheduling-Strategie (was OS X ja hat) nicht so verhalten, auch wenn es nur einmalig war!! Gelaufen ist: Mail, Adium, Firefox, Terminal, (Finder *g*).

    Vielleicht hat sich gestern aber auch nur der Finder "verhaspelt" :D, weil auf einmal waren in der obigen Leiste keinerlei Eintraege mehr zu finden (besser gesagt keine Beschriftungen und das Apple-Symbol). Nach einmal den Benutzer ab- und anmelden funktionierte es dann wieder (ohne Neustart des Macs).

    Bin fuer jeden Tipp dankbar...

    Grusz & Danke schonmal im Voraus!

    ricci007

    EDIT:
    Ich habe noch zwei Fragen, die ich im Rahmen dieses Threads los werden will:

    i)
    Wie kann ich die Log-Daten von Mac OS X anschauen?
    Liegen die auch, wie unter Linux/Unix unter /var/log?

    ii)
    Wie kann ich sehen, wenn ich z. B. MacPorts installiert habe, welche Dateien angelegt wurden und
    wie kann ich z. B. eine MacPort-Installation wieder deinstallieren?
     
    ricci007, 28.12.2006
  2. dooyou

    dooyouMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    4.375
    Zustimmungen:
    291
    Ein Mac ist halt auch nur ein Computer und diese sind auch nicht (wenn auch nur selten) gegen Abstürze imun.
     
    dooyou, 28.12.2006
  3. ricci007

    ricci007 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    2.478
    Zustimmungen:
    13
    @dooyou: Auf welche Frage soll das jetzt die Antwort gewesen sein?

    Danke fuer den Standard-Satz, den haettest du dir wirklich sparen koennen :mad:!
     
    ricci007, 28.12.2006
  4. dooyou

    dooyouMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    4.375
    Zustimmungen:
    291
    Na wenn du wegen einem Absturz gleich ein Drama machst.
     
    dooyou, 28.12.2006
  5. ricci007

    ricci007 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    2.478
    Zustimmungen:
    13
    *schieb*

    Weisz keiner eine Antwort auf i) oder ii)? Bzw. hat keiner schonmal dieses Phaenomen gehabt?
     
    ricci007, 28.12.2006
  6. Huggy

    HuggyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    3.069
    Zustimmungen:
    112
    Ich hatte vor einigen Wochen exakt das gleiche Problem mit meinem MacBook. Hab was runtergeladen, nach 15 Min ist der Bildschirm ausgegangen (war so eingestellt). Wollte dann wieder weiterarbeiten aber nichts hat mehr reagiert, ich konnte zwar den Mauszeiger bewegen, aber die restliche GUI war tot. Ich konnte auf nichts klicken und das Dock hat sich auch nicht vergrößert.

    Hab dann erst mal den Rechner ausgemacht (Powertaste gedrück gehalten). Beim Booten hab ich dann ein klackern von der Festplatte gehört und mir war sofort klar, dass die Platte im Arsch war. Gerade mal 7 Monate alt. Naja, hatte zum Glück ein Backup, halb so schlimm. Aber ist blöd, wenn das MacBook 2 Wochen weg ist. Bin irgendwie schon drauf angewiesen, wenn auch nur privat.

    Jedenfalls ist es seit gestern wieder auf dem Weg zu mir, spätestens morgen sollte es hier eintreffen... :xsmile:
     
    Huggy, 28.12.2006
  7. ricci007

    ricci007 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    2.478
    Zustimmungen:
    13
    @Face(man) :D: Naja, das Dock war gerade bei der Vergroeszerung der minimierten Fenster (s.o.) als sich OS X aufgehaengt hat. Die HDD verhaelt sich normal...
     
    ricci007, 28.12.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MBP C2D Komplett
  1. stivi
    Antworten:
    41
    Aufrufe:
    1.925
  2. DoctorT
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    2.708
  3. Vananderen
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    496
    LosDosos
    24.05.2011
  4. w.Macx
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    333
  5. jeannus
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.377
    [Cipher]
    17.04.2010